Was kann man von der Steuer absetzen Titelbild
Bogen rund

Was kann man von der Steuer absetzen?

Diese Ausgaben bringen Geld zurück!


Vermutlich geht es vielen so: Man sitzt vor der Steuererklärung, aber so ganz will es mit der Erstattung einfach nicht klappen. Und oft stellt sich dann die Frage: Was kann man von der Steuer absetzen? Und was davon muss man wo eintragen? Erfahren Sie in diesem Beitrag, mit welchen Ausgaben Sie jeden Cent aus Ihrer Steuer herausholen können.

Was kann man von der Steuer absetzen?

Was kann ich von der Steuer absetzen? Überblick

Wie geht Steuern sparen eigentlich?

Neben “Was kann man von der Steuer absetzen?” stellt sich vielen wohl auch die Frage “Was heißt von der Steuer absetzen eigentlich?”. Im Grunde genommen ist es ganz einfach. Einige Ausgaben reduzieren die Höhe der Steuern, die Sie zahlen müssen. Dabei werden diese Ausgaben von Ihrem Einkommen abgezogen. Die Steuern werden dann auf den geringeren Betrag festgesetzt. In manchen Fällen werden Ausgaben auch direkt von der Steuer abgezogen. Welche Ausgaben wo abgezogen werden, lesen Sie in unserem Beitrag: zu versteuerndes Einkommen.

Sie haben also einige Stellschrauben, mit denen Sie an Ihrer Erstattung feilen können. Um zu erfahren, welche das genau sind, lesen Sie hier weiter.

Diese Ausgaben können Sie von der Steuer absetzen:

Werbungskosten

Beginnen wir mit dem wohl bekanntesten Steuer-Spar-Mittel: den Werbungskosten. Dazu zählen alle Aufwendungen, die Sie im Zusammenhang mit Ihrem Job hatten. Das Beste daran: Jedem Arbeitnehmer werden pauschal 1.000 Euro im Jahr automatisch abgezogen. Einen Antrag oder Ähnliches müssen Sie dafür nicht stellen. der Arbeitnehmerpauschbetrag ist in der Lohnsteuerklasse bereits berücksichtigt.

Auch Rentner profitieren von einer Pauschale. Da sie aber für gewöhnlich keine hohen Werbungskosten für Fahrtwege oder Arbeitsmittel haben, fällt diese niedriger aus. Dennoch: 102 Euro werden auch bei Rentnern bei der Steuerberechnung abgezogen.

Für beide Fälle gilt: Sie können aber auch mehr absetzen, wenn Sie höhere Ausgaben hatten. Einige Beispiele für klassische Werbungskosten sind:

Bei teureren Arbeitsmittel muss die AfA beachtet werden. Ausgeschrieben heißt das “Absetzung für Abnutzung” und bedeutet, dass jährlich nur ein Teil von den Anschaffungskosten bei der Steuer abgezogen werden kann. Möchten Sie Ihren Computer absetzen, gibt es eine Sonderregelung: Absetzen können Sie ab 2021 immer den vollen Betrag im Anschaffungsjahr, unabhängig vom Kaufpreis.

Steuer-Tipp was kann man absetzen Icon

Noch mehr Geld winkt jetzt auch für Arbeitnehmer im Home-Office ohne steuerlich anerkanntes Arbeitszimmer! Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag zur Home-Office-Pauschale!

Szeuererklärung-Software Testsiegel 2021

Ihre Werbungskosten tragen Sie in die Anlage N Ihrer Steuererklärung ein. Oder noch einfacher mit WISO Steuer:

Einfach Ausgaben (Werbungskosten) im Bereich Arbeitnehmer, Betriebsrentner und Pensionäre anklicken und das gewünschte Thema auswählen.

Was kann ich von der Steuer absetzen WISO Steuer Screenshot

 

 Wichtig ist:  Steuern sparen Sie nur, wenn Sie die Kosten auch tatsächlich selbst getragen haben. Hat Ihr Arbeitgeber zum Beispiel Kosten vollständig oder teilweise erstattet, so dürfen Sie diesen Teil nicht mehr bei der Steuer absetzen! Das gilt unter anderem auch für ein Jobticket, die Sie als geldwerten Vorteil steuerfrei erhalten.

