Verschiedene Banken: doppelte Buchungen bei Umsatzabfrage

  • Das Verhalten tritt bei mir mit der LT Pre Version 5.0.1.342 (ab dem zweiten Abruf!) nicht mehr auf. Beim ersten Abruf wurde bei einem Konto noch eine doppelte Buchung abgeholt. Seit dem klappt es wieder.


    Die doppelte Buchung hab ich dann einfach gelöscht. Jetzt passt die Buchungsliste wieder,

  • Das selbe Problem.

    Das bereits in diesem Thread, in den ich Eure Beiträge verschoben haben, ausführlich besprochen wurde. Workaround: SEPA-Umsatzabfrage aktivieren (kann sowieso nicht schaden).

  • Hallo,


    wenn ich, seit gestern, die Kontoumsätze abfrage bekomme ich viele Buchungen im September doppelt.
    Unten steht dann natürlich Kontostand stimmt nicht mit dem des Programms überein.
    Wenn ich nochmal Abfrage weren aus Doppelbuchungen 3 fach Buchungen.
    Was ist da los ? hängt das mit der Umstellung der Banken zusammen ?
    Hab gestern eine Sicherung vom 7.9.19 geladen, dann stimmt der Kontastand, aber bei neuer
    Kontoabfrage wieder doppelte.
    WISO MG 25.01.121
    BW Bank
    Hat jemand auch diese Probleme ?

  • Hier nochmal der Ablauf:
    - Sicherung vom 7.9.19 geladen.
    - Kontoumsatzabfrage BW Bank --> Alles OK, Buchungen bis Heute passen Kontostände stimmen überein.
    - Erneute Kontaumsatzabftage --> Dauert viel länger und jetzt sind Doppelbuchungen vorhanden, Kontostände
    stimmen nicht mehr überein.


    Was ist denn da los ?

  • Ist auch bei mir so. DKB Girokonto der deutsche Kreditbank Berlin erhält man mit jeder Kontoaktualisierung die Einträge neu.

    Nach meinen Beobachtungen nur, wenn man in den Kontoeigenschaften die SEPA-Umsatzabfrage nicht aktiviert hat:



    Leider funktioniert es nicht immer. Außerdem erklärt das nicht, warum es all den Usern direkt nach dem Update am Mittwoch passiert (mir auch). Da muss das Update doch etwas zerschossen haben und das sollte Buhl reparieren.

    Ich kann nur empfehlen, das Programm bis zum nächsten Update nicht zu benutzen!

    Sehr ärgerlich!:cursing:

  • Weshalb werden die Anwender über das Problem nicht durch einen Eintrag im Informationscenter informiert ?


    Auch ich habe am Samstag, den 14.9.19 doppelte Buchungen erhalten.

    Durch das Ausrufezeichen bei der Bankenübersicht bin ich auf das Problem der Buchung hingewiesen worden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von EM-Andy () aus folgendem Grund: Hallo Billy, ich möchte mich auch für Deinen Workaround bedanken. Meine Kontenaktualisierungen werden wieder korrekt ausgeführt.

  • Leider funktioniert es nicht immer.

    Nur bei HBCI Konten.

    Außerdem erklärt das nicht, warum es all den Usern direkt nach dem Update am Mittwoch passiert (mir auch). Da muss das Update doch etwas zerschossen haben und das sollte Buhl reparieren.

    Diese Checkbox gibt es schon lange und da war bisher nichts zerschossen. Wenn Banken andere Daten liefern, was hier ja nicht unwahrscheinlich ist, dann müssen halt bei Buhl, wenn möglich, Anpassungen erfolgen. Das bestreitet ja niemand. Noch einmal: es ist ein Workaround, der aber vielen Anwendern geholfen hat (und nur darum geht es mir). Schuldfragen sind für mich kein Thema, es geht mir nur um Lösungen/Hilfestellungen.

    Wer den Workaround nicht nutzen kann/will, muss auf ein Update von Buhl warten.

  • Leider funktioniert das der Workaround auch nicht sauber. Es treten trotzdem immer wieder Doppelbuchungen auf. Nicht immer, aber bei Konten mit vielen Buchungen am Tag vermehrt.


    Leider ist von offizieller Seite nichts zu hören und an der Hotline geht auch nach 20 Minütiger Warteschleife keiner ran.


    Service geht anders :)

  • oder, immer schön jeden Tag Datensicherungen vom Prrogramm machen, in dieser ungewissen Zeit.....:/

  • Nur der Vollständigkeit halber. Ich muss mich anschließen. Ich habe Konten bei Sparkasse und Volksbank. Hier tauchen seit einigen Tagen regelmäßig Doppelbuchungen in KontoOnline auf. Mache ich dann einen Kontoabgleich werden bis zu 250 Buchungen aus den letzten Monaten (15 oder mehr Monate) als neue Buchungen angezeigt. Nervig, da man die dann alle anklicken muss (um in Zukunft zu wissen, wie viele Buchungen tatsächlich neu sind).


