Lizenzmodell zum Wegrennen

  • Zitat von "SaSue"

    Und demnächst zahlst Du für Deine Anti-Virus Software auch nur noch, wenn Sie einen Virus gefunden hat?


    Da fehlt aber hinter jeder Aussage ein :wink: Smilie


    Ich sage es ja auch der Vergleich mit Anti Virus Software hinkt meiner Meinung nach etwas.


    Im Endeffekt muss es jeder selbst wissen, wieviel Ihm Software wert ist :wink:

  • Zitat von "Pacman"

    Im Endeffekt muss es jeder selbst wissen, wieviel Ihm Software wert ist :wink:


    So ist es. Ich bin bereit 3 Euro pro Monat dafür zu bezahlen. Dabei es für mich unerheblich, ob nun dahinter eine Aktualitätsgarantie, ein Transaktionsservice, eine Mietzahlung oder sonst etwas steht. Hauptsache die Software tut das wofür ich bezahle.

  • Moin!


    Was ist eigentlich so verwerfliches dran, zu verlangen, dass eine gekaufte Software dann ohne Updates solange funktioniert, wie eben meine eigenen Banken an ihren Zugängen nichts ändern Und nicht plötzlich Müll ist.
    (Und kommt mir jetzt bitte nicht mit mieten und Lizenzmodell.)


    Und die Haarspalterei mit dem Antivirusprogramm finde ich auch daneben, da es ja seine Funktion auch nicht einfach teilweise einstellt, sondern nur auf aktualisierte Viren (neue oder geänderte Bankzugänge) niocht oder nicht richtig reagiert.


    Auch ein unupgedatetes Betriebssystem funktioniert weiterhin.

  • Hi,


    eigentlich wollte ich solche Threads gar nicht mehr lesen.


    Wann merken wir eigentlich, dass wir mit der "Geiz-ist-geil" Mentalität in jede Richtung alle Äste absägen auf denen wir auch sitzen.
    Als "Volksaktionäre" wollen wir dass die Unternehmen deren Aktien wir haben ordentliche Gewinne machen, als Verbraucher wollen wir alles geschenkt bzw. ohne zweistellige Prozentzahl am Preis sehen wir gar nicht hin.
    Zurück zur Bankingsoftware:
    Ich erinnere noch einmal an MS Money was vom Markt verschwand, weil es keinen Ertrag versprach -


    Sorry - musste aber mal raus.


    MfG,
    Udo

  • Zitat von "UdoS"

    Wann merken wir eigentlich, dass wir mit der "Geiz-ist-geil" Mentalität in jede Richtung alle Äste absägen auf denen wir auch sitzen.
    Als "Volksaktionäre" wollen wir dass die Unternehmen deren Aktien wir haben ordentliche Gewinne machen, als Verbraucher wollen wir alles geschenkt bzw. ohne zweistellige Prozentzahl am Preis sehen wir gar nicht hin.
    Zurück zur Bankingsoftware:
    Ich erinnere noch einmal an MS Money was vom Markt verschwand, weil es keinen Ertrag versprach -
    Sorry - musste aber mal raus.


    Dem kann ich nur aus tiefster Seele zustimmen.
    Gruß
    Dirk

  • Moin!


    Eigentlich will keiner was geschenkt, sondern nur die (bezahlte) Standardfunktionalität dieses Programms (sogar ohne Bankzugangsupdates) und das hat nichts mit Geiz zu tun.
    Andere Programme funktionieren auch mit dem Funktionsumfang weiter, wie sie gekauft wurden.
    Dass Buhl das zu wenig Einnahmen beschert, liegt vielleicht an ihrer Politik.

  • Zitat von "widestone"

    Eigentlich will keiner was geschenkt, sondern nur die (bezahlte) Standardfunktionalität dieses Programms (sogar ohne Bankzugangsupdates) und das hat nichts mit Geiz zu tun.


    Was die bezahlte Standardfunktionalität des Finanzverwaltungsprogrammes (kein Online-banking Tool) MG2006/2007 ist, hat der Hersteller nun mal anders definiert und das ist bekannt. Dem muß man nicht zustimmen, dann darf man es halt nicht kaufen.
    Im Übrigen höre ich schon den Aufschrei, wenn es Bankzugangsupdates gibt, aber nicht für alle. Die nächste "man müßte die mal verklagen, aber ich habe gerade keine Zeit"-Welle wäre gewiss.

