loading
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Abgleich der Mietforderungen/Abgleich der Umlagezahlungen weist Differenzen aus

Gepostet am 15.01.2010

Der Abgleich der Mietforderungen oder der Abgleich der Umlagezahlungen weisen für die entsprechenden Zahlungszeiträume Differenzen aus.

Die Auswertungen "Abgleich der Mietkostenforderungen" (WISO Vermieter) und "Abgleich der Umlagezahlungen" (WISO Vermieter und WISO Hausverwalter) bieten Ihnen eine Gegenüberstellung der von einem Mieter/Eigentümer geleisteten Zahlungen zu Ihren Forderungen für einen definierbaren Zeitraum, aufgeteilt nach den verschiedenen Kostenarten (z.B. Miete, Nebenkosten usw.).

Ein korrekter Abgleich kann nur dann erfolgen, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

Stammdaten > Wohnungen/Einheiten > Miete/Vorauszahlungen (WISO Vermieter und WISO Hausverwalter)
Stammdaten > Wohnungen/Einheit > Eigentümerumlage (WISO Hausverwalter)

Mieten, Nebenkostenvorauszahlungen, Heizkostenvorauszahlung, Eigentümerumlagen usw. müssen hier korrekt erfasst sein. Achten Sie bitte auf die Definition der Zahlungsweise (monatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich, Nebenkostenabrechnungszeitraum).

Einnahmen/Ausgaben > Einnahmen und Ausgaben > Feld: Buchungskonto
Mieten, Nebenkostenvorauszahlungen, Hausgeldvorauszahlungen usw. müssen den richtigen Einnahmekonten zugewiesen sein. Sollte der Mieter/Eigentümer die Kosten mit einer Überweisung zahlen, bzw. Sie lediglich eine Buchung für die verschiedenen Einnahmearten erfassen, so muss die Einnahme aufgeteilt werden.

Einnahmen/Ausgaben > Einnahmen und Ausgaben > Feld: Gültigkeitszeitraum
Der Gültigkeitszeitraum bei jeder Mieteinnahme muss auf den Zeitraum gesetzt werden, für den sie die Einnahme decken soll, bzw. diese sollte der oben beschriebenen Zahlungsweise (monatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich, Nebenkostenabrechnungszeitraum) entsprechen.
Wird die Zahlungsweise monatlich definiert und Sie buchen eine Einnahme für bspw. Januar mit dem Gültigkeitszeitraum 01.01.-31.12., so wird die Einnahme auf das ganze Jahr aufgeteilt. Im Abgleich der Mietforderungen/Umlagezahlungen erhalten Sie somit den Anteil
X EUR : 365 Tage x 31 Tage
in der Spalte "Ist" angezeigt.

Beispiel:
Ist im Mietvertrag eine monatliche Mietzahlung von X EUR vereinbart und zahlt der Mieter diese am 15.06.2007 für den Juni 2007, so muss der Gültigkeitszeitraum auf den 01.06.2007-30.06.2007 gesetzt werden.


Dieser Eintrag ist in folgenden Kategorien zu finden: WISO Vermieter 2009 , WISO Hausverwalter 2009

Anfrage verfassen