    Zudem wird regelmäßig zweimal eine TAN per Chipgenerator angefragt (und nicht nur einmal). Auch dies bei Spraksse und Volksbank.

  • Nur der Vollständigkeit halber. Ich muss mich anschließen. Ich habe Konten bei Sparkasse und Volksbank. Hier tauchen seit einigen Tagen regelmäßig Doppelbuchungen in KontoOnline auf. Mache ich dann einen Kontoabgleich werden bis zu 250 Buchungen aus den letzten Monaten (15 oder mehr Monate) als neue Buchungen angezeigt. Nervig, da man die dann alle anklicken muss (um in Zukunft zu wissen, wie viele Buchungen tatsächlich neu sind).


    Zudem wird regelmäßig zweimal eine TAN per Chipgenerator angefragt (und nicht nur einmal). Auch dies bei Spraksse und Volksbank.

    Leider ist dies auch bei mir so. Sparkassenkunde mit Privat und Geschäftskonto.

    Auch Doppel und Dreifachbuchungen. Nach der Synchronisation mit der Bank wurde es noch

    schlimmer, da alles neu strukturiert wurde.

    Ist nervig, weil alle Kategorien, die ja mal angelegt waren, gelöscht sind ( bis zum 22.08.2017 ) .

    Auf einem Konto wird eine Kontendifferenz gemeldet, obwohl alles stimmt.

    Tel Antwort von Buhl: wir arbeiten an einer Lösung.

    Sollte eine mail bezüglich dieser Sache bekommen, bisher noch nix erhalten.

    Bin mal gespannt, wie und wann das wieder korrekt funktioniert.

    Zum Glück gibt es noch den gedruckten Papierauszug - der stimmt.

  • Ist auch bei mir so. DKB Girokonto der deutsche Kreditbank Berlin erhält man mit jeder Kontoaktualisierung die Einträge neu.

    Nach meinen Beobachtungen nur, wenn man in den Kontoeigenschaften die SEPA-Umsatzabfrage nicht aktiviert hat:



    Problem ebenfalls aufgetreten und aufgrund der Einträge hier gelöst. Vielen Dank!


    ABER dass es an der LetsTrade-Version hängt UND dann _so_ gelöst werden kann, ist schon übel: Ich habe Zugriff auf 2 Installationen mit der gleichen Hauptversion, aber mit unterschiedlichen LetsTrade-Versionen. Mit der "älteren" LetsTrade-Version ...332 gibt es unverändert keine Probleme, aber mit der aktuellen (?) ...341 genau wie hier beschrieben. Ich hätte ohne die Beiträge hier diesen (entscheidenden) Unterschied gar nicht gefunden, weil ich nicht darauf gekommen wäre, die LetsTrade-Versionen zu vergleichen. Offenbar kann man auch ein Update der LetsTrade-Komponenten nicht forcieren, so dass die "ältere" Version auch heute noch nicht aktualisiert wurde.


    Frage in die Runde: Wann kam die LetsTrade-Version ...341 denn raus?


    Hintergrund: Die Installation, in der jetzt die Probleme aufgetreten sind, habe ich erst im Juli 2019 oder so auf MG365 aktualisiert, und ich habe dort tatsächlich Dubletten bis rückwirkend in den Juli rein gefunden. (Dann erstmal alle lokalen Buchungen gelöscht und einen kompletten Abruf mit Grenztag 30.6.2019 gemacht -- war zum Glück möglich). Die andere Installation habe ich bereits im April oder Mai auf MG365 aktualisiert. Sie enthält unverändert LetsTrade ...332 und kennt das Problem nicht. (Ich habe aber nun sicherheitshalber auch dort schon mal den Haken gesetzt. Schadet offenbar nicht.)

  • ABER dass es an der LetsTrade-Version hängt UND dann _so_ gelöst werden kann, ist schon übel:

    Bitte lasse das Hervorheben in Grossbuchstaben. Ist unnötig (wir erfassen so kurze Texte auch ohne das inhaltlich) und kann als Schreien in Foren gedeutet werden (siehe Forenregeln).


    Übel bzw. gravierend wäre es für mich, wenn keine Buchungen kämen. Die doppelten sind unschön und können ggf. leicht identifiziert/gelöscht werden.


    Wenn das Umschalten auf den HBCI-Geschäftsvorfall zur Abholung der Buchungen jetzt ein anderes/korrektes Ergebnis zeigt, dann kann das verschiedene Ursache haben. Darüber kann man nur spekulieren, wenn man den Programmcode und die gelieferten Daten nicht kennt. Da halte ich mich raus. Für mich als Nutzer reicht es, wenn ich weiß, wie ich dieses kleine Problem selbst lösen kann.