Ende der Teamwork-Funktion, aber die Online-Alternative ist mehr als mangelhaft.

  • Nun ist das Ende der Teamwork-Variante angekündigt. Also habe ich unseren Verein am Sonnabend (19.12.) nach MEINVEREIN.de exportiert und versucht, dort zu arbeiten.


    Ergebnis: Niederschmetternd!


    Schon auf der Startseite geht es los: "Finde deinen Verein" funktioniert nicht. Ich gebe unseren Vereinsnamen ein, egal ob mit oder ohne e.V. - kein Ergebnis.

    Nach dem Anmelden / Einloggen:

    Es wurden nur die Stammdaten des Vereins, der Mitglieder und der Kontakte importiert, sonst gar nichts. Kein einziges SEPA-Mandat, keine Mahnung, keine archivierten Mitglieder, keine Listen, keine Offene-Posten-Liste, keine Lastschriften, keine Textbausteine, kein Briefbogen, keine Gestaltung der Rechnungen / Mahnungen / Briefe, die wir aufwendig mit dem Editor von MeinBüro angelegt haben - nichts. Alles weg. -

    Nichts ist importiert, nichts funktioniert. Die Bank-Zugangsdaten wurden zwar importiert, aber dennoch komme ich nicht ins Bankkonto.


    Wie soll ich da etwas testen, habe nur 14 Tage dafür Zeit, von denen noch die Feiertage abzuziehen sind. Auch der Sonderpreis ist viel zu kurz bemessen! Ich wollte zwischen Weihnachten und Neujahr auch einmal mein Ehrenamt etwas ruhen lassen, sind doch gleich nach Neujahr die Verbandsmeldungen und die Jahresrechnungen der Selbstzahler zu machen.


    In der Mitglieder-Tabelle steht die Spalte Saldo nicht zur Auswahl.


    Weder die erwähnte "Info-Broschüre" noch ein Handbuch oder eine zufriedenstellende Hilfe ist zu finden (z.B. Suchergebnis "Archivierte Mitglieder" , "Verbandsmeldung" oder

    "Massenänderung " - Antwort jetzt in Englisch statt Deutsch: No results found. Try searching a different keyword or check the spelling of your current entry.


    Rechteverwaltung: Nicht einmal die Sachbearbeiter wurden übernommen, einzig nur ich als Verwalter (wenigstens das).
    Auch die Nummernkreise für Rechnungen wurden nicht übernommen.


    Ich kann nur hoffen, dass die teamwork-Funktion nicht abgeschaltet wird sondern uns weiterhin zur Verfügung steht. Denn ein Testen der neuen Version ist ja gar nicht möglich, da nichts funktioniert und der Testzeitraum erst beginnen dürfte, wenn alles getestet werden kann.

    Und dann der Preis:

    bisher für eine funktionierende Software mit wenig offenen Wünschen <100 € p.a.,

    zukünftig für eine nicht funktionierende Software ohne Verbesserungen 360 € p.a.

    Stand heute mein Urteil: N E I N , die Testversion taugt nicht zum Testen, Handbuch fehlt, Service fehlt (Meldungen an den Support bisher unbeantwortet).:thumbdown:


    R. Otte, Berlin.

  • Nachtrag:
    Info-Broschüre steht inzwischen zur Verfügung, Zugang zum Bankkonto wurde zwar nicht übernommen, aber nach vollständiger Neueinrichtung funktioniert er. Service-Anfragen wurden inzwischen beantwortet, bringen aber keine Lösung der Probleme. Es bleibt bei uns beim klaren N E I N . Für so eine Umstellung braucht man mehr Zeit als 12 Tage vor Weihnachten, 12 Tage vor erstellen der neune Jahresrechnungen.

  • Ich kann RainerO nur beipflichten.:thumbsup:

    Es wird alles vollmundig angekündigt und dann funktioniert es nicht.


    Die Online Version ist für mich immer noch im Beta-Stadium und noch nicht zu gebrauchen.

    Es macht keinen Sinn dafür Geld auszugeben.

    Steigerung von 50 € auf 120 € es ist schon unverschämt.


    Gestern habe ich eine Liste mit Fehlern Buhl geschickt.