    Zitat

    Andere Programme funktionieren auch mit dem Funktionsumfang weiter, wie sie gekauft wurden.


    Bitte konkretisiere das mal, insbesondere auch die Analogie zur Finanzsoftware. Ich kann Dir einige Programme nennen, die nicht mehr laufen würden ohne Updates.

    Zitat

    Dass Buhl das zu wenig Einnahmen beschert, liegt vielleicht an ihrer Politik.


    Vielleicht liegt es auch am Wetter oder doch an dem Pflegeaufwand?
    Gruß
    Dirk

  • Zitat von "Billy1963"


    Dem kann ich nur aus tiefster Seele zustimmen.
    Gruß
    Dirk


    Danke euch beiden, und ich hatte schon den leisen Verdacht, daß ich alleine mit meiner Meinung da stehe.


    *schweißvonderstirnwisch*


    Ich bin froh, daß es MG gibt. Ich bin froh, daß MG immer aktualisiert wird. :lol:

  • Der Vergleich mit einer Virensoftware ist eigentlich sehr schön.


    Dort habe ich auch eine Aktualitätsgarantie, in deren Zeitraum neue Virendefinitionen geladen werden. Ist diese abgelaufen, läuft der Virenscanner weiter und erkennt die Viren ( mit Stand letzte Aktualisierung ( oder bei neueren eben auch nicht ). Das Programm scannt UND entfernt immer noch nach Ablauf.


    Wiso Mein Geld zeigt mir meine Salden nach Ablauf der Garantie auch an, nur werden die Bankzugänge deaktiviert AUCH wenn sich nichts geändert hat.


    Man wird quasi abgeschaltet, der Virenscanner läuft jedoch mit dem alten Stand weiter.


    DAS ist der große Unterschied. Wenn Sie nach Ablauf einfach das Programm weiternutzen lassen würden ( natürlich mit Online-Banking, denn es ist ja schließlich eine Online-Banking Software ) und bei Änderungen der Bankzugänge die Leute halt Pech haben aufgrund fehlender LetsTrade-Aktualisierung würden wohl einige auf die sonstigen jährlichen Neuerungen verzichten.

  • Zitat von "Andre"

    Man wird quasi abgeschaltet, der Virenscanner läuft jedoch mit dem alten Stand weiter.


    Den Vergleich verstehe ich nicht.
    Was bringt dir ein alter Virenscanner? Liest du auch 10 Tage alte Tageszeitungen?
    Das mit dem "weiterlaufenden Virenscanner" ist eine potentielle Gefahr. Man hat einen Scanner und denkt man ist geschützt. Nur leider macht sich auf dem Rechner schon ein neuer Trojaner breit den der Scanner nicht kennt und fängt jede TAN ab.
    Den iTAN oder HBCI mit SECCOS-Karten kann man ja nicht einsetzen, weil man ja noch eine alte MG-Version einsetzt ;-)


    SCNR


    Viele Grüße


    Sandro

  • leider hast du wirklich nicht den Kern verstanden. Reit ruhig bisschen auf Virenscanner mit alten Definitionen rum, abstrahieren kannst du ja das Beispiel nicht.


    Aber egal, Buhl muss ja verteidigt werden.


    Evtl. beantwortest du noch kurz, warum meine während der Abolaufzeit erworbenen Aktulasierungen fürs Onlinebanking unbenutzbar werden indem Onlinebanking deaktiviert wird?

  • Hallo zusammen,
    ich verstehe diese ganzen Diskussionen rund um den Aktualisierungsservice von Buhl nicht.
    Ich weiß doch vor dem Kauf und der Installation was auf mich zukommt, bin ich damit nicht einverstanden lass ich es.
    Ist doch ganz einfach...es wird doch niemand gezwungen... :wink:


    Also, was sollen diese Diskussionen bringen ?



    Gruß Fips

  • Das ist doch der Grund für die Aufregung: Man weiss eben nicht vorher, dass Mein Geld nach einem Jahr wertlos wird, wenn man es nicht "neu kauft".
    Die betreffende Information ist so raffiniert verklausuliert, dass man die eigentliche Botschaft nicht versteht. Was daran ärgert ist die offensichtliche Absicht, den Kunden über den Tisch zu ziehen. Ich habe mich leider täuschen lassen und werde damit meine Beziehung zu Buhl demnächst beenden. Wenn in der Produktbeschreibung klar gestanden hätte "Achtung, Programm funktioniert nur 1 Jahr", dann hätte ich es zwar nicht gekauft, aber ich wäre auch nicht sauer auf Buhl. So aber fühle ich mich reingelegt. Ich möchte das fast arglistige Täuschung nennen.


