Steuern sparen mit dem Fernstudium

Wie Studiengeb√ľhren & Co. abgesetzt werden


Egal ob Bachelor oder Master, so gut wie jeden Studiengang kann man mittlerweile an deutschen Hochschulen per Fernstudium studieren. Das Beste daran: Die Kosten mindern sogar Ihre Steuer. Und zwar ganz einfach. Wir zeigen, was Sie während des Fernstudiums in der Steuererklärung absetzen können.

Weiterbildung per Fernstudium

Noch nie war Weiterbildung so einfach: Man erlangt dank Fernstudium ganz flexibel per Selbststudium einen Abschluss seiner Wahl. Und zwar r√§umlich und zeitlich unabh√§ngig vom Dozenten. Doch: Kosteng√ľnstig ist das leider nicht. Aber wie so oft gilt bei der Steuer: Sobald man sich ins Zeug legt und etwas f√ľr die Karriere tut, sieht das auch das Finanzamt gerne — und die Ausgaben k√∂nnen bei der Steuer angesetzt werden.

Werbungskosten oder Sonderausgaben?

Die Frage der Fragen f√ľr den Ansatz der Kosten bei der Steuererkl√§rung: Ist das Fernstudium Ihre Erstausbildung oder Zweitausbildung? Je nachdem, k√∂nnen die Kosten entweder nur bis zu einem Betrag von 6.000 Euro als Sonderausgaben abgezogen werden ‚Äď oder aber in voller H√∂he als Werbungskosten.

Studentin Banner Logo

Erstausbildung: 6.000 Euro als Sonderausgaben absetzen

Das Steuergesetz versteht unter einer Berufsausbildung jede Ausbildung, nach deren Abschluss man in der Lage ist eine Arbeitsstelle anzutreten. Darunter fallen rein schulische Ausbildungen, die zu einem durch die IHK anerkannten Berufsabschluss f√ľhren. Klassische Erstausbildung ist aber auch ein Bachelor-Studium, ohne dass davor eine Berufsausbildung in dem Bereich abgeschlossen wurde.

Die Folge: Wenn das Fernstudium als Erstausbildung gilt, k√∂nnen Sie maximal 6.000 Euro pro Jahr bei der Steuererkl√§rung geltend machen. Zudem mindern Studienkosten Ihre Steuer nur in dem Jahr, in dem sie angefallen sind. Das bedeutet, wenn Sie in dem Jahr keine Steuer gezahlt haben, k√∂nnen Sie die Kosten f√ľrs Fernstudium weder im aktuellen Jahr, noch in Folgejahren steuermindernd absetzen.

Mehr dazu hier: Studienkosten absetzen

Zweitausbildung: Studienkosten sind in voller Höhe Werbungskosten

Wesentlich besser sieht hingegen der Abzug der Kosten des Fernstudiums bei der Zweitausbildung aus: Hier können Sie alle Aufwendungen in unbegrenzter Höhe als Fortbildungskosten bei den Werbungskosten absetzen. Dazu gehören vor allem folgende Studiengänge:

  • Masterstudium
  • Duales Studium
  • Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung

Dabei ist es egal, ob die erste Ausbildung und das Fernstudium in einem inhaltlichen Zusammenhang stehen. Sobald Sie eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, k√∂nnen Sie die Kosten des Fernstudienganges komplett als Werbungskosten geltend machen. Einzige Voraussetzung: Sie m√ľssen tats√§chlich vorhaben, in dem neu erlernten Beruf zu arbeiten.

Ein weiterer Vorteil der Werbungskosten: Sie k√∂nnen einen sogenannten Verlustvortrag aufbauen, wenn Sie kein steuerpflichtiges Einkommen erzielt haben. Das hei√üt, Sie k√∂nnen Studienkosten Jahr f√ľr Jahr sammeln. Sobald Sie dann nach dem Fernstudium einen Job antreten, zahlt sich das Sammeln aus: die gesamten Ausgaben mindern dann die Steuer.

Mehr Infos zum Thema: Fortbildungskosten absetzen

So funktioniert der Verlustvortrag

 

Welche Kosten rund ums Fernstudium kann ich absetzen?

Die Regel hier ist ganz einfach: Alle Aufwendungen, die im Rahmen des Fernstudiums angefallen sind, können Sie bei der Steuererklärung ansetzen. Dabei ist es zunächst egal, ob die Ausgaben Werbungskosten oder Sonderausgaben sind.

Da die Liste der abzugsfähigen Ausgaben rund ums Studium schier unendlich ist, listen wir an dieser Stelle nur die gängigsten sauf.