    Warum muss ich das machen?? Ich will einfach nicht der Fehlersucher sein.:cursing:


    14 Tage zum Testen hört sich gut an, was soll ich testen?

    Ich möchte einfach nur meinen Verein verwalten - Ende.


    Es ist mir unerklärlich wie man eine Exportversion ankündigt „MEINVEREIN Export“ der nicht funktioniert.


    Ich kann nur noch meinen greisen Kopf schütteln.:(


    BigBoy

  • Auch ich muss Rainer zustimmen. Nach dem Export unserer Daten in die Online-Version, kam recht schnell die Ernüchterung.
    U.a. die Sache mit dem Briefpapier muss doch zu lösen sein. Man kann doch nicht mal eben ein anderes , gelinde gesagt "schlichtes" Design verwenden.

    Warum sind hier, bis auf ein paar Feldfunktionen keine Gestaltungen möglich? Das kann es nicht sein, sorry.


    Georg

  • Ich habe gerade erfolgreich alles auf "MeinVerein"-TEAM-Version wochenlang umgestellt, weil ich überzeugt und begeistert war. und jetzt das. Mit einem anderen kleinen Verein habe ich die Online-Version auch benutzt - und Vor- und Nachteile kennengelernt.


    Warum sollte nicht ein paralleler Betrieb möglich sein? Klar für die Entwicklung ist immer einfacher, nur eine Variante zu pflegen. Aber ich scheitere schon jetzt an einer einfachen Auswerte-Funktion - das Feld "Kategorie" ist bei Import vorhanden, beim Export leider nicht sichtbar. Beim Web ebenso nicht - hier gibt's auch keine individuellen Spalten.


    Über die Kategorie entscheide ich über Stamm- oder Anschluss-Mitglied. In der Abrechnung ist die Zugehörigkeit zwar gut abgebildet - aber nicht mehr auslesbar/auswertbar. zig Datensätze lassen sich noch manuell bearbeiten und vergleichen - aber bei Tausenden ist eine Automatisierung notwendig!


    Ich bin immer - trotz fortgeschrittenen Alters - immer noch guter Hoffnung :) Einen (mäßigen) Workaround für das Jubiläumsproblem habe ich im Forum schon gefunden - mit Verwendung individueller Felder und Massenänderung. Ein bisschen Handarbeit ist besser wie alles sebst auswerten und abtippen.

  • Ich habe bisher nur in den Mitgliedsdaten "gebastelt". Naja.. Nun bin ich aber mal in die Kontakte gegangen. 8| Wo sind die Ansprechpartner? Nullkommanichts von den "Unterdatensätzen" in den Kontaktdaten zu sehen!

    Wir haben Firmen / Förderer / Banken / Gönner / Presse und bei deren Einträgen drei bis vier Ansprechpartner.. Und jetzt?


    Da ich selbst aus der IT komme, weiß ich das immer gerne und schnell gemeckert wird.

    Aber liebes Buhl-Team, die DB-Programmierer sollten ihr Lehrgeld zurückgeben. Das geht so gar nicht. Es sei denn die IT-ler haben die Struktur von WISO Mein Verein 365 nie gesehen?!

  • Das Furchtbare dabei ist, dass man scheinbar auch keine Ahnung von Vereinswesen zu haben scheint.

    So ist wohl "Mein Verein" aus einer Anwendung für Kleinfirmen entstanden - denn viele Begrifflichkeiten gibt es im Vereinswesen nicht, diese sind aber in "Mein Verein" eingepflegt.

    Auffallend ist das besonders bei Rechnung und interner Verwaltung - wo finde ich z.B. die Mitgliedsnummer eines Mitglieds ?

    Man hat eine Adress- und eine Debitiorennummer, aber keine Mitgliedsnummer.

    Wo ist die Verknüpfungsmöglichkeit mit Word oder Excel ?

    Warum sind manche Steuerfelder in der Textverarbeitung nicht vorhanden ?

    So fehlt z.B. die Möglichkeit Straße und Hausnummer eines Mitgliedes in ein Formular einzupflegen komplett.

    Ort ja - gesamte Adresse ja - aber nur Straße und Hausnummer NEIN


    Wenn also schon im Grundgerüst Fehler entstanden sind, dann ist das nur schwer zu heilen.


    Und warum interessiert das bei Buhl scheinbar keinen was hier im Forum berichtet wird ?