    Bei Virenprogrammen ist die Situation ja auch anders. Wenn ich nicht mehr aktualisiere, dann läuft das Programm trotzdem weiter. Und wenn ich aktualisiere, dann bekomme ich dafür täglich eiunen echten Mehrwert.


    Der Mehrwert bei "Mein Geld" ist für mich gleich null. Ich denke, wenn die Kunden jetzt zum Jahresende merken, was mit Ihnen gemacht wurde, dann wird sich das Thema von alleine regeln. Die Programme der Konkurrenz haben jedenfalls eine Importfunktion für "Mein Geld" Daten.


    Was mich umtreibt ist nur die Dummheit von Buhl, sich so das Image und die Kundebziehung zu ruinieren.


    Wenn man denen das direkt schreibt, kriegt man übrigens nur einen dümmlichen Standartext, der das Thema überhaupt nicht adressiert.

  • TReiter
    dazu fällt mir nur ein...wer lesen kann ist klar im Vorteil :wink:


    Die WISO Aktualitäts-Garantie ist für eine Nutzungsdauer von 365 Tagen bereits im Kaufpreis Ihrer Version enthalten. Sie zahlen nichts extra!
    Nach einer kostenpflichtigen Verlängerung der WISO Aktualitäts-Garantie steht Ihnen die Online-Banking Funktionalität für weitere 365 Tage zur Verfügung.Im Rahmen einer gültigen Aktualitäts-Garantie mit Premium-Service verlängert sich die Nutzungsdauer jeweils automatisch um weitere 365 Tage und neue Programmversionen Ihres Produkts werden Ihnen automatisch und kostenfrei bereitgestellt.


    Buhl stellt die Software 111 Tage kostenlos zur Verfügung, genug Zeit um sie zu testen und sich darüber ausführlich zu informieren.
    Man kann über den Sinn oder Unsinn der Aktualitätsgarantie diskutieren, aber verschleiert wird meiner Meinung nach hier nichts.


    Fips

  • Also lesen kann ich eigentlich schon...javascript:emoticon(':?')
    Confused...


    Aber ich habe das Programm im Laden gekauft und auf der Verpackung steht herzlich wenig. Ausserdem verwende ich "Mein Geld" schon viele Jahre und ich war immer zufrieden. Wer kommt denn auf die Idee bei jeder neuen Version jedes mal wieder alles auf versteckte Tricks zu überprüfen. Ich habe Buhl für eine sehr seriöse Firma gehalten - jetzt natürlich nicht mehr.


    Übrigens bin ich zufällig Marketingprofi: Wenn der Kunde unzufrieden ist, und der Hersteller dem Kunden sagt, dass er eben nicht schlau genug war, dann hat der Hersteller den Kunden schon verloren. Der Kunde hat immer Recht und entscheidend ist die Zufriedenheit des Kunden und nicht das juristisch Recht haben des Lieferanten.


    Wobei ich das juristisch recht haben bei Buhl stark bezweifele. Eine Abmahnung wäre locker drin. Nur ist mir das den Aufwand nicht wert. Den Lieferanten zu wechseln ist schneller und billiger. Komischweiser kommen die ja auch ohne diesen TAS aus.

  • Zitat von "TReiter"

    Den Lieferanten zu wechseln ist schneller und billiger. Komischweiser kommen die ja auch ohne diesen TAS aus.


    Bei Buhl zahle ich 35 EUR pro Jahr Aktualitätsgarantie, bekomme immer die neue Version, umfangreiche ServicePacks, regelmäßig LetsTrade-Updates, ein recht gutes User-Forum und günstigen Telefonsupport zu kundenfreundlichen Zeiten oder kostenlosen Support per Mail.


    Ich kenne ein anderes Produkt, da kostet jedes Update 55 EUR, neue Versionen enthalten kaum Änderungen, die ServicePacks fixen nur das Nötigste, das "Forum" ist den Namen nicht wert und Support gibt es nur zu Zeiten, in denen man normalerweise arbeitet und das über eine 0900er Nummer. Auf Mailsupport verzichtet man gleich komplett.