Sonderausgaben

Werbungskosten sind Kosten rund um Ihren Beruf. Doch auch, wer hier keine hohen Kosten hatte oder der Chef das meiste bezahlt hat, kann noch Steuern sparen. Bei Sonderausgaben geht es nämlich um bestimmte privaten Ausgaben. Denn in manchen Fällen lässt das Finanzamt auch Ausgaben der privaten Lebensführung zu. Folgendes können Sie als Sonderausgaben absetzen:

  • Kranken- und Pflegeversicherung
  • Rentenversicherung
  • Riester-Beiträge
  • Spenden
  • Kirchensteuer
  • Ehegattenunterhalt bei Realsplitting
  • Kinderbetreuungskosten
  • Ausbildungskosten (Erstausbildung bzw. -studium)

Auch hier kommt Ihnen eine kleine, aber feine Pauschale zugute, falls Sie (neben Versicherungsbeiträgen) keine Sonderausgaben hatten. Die Pauschale für Sonderausgaben wie zum Beispiel Spenden oder Kirchensteuer beträgt pro Person 36 Euro im Jahr.

Ähnlich wie bei den Werbungskosten gilt: Erstattungen müssen abgezogen werden. Bekommen Sie beispielsweise von Ihrer Versicherung Beiträge erstattet, müssen Sie diese Beträge in der Steuererklärung angeben.

Wussten Sie, dass manche Versicherungsbeiträge wie für Krankenversicherung oder Riester-Rente bereits dem Finanzamt vorliegen? Hier können Sie es sich einfach machen! Und zwar mit dem Steuer-Abruf von WISO Steuer. Der Abruf ruft die Daten vom Finanzamt ab und trägt sie automatisch an die richtige Stelle in der Steuererklärung ein. Probieren Sie es gleich aus!

Steuer Abruf Banner

Sonderausgaben, die nicht bereits vom Steuer-Abruf eingetragen werden, tragen Sie je nach Art entweder in die Anlage Sonderausgaben, Vorsorgeaufwand, U (Unterhalt) oder AV (Riester-Vertrag) ein.

Handwerkerleistungen und haushaltsnahe Dienstleistungen

Auch mit Ausgaben rund um Ihr Zuhause können Sie Steuern sparen. Hier lohnt sich das Belege-Sammeln in jedem Fall – denn eine Pauschale gibt es nicht. Wenn Sie für Reparaturen in Ihrem Zuhause einen Handwerker engagieren, können Sie die Kosten dafür als Handwerkerleistung absetzen. Zu den haushaltsnahen Dienstleistungen zählen hingegen der Gärtner oder die Haushaltshilfe. Geltend machen können Sie dabei die Lohnkosten, Materialkosten wie Saatgut, Erde oder die vom Handwerker verbauten Fliesen werden dagegen nicht berücksichtigt.

Je nachdem, um was es sich handelt, gelten unterschiedliche Regeln für das Absetzen:

  • Handwerkerleistungen: Sie können 20 Prozent Ihrer Aufwendungen absetzen, maximal jedoch 1.200 Euro pro Jahr.
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen: Auch hier können Sie 20 Prozent Ihrer Rechnungssumme absetzen, hier gilt jedoch ein Maximalbetrag von 4.000 Euro pro Jahr.
 Wichtig: Lassen Sie sich eine Rechnung quittieren und begleichen diese per Überweisung. Barzahlungen akzeptiert das Finanzamt nicht!

Absetzen Geld Icon

Seit 2020 fördert der Staat energetische Baumaßnahmen am Eigenheim mit einem besonderen Steuervorteil. Ausnahmsweise können dabei, neben Personal- und Fahrtkosten, auch Kosten für das Material abgesetzt werden. Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag Renovierungskosten absetzen.

Ihre Aufwendungen für Handwerker und haushaltsnahe Dienstleistungen tragen Sie in WISO Steuer ganz einfach im Bereich Allgemeine Ausgaben ein. Wählen Sie einfach die entsprechende Leistung aus und los geht’s!

Was kann ich absetzen? Handwerker

Außergewöhnliche Belastungen

Auch bei den außergewöhnlichen Belastungen geht es um private Aufwendungen. Und zwar solche, die Ihrer Art und Höhe nach als außergewöhnlich zu betrachten sind. In vielen Fällen wirken sich die Kosten jedoch nicht in voller Höhe aus.

Vielmehr wird ausgerechnet, wie viel der Kosten Ihnen aufgrund Ihres Einkommens zugemutet werden kann. Das nennt man dann zumutbare Belastung. Fallen Ihnen außergewöhnlich hohe Kosten an, die Ihre zumutbare Eigenbelastung übersteigen, können Sie die Kosten in Ihrer Steuererklärung absetzen. Zu den außergewöhnlichen Belastungen zählen beispielsweise Aufwendungen für:

  • Medikamente oder medizinische Hilfsmittel
  • ärztliche Behandlungen
  • Kur-Kosten
  • Kosten für Krankenhausaufenthalte
  • Bestattungskosten
  • Unterhaltszahlungen (z. B. nach der Düsseldorfer Tabelle)
  • Behinderten- und Pflegepauschbetrag

Info Glühbirne Was absetzenWussten Sie schon, dass ab 2021 Menschen mit Behinderung oder pflegebedürftigen Angehörigen noch mehr sparen? Mit dem Behinderten-Pauschbetragsgesetz verdoppeln sich die Behindertenpauschbeträge. Und auch der Pflegepauschbetrag fällt höher aus!