  • Studiengeb√ľhren
  • Pr√ľfungsgeb√ľhren
  • Seminargeb√ľhren
  • Arbeitsmittel
    Alle Kosten die f√ľr Fachliteratur und B√ľromaterial (Stifte, Papier, Ordner, Porto, Kopierkosten, B√ľchereiausweis etc.)
    Doch hier hei√üt es: Das ganze Jahr √ľber Belege sammeln. Wenn Sie keine Belege haben, setzen Sie die offizielle Nichtaufgriffsgrenze von 110 Euro f√ľr die Arbeitsmittel an (jedoch nur, wenn Ihnen tats√§chlich Kosten entstanden sind).
  • Telefon ‚Äď und Internetkosten
    Das geht ganz einfach: Pro Monat können Sie 20 Euro ansetzen. Macht 240 Euro im Jahr.
    Doch aufgepasst: Einen rechtlichen Anspruch auf diese Pauschale gibt es leider nicht.
  • Fahrtkosten
    Fahren Sie zu Klausuren oder Pr√§senzveranstaltungen, k√∂nnen Sie f√ľr jeden gefahrenen Kilometer 30 Cent absetzen! Hei√üt: Es gibt Geld f√ľr Hin- und R√ľckweg. Auch mit den √∂ffentlichen Verkehrsmitteln k√∂nnen Sie diese Ausgaben als Fahrtkosten absetzen. Tickets aufheben nicht vergessen!
  • √úbernachtungskosten
    Haben Sie am Ort der Fern-Uni √ľbernachtet, k√∂nnen Sie die reinen √úbernachtungskosten bei der Steuererkl√§rung absetzen. Wichtig: Kosten f√ľrs Fr√ľhst√ľck im Hotel k√∂nnen nicht abgesetzt werden.
  • Verpflegungskosten
    Sind Sie aufgrund des Fernstudiums au√üerhalb des Wohnortes unterwegs beispielsweise f√ľr Klausuren, Vorlesungen oder auch Lerngruppen, k√∂nnen Sie f√ľr die Zeit der Abwesenheit Verpflegungspauschalen bei der Steuererkl√§rung abziehen:
    14 Euro* wenn man zwischen 8 und 24 Stunden von zu Hause abwesend ist
    28 Euro *wenn man den ganzen Tag von zu Hause abwesend ist.

*Stand 2020

Quelle: BFH

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererkl√§rung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch √ľber Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne f√ľr zuk√ľnftige Beitr√§ge auf.

Auch wenn die kostenlosen und frei zug√§nglichen Inhalte dieser Webseite mit gr√∂√ütm√∂glicher Sorgfalt erstellt wurden, √ľbernehmen wir keine Gew√§hr f√ľr deren Vollst√§ndigkeit, Richtigkeit oder Aktualit√§t. Der Aufruf dieser Inhalte begr√ľndet mangels Rechtsbindungswillens unsererseits keinerlei Vertragsverh√§ltnis. Au√üer im Falle von Vorsatz √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr etwaige aus der Verwendung der Inhalte resultierende Sch√§den.

√úbrigens: In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausf√ľhrliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererkl√§rung.

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  1. 1
    Tami

    Ich mache ein Fernstudium und möchte das gerne absetzen. Im Wiso-Programm muss man einen Veranstaltungsort angeben. Mein Studium findet aber zu 100% online statt. Was gebe ich unter diesem Punkt also an? Den geschäftssitz der Hochschule?

    • 2
      Carina Hagemann

      Guten Tag,

      Geben Sie Ihr Fernstudium im Bereich der Werbungskosten ein,
      k√∂nnen Sie als Veranstaltungsort entweder Ihre Privatadresse oder aber auch “Online” angeben.
      Falls es sich um Sonderausgaben handelt, können Sie bei der Frage
      “Befindet sich der Schwerpunkt der Bildungsma√ünahme in der Wohnung des Steuerpflichtigen?” die Auswahl “Ja” treffen.
      Falls Sie sich nicht sicher sind, ob es sich um Sonderausgaben oder Werbungskosten handelt, lesen Sie gerne unseren
      Beitrag Studienkosten absetzen.

      Viele Gr√ľ√üe,
      Carina Hagemann
      Tax Specialist bei steuernsparen

      Viele Gr√ľ√üe,
      Carina Hagemann
      Tax Specialist bei steuernsparen

  2. 3
    Maritta Heinz

    Hallo, können Sie mir die Unterlagen zusenden, per Post. Unsere Tochter macht eine Umschulg!!
    “Fernstudium: Wie Studiengeb√ľhren & Co. abgesetzt werden”
    “Fortbildungskosten absetzen: So geht‚Äôs”
    Was brauche ich noch dazu, Informationen. Mache die Steuererkl√§rung √ľber buhl/wiso.

    Vielen Dank!
    lg M.Heinz

    • 4
      Anna Maringer

      Hallo Frau Heinz,

      vielen Dank f√ľr Ihre Frage. Leider k√∂nnen wir Ihnen keine Unterlagen zusenden. Da Sie schon Kunde bei uns sind und ein WISO Steuerprodukt nutzen, k√∂nnen Sie jedoch unsere praktische Hilfefunktion nutzen. Diese unterst√ľtzt Sie dabei, Ihre Steuererkl√§rung richtig auszuf√ľllen.

      Viele Gr√ľ√üe
      Anna aus Ihrer :buhl-Redaktion

+ Kommentar hinterlassen