Abschreibungen

Dauerlösung: Komplettabschreibung von Hard- und Software

Plötzlich und unerwartet hat die Finanzverwaltung im Vorjahr die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer von „Computerhardware und Software zur Dateneingabe und -verarbeitung“ von zuvor drei Jahre auf ein (!) Jahr gesenkt.

Mit Schreiben vom 22. Februar 2022 hat das Bundesfinanzministerium nun noch einmal klargestellt, dass die Maßnahme als Dauerlösung gedacht ist. Allerdings handelt es sich bei der einjährigen Nutzungsdauer …

  • weder um eine besondere Form der Abschreibung,
  • noch um eine neue Abschreibungsmethode und auch nicht
  • um eine Sofortabschreibung.

Außerdem ist die Anwendung dieser Regelung keine Pflicht: Hard- und Software darf auch über eine längere tatsächliche Nutzungsdauer abgeschrieben werden.

Weitere Klarstellungen des BMF-Schreibens betreffen die folgenden Aspekte der Neuregelung:

  • Sowohl Einnahmenüberschussrechner als auch bilanzierende Unternehmen dürfen die einjährige Nutzungsdauer von Hard- und Software in Anspruch nehmen.
  • Die Vorschrift gilt rückwirkend für alle Neuanschaffungen seit 1. Januar 2021.
  • Der verbliebene Buchwert (Restwert) von zuvor angeschafften und noch nicht vollständig abgeschriebenen Geräten und Programmen darf ebenfalls in voller Höhe abgeschrieben werden.
  • Die Anwendung anderer Abschreibungsmethoden ist grundsätzlich zulässig.
  • Der Zeitraum der Abschreibung läuft zwar grundsätzlich ab dem Zeitpunkt der Anschaffung oder Herstellung. Dessen ungeachtet wird nicht beanstandet, wenn die Abschreibung im Jahr der Anschaffung oder Herstellung in voller Höhe vorgenommen wird!
  • Begünstigte Wirtschaftsgüter mit einer betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer von nur einem Jahr müssen nach wie vor in das laufende Bestandsverzeichnis aufgenommen werden. Das Bestandsverzeichnis wird je nach Art der Buchführung auch Inventar, Anlagenverzeichnis, Anlagenspiegel oder Anlagengitter genannt.

Jetzt 30 Tage kostenlos Bürosoftware testen

Zur Erinnerung: Als Computer-Hardware im Sinne der Neuregelung gelten insbesondere:

  • Desktop-Computer,
  • Work- und Dockingstations,
  • Laptops, Notebooks und Tablets mit einer sichtbaren Bildschirmdiagonale von mindestens 22,86 cm (= 9 Zoll),
  • externe Speicher- und Datenverarbeitungsgeräte,
  • externe Netzteile sowie
  • Peripheriegeräte (wie Monitore, Displays, Tastaturen, Drucker, Scanner, Kameras, Mikrophone, Headsets etc.)

Außerdem betrifft die einjährige Abschreibungsfrist die „für die Dateneingabe und -verarbeitung erforderliche Betriebs- und Anwendersoftware.“ Nicht begünstigt sind hingegen Smartphones.

Ausführliche Informationen zur begünstigten Hard- und Software finden Sie im BMF-Schreiben vom 22. Februar 2022. Die Einzelheiten besprechen Sie wie üblich am besten mit Ihrem Steuerberater.

Diesen Beitrag teilen

Diese Beiträge könnten
Ihnen auch gefallen

Hier finden Sie aktuelle Themen rund um die Themen MeinBüro, Features & Funktionen sowie News & Trends und vieles mehr.
10.05.2022

Gründer aufgepasst: Vorlaufkosten nicht vergessen!

Was viele Gründungswillige und Jungunternehmer nicht wissen: Gründungsvorlaufkosten sind vorweggenommene Betriebsausgaben. Solche Aufwendungen dürfen bei der nächsten ...
10.05.2022

Rechnungen als Werbeträger: Warum denn eigentlich nicht?

Akquisitionskanäle und teure Werbeträger gibt es jede Menge – denken Sie nur an … Imagebroschüren, Flyer und ...
07.04.2022

Erfolgreiche Angebote schreiben: Das gehört in eine professionelle Offerte

Der Gesetzgeber lässt Ihnen bei der Angebotserstellung freie Hand: Anders als bei Rechnungen müssen bei Angebotsschreiben keine ...

Newsletter abonnieren

Gerne ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen, wie unsere flexible Cloudlösung Sie bei Ihrer mobilen Büroarbeit unterstützen kann.
WISO MeinBüro Web
WISO MeinBüro Web
Für einfache Anforderungen
  • Im Web und mobil arbeiten
  • Vordefinierte Rechnungen etc.
  • Vollintegriertes Banking und Payment
  • Vorbereitende Buchhaltung
  • Inkl. digitale Belegerfassung
WISO MeinBüro Desktop
WISO MeinBüro Desktop
Für komplexe Anforderungen
  • Lokal unter Windows arbeiten
  • Individualisierbare Rechnungen etc.
  • Vollintegriertes Banking
  • Buchhaltung und Steuer per ELSTER
  • Inkl. Warenwirtschaft und eCommerce

Noch unentschlossen? Jetzt Produkte vergleichen

Hinweis: Die beiden Produkte sind nicht miteinander kompatibel.