Diese Aufwendungen tragen Sie in Ihrer Steuererklärung in der Anlage Außergewöhnliche Belastungen ein. Wir empfehlen Ihnen jedoch die Steuererklärung mit WISO Steuer: einfach auswählen, eintragen, abschicken! Sparen Sie sich die Formularsuche und profitieren Sie von zahlreichen Tipps und Hilfen rund um die Steuererklärung!

Übrigens prüft WISO Steuer automatisch, wie hoch Ihre zumutbare Eigenbelastung ist – und wie viel der Kosten Sie ansetzen können.

Was kann ich absetzen? Außergewöhnliche Belastungen

Was kann ich von der Steuer absetzen? – Kein Suchen mehr mit WISO Steuer

Mantelbogen, Anlagen, Zeilen? Darüber brauchen Sie sich mit WISO Steuer keine Gedanken mehr zu machen. Denn hier werden Sie Schritt für Schritt durch alle möglichen Angaben geführt. Das Programm trägt Ihre Daten dann in die richtige Zeile in Ihrer Steuererklärung für Sie ein. Mit dem Steuer-Versand übermitteln Sie Ihre Erklärung anschließend digital ans Finanzamt – ganz ohne Papierkram.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren


Wir freuen uns über Ihr Feedback

Individuelle Fragen zu Ihrer Steuererklärung können wir leider nicht beantworten, da wir keine persönliche Steuerberatung anbieten dürfen. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise zu diesem Beitrag.

Sie haben Fragen zu unserer Steuer-Software? Hier hilft Ihnen das Kundencenter weiter.

8 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  1. 1
    Michael Daniels

    Ich habe eine Abfindung erhalten mit der 1/5 Regelung im Dezember 20 ( die Firma wurde stillgelegt ) und ich war seid 1.12.2020 in einer Transfergesellschaft. Bin seid 1.6.21 wieder in einer Vollbeschäftigung..
    Wird diese Regelung ( 1/5 )auch berücksichtigt und wie rechnet sich diese ? Ist es sinnvoll eine Erklärung abzugeben ? Habe sonst nichts abzusetzen ,gehe Zufuss zur Arbeit , 10 Minuten .
    VG Michael Daniels

    • 2
      Alexander Müller

      Hallo Herr Daniels,
      ob sich die Abgabe einer Steuererklärung lohnt, können wir in der Redaktion nicht beurteilen. Wir dürfen auch keine Steuerberatung konkret im Einzelfall anbieten. Das verbietet uns das Steuerberatungsgesetz. Grundsätzlich gilt aber: wenn man eine Abfindung erhalten hat, die nach der 1/5-Regelung besteuert wurde, muss man eine Steuererklärung abgeben (so stehts in §46 Abs.2 Nr.5 EStG). Die “Fünftel-Regelung” sorgt dafür, dass man auf die Abfindung weniger Steuern bezahlen muss.
      Viele Grüße, Alexander Müller

  2. 3
    Nicole Bachler

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Kann ich mit WISO auch Kurzarbeit in der Steuererklärung berücksichtigen?

    Viele Grüße
    Nicole Bachler

    • 4
      Alexander Müller

      Hallo Frau Bachler,
      Ja, das geht. Kurzarbeit steht immer schon auf der Jahres-Lohnsteuerbescheinigung drauf. Wenn diese also komplett eingetragen wird bei WISO, ist automatisch auch das Kurzarbeitergeld an der richtigen Stelle bei der Steuer.
      Viele Grüße, Alexander Müller

    • 6
      Carina Hagemann

      Sehr geehrte Frau Blechschmidt,

      leider darf ich Ihnen aus rechtlichen Gründen keine Tipps geben, was Sie in Ihrer Steuererklärung absetzen können.
      Werfen Sie aber doch gerne einen Blick in unsere Beiträge zu den Sonderausgaben und Werbungskosten.

      Viele Grüße
      Carina Hagemann von Steuern-Sparen

    • 8
      Anna Maringer

      Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Frage. Mit WISO Steuer können Sie auch Ihre Umsatzsteuererklärung machen. Wählen Sie auf der Startseite einfach aus, ob Sie eine Einkommensteuer-, Umsatzsteuer- oder Gewerbesteuererklärung machen möchten.

      Viele Grüße
      Anna von Steuern-Sparen

+ Kommentar hinterlassen