    So versuche ich seit Tagen mich an dieser Onlinelösung, scheitere aber bereits bei der Anmeldung, weil mein Passwort nicht angenommen wird.

    Mein Verein und das Forum akzeptieren die Passwörter aber.

    Wenn man nun versucht auf "Passwort vergessen" zu klicken, muss man seine Emailadresse eingeben und dann auf einen Button "WEITER" kllicken.

    Der funktioniert aber nicht. Obwohl ich das mehrmals per Mail und im Forum reklamiert habe kommt von Buhl keine Reaktion.


    :cursing:

  • Hallo!


    Seit Jahren arbeite ich mit WISO Mein Verein (Einzelplatz-Variante).


    Interessehalber, und weil es mit dem letzten Update angeboten wurde, habe ich mich mit der Online-Variante MeinVerein.de beschäftigt.

    Nach 14 Tagen (Testzeit) "rum Wurstelei" in der Cloud bin ich zu der Auffassung gelangt, dass MeinVerein.de und ich nicht zusammenfinden werden.


    Und das ist mehr als nur ein Gefühl, denn beispielsweise vermisse ich in der Cloud-Lösung die Online-Poststelle mit dem Service des Rechnungsversandes incl. des Drucks, der Kuvertierung, der Frankierung und der Verschickung. Des Weiteren konnte ich keine Internetmarke innerhalb der Briefgestaltung verwenden.
    Die Gestaltung des Briefpapiers war schon in WISO Mein Verein sehr anspruchsvoll, in der Online-Lösung fand ich die Option nicht, wenigstens nicht so, wie gewünscht.
    Beispielsweise habe ich auch keine Möglichkeit gefunden, in der Kasse eine Buchung zu löschen, was im Kassenbuch der Vereinssoftware reibungslos funktionierte. Lediglich Korrekturbuchungen konnte ich ausführen. Hier muss ich aber gestehen, dass ich kein "Finanzer" bin, vielleicht dürfen Buchungen nicht gelöscht werden?


    Ein Manko (auch in der Vereinssoftware) ist die fehlende Möglichkeit, individuelle Beträge (z. B. Pacht- oder Grundsteuerbeträge) einem Mitglied zuzuordnen, und zwar so, dass diese Beträge auf der Rechnung als Position mit erscheinen. Die Vereinssoftware bietet hier lediglich eine Position an, sie nennt sich Grundbetrag.

    Dieser Grundbetrag erscheint als ein auf das Mitglied bezogener Betrag in der Rechnung.


    Ein letzter Punkt: Der Preis für die angebotenen Lösungen ist inakzeptabel. Unser Verein müsste 240,- € im Jahr aufwenden (derzeit 49,95 €) und bekäme nicht ansatzweise die benötigte Funktionalität.

    Sollte aus irgendeinem Grund mal die Vereinssoftware WISO Mein Verein abgewickelt werden, steige ich wieder um MS Office (Excel und Word).


    Eine letzte Frage: Gibt es irgendwo eine Bedienanleitung für die Cloud-Variante, eventuell wie bei WISO Mein Verein?


    Gruß Uli

  • Die Teamwork-Funktion bleibt vorerst in Funktion,

    Buhl wird kaum daran interessiert sein, Kunden zu verlieren, bis sie etwas gleichwertiges anbieten können.

    Zum Preis: Das Preis-Leistungsverhältnis von Mein Verein 365 ist unschlagbar. Da muss man wohl früher oder später mit höheren Kosten rechnen.

  • Hallo zusammen,


    wir haben am 20.02.2020 auf meinVerein teamwork umgestellt. nach etwas Eingewöhnungs und Lernphase funktioniert die Nutzung zufriedenstellend. Jetzt, da die Nutzungsperiode fast abgelaufen ist, bekommen wir bei Start den Hinweis eine Aktualitätsgarantie abzuschließen. Der Kaufen-Button funktioniert aber nicht. Die Hilfe sagt das wir eine Aktualitätsversion hätten, hmm.


    Also Hotline angerufen und dort sagte mir der freundliche Mitarbeiter das Buhl sich entschieden habe die lokale Teamworkversion nicht mehr zur Verfügung zu stellen und wir sollen doch bitte auf die Onlinevariante umstellen.

