29. April 2019

Beweg Dich! – verbraucherblick 04/2019 ist da

Alles fließt, zumindest mal die Bewegungen beim Tai-Chi. Körper und Geist fit zu halten, das ist ein uralter Wunsch. Ob man es mit fernöstlicher Kampfkunst oder mit Tanzbewegungen macht, das ist jedem selbst überlassen. Durch Tanzen kann man das Risiko, an Demenz zu erkranken, immerhin um 76 Prozent senken. Selbst im hohen Alter tut Bewegung zur Musik gut – und sei es mit einem Tanzrollator. Getreu dem Motto „Wer rastet, der rostet“.

Einige mögen eher den Nervenkitzel und/oder die Geschwindigkeit. Da helfen Vehikel zu Wasser und in der Luft. Wie man am einfachsten zu einem Flugzeug- oder Bootsführerschein kommt, erklären wir in dieser Ausgabe. Und wenn es noch mehr Thrill sein soll: Ob ein Sprung in einem Fluganzug noch Selbstbestimmung oder schon Mutprobe ist, damit beschäftigt sich der Artikel zum Thema Extremsportarten. Mir persönlich sagt definitiv ein Sprung von einer Brücke, einem Hochhaus oder einem Berg in den Abgrund bestimmt nicht zu. Da mache ich mich lieber mit Bergbahnen in Österreich auf zu hohen Gipfeln – und vor allem wieder auf den Weg ins Tal. Aussicht hat man ja in beiden Fällen.

Sportler, ob Profi- oder Freizeit-, achten gerne auf ihre Ernährung. Im Zweifel wird da lieber mit Nahrungsergänzungsmitteln nachgeholfen. Das kann aber tatsächlich mehr Schaden anrichten als es der Gesundheit dient. Also fragen Sie lieber den Hausarzt, bevor Sie eigenständig Vitaminpillen einnehmen.

Wer den Schaden hat… Der Rest ist bekannt. Es gibt aber Schadensregulierungen, die eindeutig geklärt sind. Bei Schäden in der Mietwohnung ist meist klar, ob die Versicherungen von Vermieter oder Mieter einspringen. Wenn man Freunden zu Hilfe eilt, dann ist die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Wer würde denn sonst noch helfen kommen? In diesem Sinne, wir freuen uns, wenn verbraucherblick auch mit dieser Ausgabe wieder hilfreich sein kann.

Ihre Annette Ruhe,
Redaktion verbraucherblick

 

Alle Themen der Ausgabe 04/19 im Überblick: Schwerpunkt: Bewegung

  • Schwungvoll aufs Parkett – Tanzen stärkt in jedem Alter
    Etwa 4,4 Millionen Deutsche über 14 Jahren tanzen häufig, weitere 26,9 Millionen zumindest ab und zu. Vor allem erstere tun sich damit einen großen Gefallen, denn laut aktueller Forschungen gilt regelmäßiges Tanzen als besonders gute Vorsorge bei diversen Krankheiten. So kann es das Risiko, an einer Demenz zu erkranken, um durchschnittlich 76 Prozent senken. Kreuzworträtsellösen kommt nur auf 47 Prozent. Außerdem stärkt Tanzen das Herz und den Stoffwechsel, verbessert die Koordination und steigert das Wohlbefinden.
  • In der Ruhe fließt die Kraft – Tai-Chi hält gesund und geistig fit
  • Mutprobe oder Selbstbestimmung? – Sport jenseits des Gewöhnlichen
  • Zu Wasser und in der Luft – Führerschein für Boot und Segelflieger

besser leben

  • Dufte! – Wie Duftstoffe eingesetzt werden
  • Überdosis Gesundheit – Schaden Nahrungsergänzungsmittel?
  • Scheibchenweise – Salami: teuer oder billig?

erfolgreich im alltag

  • Mythen der Mikrowelle – Beliebter Küchenhelfer kann fast alles

ihr gutes recht

  • Schäden in der Mietwohnung – Der Haftung auf der Spur
  • Freundschaftsdienst mit Folgen – Wer haftet bei Gefälligkeiten?

unterwegs

  • Hoch hinauf in Österreich – Auf die Berge mit dem richtigen Ticket

kolumne

  • Fit durch Pillen und Pulver? – Wie Sportler sich gut ernähren

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 04/2019

Bestellung Einzelheft

E-Paper 04/2019: 5 €

Bestellung Abo

E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr

E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

Avatar