    Qualität hat nun mal ihren Preis. Buhl lässt sich das halt mit 35 EUR pro Jahr bezahlen - andere verstecken die Kosten lieber woanders oder sparen an der Entwicklung und Funktionsumfang (oder machen gleich beides).



    Viele Grüße


    Sandro

  • Ich will aber doch gar keine dauernden Updates! Wozu denn? Ich mache HBSC Kontenverwaltung und sonst nichts. Und das funktioniert seit Jahren einwandfrei. Also wozu Udates?


    Mit den "Mein Geld" Vorgängern war ich jahrelang zufrieden. Ich wünschte ich hätte die Version von 2006 drauf gelassen, dann könnte ich heute noch problemlos arbeiten. Ich bin in die Falle gegangen und habe die 2007er Version gekauft, weil ich mir alle paar Jahre mal ein Update gönne, eigentlich mehr aus Neugierde. Es zeigt sich wieder die alte Regel, man soll etwas was funktioniert, nicht anrühren. ....

  • Hallo User,


    diese Diskussion ist ein Dauerläufer, wird es bleiben und die Anwender in Gruppen spalten - konsequente Ablehnung, keine Meinung weil Marktwirtschaft und bedingungslose Befürwortung.
    Dabei ist die Sache überhaupt nicht neu:
    Als T-Online den BTX-Zugang schloss, schien das das Aus für Money 99 zu sein. Aber weit gefehlt! Die Firma "Technotext" stellte den "Stöckl-Decoder" für 25,00 DM im Jahr zur Verfügung und es ging auch ohne Programmupdate weiter. Das war 2001! Jeder Nutzer konnte also selbst entscheiden, ob er kaufen wollte oder nicht (12,00 € ab 2002)! Und so funktioniert heute nach 8 Jahren Money 99 immer noch einwandfrei und hatte selbst mit der in der vorigen Woche erfolgten Umstellung bei der DKB kein Problem. Denn inzwischen gibt es einen kostenlosen HBCI-Decoder, der nichts anderes als Buhl-Data macht - nämlich auf die DDBAC der Firma "Data Design" zurückzugreifen (das sollte man mal zur Kenntnis nehmen). Das entsprechende Modul ist in Money zeitweilig aktueller als das von Mein Geld. Natürlich ist das keine Alternative für eine gewinnorientierte Firma.
    Es gäbe hier kaum eine Diskussion, würde Buhl-Data nach Ablauf der 365 Tage die Onlinefähigkeit nicht bewusst sperren. Der Anwender hätte dann die Wahl der eigenen Entscheidung. Ebenso könnten Module zur Aktualisierung angeboten werden. Aber ein modularer Aufbau des Tools,
    der jedem Anwender gestatten würde, sich "sein" Mein Geld" zusammen zu stellen, ist wohl nicht in Sicht. Das will MS mit dem Nachfolger von Vista machen. So bleibt denn selbst bei vorheriger Information und bewusster Sperre nach 365 Tagen nur die Nötigung: Entweder Du bezahlst 35 € oder Du gehst in die Wüste. Sich darüber aufzuregen, ist allemal gerechtfertigt. Aber solange noch genügend Befürworter und "Marktwirtschaftler" da sind, also Uneinigkeit herrscht, wird sich nichts ändern. Über die dann folgenden Konsequenzen muss sich schon jeder selbst im Klaren sein. Und da Mein Geld im Gesamtumfang viele Möglichkeiten bietet, habe auch ich trotz meiner prinzipiellen Ablehnung des Buhl'schen Lizenzmodells meine Entscheidung getroffen. Sonst würde ich hier nicht schreiben.


    MfG Hans-Jürgen

  • Hi,


    komischer Weise löppt mein MG 2007 seit 14 Monaten ohne Probleme!


    D.h. der Aktualisierungs-Service (Transaktions-Service) klappt komischer Weise immer noch! Bankgeschäfte können weiterhin getätigt werden!


    Ich weiss auch nicht warum, habe von der Original-CD damals installiert mit der verbrieften Serien-Nr.


    Wo steht eingentlich wie lange der Dienst noch löppt? Denn vorher brauch ich mir wohl kene 2008er zulegen, oder?


    PS: Löppt auf Vistal-Ultimate