Mit WISO Mein Büro schafft jeder die EÜR!

Wer sich selbstständig macht, steht vor vielen neuen Herausforderungen – z.B. den Anforderungen des Finanzamts. Wo Word und Excel nicht mehr ausreichen, hilft die Software „WISO Mein Büro“ von Buhl Data. In der neuen Version 2008 haben es Gründer und Freiberufler jetzt noch einfacher. Sie entscheiden flexibel, was sie selbst erledigen und was der Steuerberater übernehmen soll.

„Viele Gründer sind von den Anforderungen überrascht, die sich nach der Gründung stellen“, erläutert Markus Neuroth, Produktmanager bei Buhl Data. „Sie haben zwar durchdachte Produktideen und Geschäftskonzepte, aber um das Back-Office und die steuerlichen Anforderungen machen sie sich keine Gedanken.“

Wer derart unvorbereitet auf das dreiseitige Steuer-Formular „EÜR“ trifft, bekommt Probleme: Mehr als 50 Felder wollen mit korrekten Daten befüllt werden. „Wer bisher nur mit Word und Excel gearbeitet hat, ist schnell frustriert“, weiß Neuroth.

„Hinzu kommt das kaufmännische Risiko: Wenn das Finanzamt plötzlich eine Nachzahlung für das letzte Jahr und eine Vorauszahlung für die nächsten Monate fordert, kommt es schnell zu Liquiditätsproblemen. Deshalb haben wir eine einfache Software-Lösung geschaffen, die gerade Anwender ohne kaufmännische oder buchhalterische Kenntnisse optimal unterstützt.“

„WISO Mein Büro“ heißt das Programm von Buhl Data, das Gründern, Freiberuflern und kleinen Unternehmen die Büroarbeit abnimmt. So einfach wie mit Word schreibt man seine Rechnungen, so einfach wie mit Excel verwaltet man Artikel und Kunden. Der Clou: Im Hintergrund verteilt „Mein Büro“ alle Eingaben automatisch auf die steuerlich relevanten Kategorien.

So lassen sich die amtlichen Formulare für die monatliche Umsatzsteuer-Voranmeldung oder die jährliche Einnahmeüberschuss-Rechnung per Knopfdruck ausfüllen. Mit einem weiteren Klick werden die Daten direkt online per ELSTER-Verfahren an das Finanzamt übertragen. Ergebnis: kein Papierkrieg, alles sauber erledigt.

„Die einzige Voraussetzung ist, dass der Benutzer seine Belege wie z.B. Quittungen in die Software eingibt“, so Neuroth weiter. „In der neuen Version 2008 haben wir auch diesen Vorgang mit dem neuen Unternehmer-Kontenrahmen weiter vereinfacht, so dass jetzt wirklich jeder seine EÜR selbst erledigen kann.“

Der Unternehmer-Kontenrahmen ist ein von WISO entwickelter Kontenrahmen, der mit nur 30 Konten alle wichtigen Geschäftsvorfälle in vereinfachter Form abbildet. Auch ohne buchhalterische Kenntnisse lassen sich damit Betriebskosten so auf Konten verteilen, dass die EÜR anschließend automatisch erledigt wird.

„Und wenn der Unternehmer-Kontenrahmen einmal nicht ausreicht, ist das für Mein Büro auch kein Problem“, erklärt Neuroth. „Denn auf Wunsch nutzt der Buchungsprofi einfach den vollständigen Kontenrahmen nach SKR03. Und auch an Einsteiger ist gedacht: Sie müssen nur entscheiden, ob ein Beleg betrieblich oder privat bedingt ist. Den Rest macht dann der Steuerberater.“

Bei der Zusammenarbeit mit dem Steuerberater hilft der ‚elektronische Pendelordner‘: Mit wenigen Klicks landen die Daten per E-Mail beim Berater, der sich um den Rest kümmert und die korrekte Verbuchung absichert. Großer Vorteil dieses Verfahrens: Alle Originalbelege bleiben vor Ort. So kann man jederzeit alle geschäftlichen Vorgänge nachvollziehen.

WISO Mein Büro 2008 ist ab sofort überall im Handel oder direkt unter www.wiso-meinbuero.de erhältlich. Im Kaufpreis inklusive ist auch die WISO Aktualitäts-Garantie, die das Programm kostenlos auf dem aktuellen rechtlichen und technischen Stand hält. Markus Neuroth: „Mit der Aktualitäts-Garantie spart man sich lästige Nachfragen des Finanzamts – und zahlt keinen Cent extra.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.