    Von heute 100€ jährlich auf dann 240€ da wir 104 Mitglieder haben ist schon grenzwertig. Da die Onlineversion aber noch viele Macken oder fehlende Leistungen (zB Rundmail) hat ist so ein Vorgehen schon mehr als unverschämt, ich habe jedenfalls Puls 180. Zudem sind wir quasi gezwungen in aller Eile umzustellen, das werden wir mit Sicherheit nicht machen, so nicht !

    Hamich: ja das wäre schön, woher kommt Deine Erkenntnis ? Wunschdenken oder fundiertes Wissen ?


    Würde mich interessieren ob die automatische Verlängerung bei Euch auch nicht geht.

    Viele Grüße

    Thomas


    Habe jetzt bei der Suche eine ganz anderslautende Aussage zur Umstellung gefunden, das war Ende Dez. 2020:

    Soweit der Auszug aus unserem Newsletter vom Freitag an unsere Kunden der Software WISO Mein Verein 365. Ein Hinweis noch zur Programmversion WISO Mein Verein 365 Teamwork: Mittelfristig wird unsere Online-Software MEINVEREIN mit ihren vielfältigen Möglichkeiten und der Option, mit mehreren Nutzern gleichzeitig zu arbeiten, die lokale Teamwork-Variante ablösen. Ein genauer Termin dazu steht aber nicht fest. Nutzer der Teamwork-Variante können also mit ihrer Software weiterhin arbeiten. Da sich MEINVEREIN in den Grundfunktionen kostenlos ausprobieren lässt, können Sie sich aber gerne schon heute einmal unsere Online-Variante anschauen.

  • Wie du bemerkst,

    zur zukünftigen Nutzung schreibt C. Diel am 21. Dezember 2020 hier im Forum genau das:


    Unsere Online-Vereinssoftware MEINVEREIN, Datenübernahme aus lokaler Installation, Zukunft von WISO Mein Verein 365 Teamwork


    Darauf habe ich mich bezogen. Unter mittelfristig verstehe ich allerdings einen längeren Zeitraum als wenige Wochen.

    Da müsst ihr wohl nochmal bei den lieben KollegInnen nachhaken.

  • Der Mitarbeiter der Kundenbetreuung hat mir eben auch nochmal erklärt dass die TW Version zum 31.12. abgeschalten wird. Sie funktioniert dann nur noch als lokale Version. Heißt zwangsläuft: wer Mein Verein zum Datenaustausch mit verschiedenen Mitgliedern in Vereinsfunktion nutzt, muss entweder auf die neue Version umstellen oder ein anderes Produkt nutzen.....

  • Beispielsweise habe ich auch keine Möglichkeit gefunden, in der Kasse eine Buchung zu löschen, was im Kassenbuch der Vereinssoftware reibungslos funktionierte. Lediglich Korrekturbuchungen konnte ich ausführen. Hier muss ich aber gestehen, dass ich kein "Finanzer" bin, vielleicht dürfen Buchungen nicht gelöscht werden?

    Hallo Uli, das kann damit zusammenhängen, dass das Finanztool von Mein Verein zukünftig auch den Ansprüchen und Vorgaben des Finanzamtes entsprechen soll und, wie du es selbst gedacht hast, Buchungen nicht gelöscht werden dürfen. Daher werden vom Finanzamt z. B. auch keine mit Excel geführte Buchhaltungen mehr akzeptiert, da diese im Nachgang leichter manipuliert werden könnten. Zumindest ist das mein Wissensstand. Grüße

  • Ich kann dem nur zustimmen. Diese neue MeinVerein.de variante ist nicht zu gebrauchen. Nichtmal den Briefverkehr kann man nach verfolgen. Was eigentlich sehr wichtig ist wenn man im Team arbeiten will. Wir waren bis vor einem guten Jahr immer zufrieden mit der Mein Verein Teamwork Software. Jetzt leider überhaupt nicht mehr. Besser etwas mehr ausgeben und eine andere Software nehmen. Denke so wird es kommen, wenn sich nicht bald was mit der Verbesserung der Probleme tut. Die Teamwork Funktion kann man auch umgehen und trotzdem mit mehreren arbeiten. Wenn man das noch will!

  • Der Mitarbeiter der Kundenbetreuung hat mir eben auch nochmal erklärt dass die TW Version zum 31.12. abgeschalten wird.

    Interessant und Danke für die Weiterleitung.

    Daß man die Datenbank über die Funktion "Daten sichern" und "Daten wiederherstellen" zwischen verschiedenen Rechnern austauschen kann, sollte hier bekannt sein

    Bis jetzt geht es noch!

    Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, ohne dass man ständig Sicherungen von mehreren 100 MB verschickt!

  • Hallo Zusammen,


    wir haben jetzt auch die MeinVerein Cloud Version getestet und dies zum Anlass genommen das ich mich hier Anmelde und unser Feedback teile.


    Die Kurzfassung lautet: Bevor wir auf die Cloud Lösung umsteigen wechseln wir den Anbieter


    Ausführlich:


    Der Daten Import funktioniert nur Rudimentär, so fehlen z.B. die anderen Verwalter , Briefvorlagen , Dokumente die den Mitgliedern zugeordnet sind usw.


    Das Kommunikationsmodul fehlt eigentlich komplett besonders die Möglichkeit Briefe über die Online Schnittstelle ist eine Funktion die wir oft und gerne nutzen. Und ich/wir haben keine Lust wieder eine 4 Stellige Anzahl von Briefen wieder von Hand einzutüten und zu verschicken. Ganz zu schweigen davon das es für uns enorm hilfreich ist das jeder von uns sehen kann welche Briefe an welches Mitglied gingen, sowie die Möglichkeit Einschreiben unkompliziert Online nachzuverfolgen.


    Die Mitgliederbetreuung ist außerdem unübersichtlicher und langsamer geworden. Das fängt an bei der gesamt Übersicht durch die man jetzt langsam blättern muss, den gemächlichen Zugriffszeiten und ändert daran das es für uns deutlich schwieriger ist die korrekten Mitgliedsbeiträge (diese setzen sich bei uns aus mehreren Positionen zusammen die sich durchaus jedes Jahr ändern können) einzutragen.


    Uns fehlt ebenfalls die Möglichkeit Rechnungen zu löschen wenn diese Fehlerhaft sind.


    Und noch einige andere Kleinere Punkte.


    Beruflich kümmere ich mich übrigens als Systemverantwortlicher um CRM -Lösungen die zum Teil auch in der Cloud aufgesetzt sind und MeinVerein.de ist das bisher schlimmste was ich in Sachen Nutzbarkeit und Performance gesehen habe.


    Die Kostensteigerung von 100 € auf 360 € bei einem gleichzeitigen Verlust an Funktionalität ist für uns nicht akzeptabel. Für eine Fortführung einer Funktionierenden Team Work Lösung würden wir sicherlich auch mehr als 100 € zahlen.


    Mfg


    Daniel

  • Guten Tag zusammen,


    gerne versuche ich ein wenig Aufklärungsarbeit zu leisten:

    Die technische Basis der Teamwork-Funktion von WISO Mein Verein stehet momentan auf dem Prüfstand. Wir evaluieren aktuell, in welcher Form sich die in die Jahre gekommenen Teamwork-Server modernisieren lassen oder in den „Ruhestand“ geschickt werden müssen. Die Ergebnisse der Evaluierung stehen noch aus. Wir können und möchten aktuell noch nicht abschätzen, ob die Teamwork-Funktion von WISO Mein Verein auch nach 2021 noch sicher und sauber laufen kann. Eine Abschaltung der Teamwork-Server zum 31.12.2021 ist möglich, aber nicht zwingend gegeben.


    Wir werden Sie als Kunden frühzeitig und ausführlich zum weiteren Vorgehen informieren. Wir möchten Sie mindestens 6 Monate vor allen Eventualitäten informieren, dementsprechend wird eine erste Kundeninformation in Q2/2021 kommen.


    Wir wissen, dass MEINVEREIN noch nicht den Funktionsumfang hat, den Sie von WISO Mein Verein Teamwork gewohnt sind. Dementsprechend arbeiten wir in den nächsten Monaten intensiv daran, hier nachzubessern. Viele der von Ihnen angesprochenen Funktionen fehlen in der Tat noch. Wie UteScholz aber korrekt angemerkt hat, werden einige Funktionen aber neu bzw. anders sein. MEINVEREIN ist keine 1 zu 1 Kopie von WISO Mein Verein sonder eine neue und eigenständige Software, die ihren Fokus vor allem auf die Zukunftsfähigkeit setzen möchte (Das bedeutet bei uns in der Entwicklung z.B., dass in der Software erst ein Chatmodul eingebaut wurde, bevor es an das Thema "Briefe" ging oder, dass in Zukunft erst ein Online-Vereinsbeitritt konzipiert wird, bevore es um den ausdruckbaren MItgliedsausweis geht, etc...)





    Zu den Kosten:

    Die Kosten für die Entwicklung und den Unterhalt einer Software wie MEINVEREIN sind um ein Vielfaches höher als die Kosten einer entsprechenden Desktop-Software wie WISO Mein Verein. Wir investieren bei MEINVEREIN in neuste Servertechnologie und hohe Sicherheitsmaßnahmen, um Ihnen die bestmögliche Cloud bieten zu können. Zudem ist der Preis von WISO Mein Verein die letzten Jahre nie an aktuelle Preisentwicklungen angepasst worden: WISO Mein Verein kostet heute immer noch das, was es vor vielen Jahren einmal gekostet hat. Ein Vergleich zwischen dem MEINVEREIN Preis aus 2020 und dem WISO Mein Verein Preis aus 2012 „hinkt“ also. Würden wir versuchen, MEINVEREIN heute zum günstigen WISO Mein Verein Preis anzubieten, so müssten wir dafür an anderer Stelle sparen – das aber wiederspricht dem ganzheitlichen Ansatz, mit dem wir MEINVEREIN entwickeln möchten. Vergleichen Sie unsere Preise mit der Konkurrenz, so werden Sie sicherlich feststellen, dass wir mit unseren Preisenkeinesfalls zu den teuren Anbietern gehören.


    Ihr Feedback ist uns im Entwicklungsprozess wichtig. Kontaktieren Sie uns gerne unter info@meinverein.de für Ihr Feedback.

  • Auch ich wünsche einen schönen Tag,


    aber es ist doch schon so das die Cloud Version die bisherige ablösen soll.

    Ich verwalte mit der bisherigen Version meinen Verein (Mitgliederverwaltung, Rechnungserstellung, Einladungen für Versammlungen usw.

    Briefe an Mitglieder schreiben ist in diesem Fall deutlich wichtiger als eine neue Chatfunktion. Die Kasse zu führen und korrekte Abrechungen zu erzeugen ist wichtiger als die Möglichkeit, das Mitglieder Ihre eigenen Daten ändern können.

    Wenn Sie ein neues Sozial-Media-Portal aufziehen möchten sind Ihre Prioritäten richtig gesetzt. Dagegen hätte ich auch nichts einzuwenden aber die "Verwaltung" eines Vereins erleichtern Sie, zumindest mir, nicht.


    Ihre Aussagen zu den Teamwork-Servern klingen ebenfalls wie Hohn. Wollen Sie uns sagen das eine modernisierung der Server so kompliziert ist? Und vor allem wollen Sie diese tatsächlich abschalten bevor die Cloud aus dem "Entwicklungsprozess" heraus ist und stabil die Vereinsverwaltung abbilden kann?


    Und zuletzt noch die Preisfrage. Soweit ich mich erinnern kann, wurden in den letzten Jahren nur sehr wenige neue Funktionen eingeführt. Der E-Mailversandt ist noch immer auf dem Stand von vor 10 Jahren, eine Einbindung von anderen Officelösungen als die von MS anscheinend noch nicht einmal angedacht. Die letzte durchgeführte änderung an die ich mich erinnern kann ist die IBAN-SEPA Umstellung und diese wohl auch nur weil es sein musste.

    Ich war mit der Preisgestaltung zufrieden, wäre auch bereit gewesen Preisanpassungen in Kauf zu nehmen, wenn ich jetzt aber auf eine sich im Entwicklungsprozess befindliche Software umstellen soll, bei der die Entwickler zunächst neue Funktionen erstellen wollen bevor die "absolut Notwendigen" Implementiert wurden, dann ist mein Fazit: NEIN DANKE!


    Mit freundlichen Grüßen

    Stephan Knauer