Kosten für Bildungsurlaub

Als Werbungskosten steuerlich absetzbar?


Egal ob eine Englisch-Sprachreise nach Kapstadt, ein Kurs im professionellen Redenschreiben oder eine zertifizierte Fitnesstrainer-Ausbildung: Beim Bildungsurlaub können Sie sich vielfältig fortbilden. Bildungsurlaub absetzen? Wir zeigen wie es geht!

Was ist Bildungsurlaub?

In vielen Bundesländern besteht für Arbeitnehmer ein Rechtsanspruch auf bezahlte Freistellung von der Arbeit für die Weiterbildung, etwa fünf Arbeitstage. Dieser Bildungsurlaub soll für die berufliche, allgemeine oder politische Weiterbildung genutzt werden.

Laut Bildungsurlaubsgesetz müssen Arbeitnehmer die Kosten für den Lehrgang sowie für Anreise, Unterkunft und Verpflegung selbst zahlen. Oftmals unterstützen Arbeitgeber das Engagement jedoch auch mit Zuschüssen. Doch: Wie erfolgt der steuerliche Abzug der Kosten?

Auf die berufliche Veranlassung kommt es an

Dient die Bildungsmaßnahme Ihrer beruflichen Weiterbildung? Dann können Sie die Aufwendungen in Ihrer Steuererklärung als Werbungskosten absetzen. Folgende Kosten mindern dabei Ihre Steuer:

Bildungsurlaub absetzen: Diese Ausgaben können Sie angeben

  • Teilnahme
  • Anfahrt
  • Verpflegung
  • Unterkunft

Erstattungen Ihres Arbeitgebers müssen Sie von den Ihnen entstandenen Kosten abziehen.

Voraussetzung für den steuerlichen Abzug ist, dass ein objektiv nachvollziehbarer Zusammenhang zwischen Ihrer beruflichen Tätigkeit und der Bildungsmaßnahme besteht. Ziel muss es sein, dass Sie durch die Teilnahme am Kurs Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse im Job erhalten, erweitern oder geänderten Anforderungen anpassen.

Sofern die Bildungsmaßnahme der allgemeinen oder politischen Weiterbildung dient, werden die Kosten steuerlich nicht berücksichtigt.

Staatspolitische Bildungsreise nicht absetzbar

Vor Jahren hat das Saarländische Finanzgericht entschieden, dass die Kosten einer Beamtin für staatspolitische Bildungsreisen auch dann nicht steuerlich anerkannt werden, wenn die Beamtin hierfür Bildungsurlaub erhalten hat (Aktenzeichen 2 K 1127/07).

Die Zollbeamtin nahm an einer viertägigen Fahrt zum Kloster Neustift in Brixen teil, wo ein Seminar der Hanns-Seidel-Stiftung zum Thema “Die europäische Einigung” stattfand. Außerdem war sie Teilnehmerin an einer viertägigen Informationsfahrt auf Einladung einer Bundestagsabgeordneten nach Berlin, an einer viertägigen Reise mit der Deutschen Beamtenjugend nach Wien und an einer eintägigen Reise mit der Arbeitnehmer-Union nach Bamberg.

Hier handelt es sich um staatspolitische Bildungsreisen, die dem privaten Bereich zuzuordnen sind. Sie sind nicht deshalb beruflich veranlasst, weil ein Beamter verpflichtet ist, sich durch sein gesamtes dienstliches und außerdienstliches Verhalten zu der freiheitlich demokratischen Grundordnung zu bekennen und für deren Erhaltung einzutreten. Dies gilt unabhängig davon, ob dem Beamten für eine Reise Bildungsurlaub gewährt worden ist.

Quelle

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererklärung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch über Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne für zukünftige Beiträge auf.

Auch wenn die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keine Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Der Aufruf dieser Inhalte begründet mangels Rechtsbindungswillens unsererseits keinerlei Vertragsverhältnis. Außer im Falle von Vorsatz übernehmen wir keine Haftung für etwaige aus der Verwendung der Inhalte resultierende Schäden.

Übrigens: In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausführliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererklärung.

6 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  1. 1
    Katja Gertzen

    Wir waren im Vorjahr beim Jugend und Familienkurs für gehörlose Eltern mit hörenden Kindern.
    Wir sind gehörlose Elternteile und haben 2 hörende Kinder. Täglich einen Kurs.
    Deswegen ist dieser Kurs sehr wichtig für uns, kann dieser steuerlich abgesetzt werden?

    • 2
      Alexander Müller

      Hallo sehr geehrte Frau Gertzen,
      vielen Dank für Ihre Frage. Bitte denken Sie daran, dass wir leider keine Steuerberatung im Einzelfall durchführen dürfen. Dies ist den steuerberatenden Berufen vorbehalten. Ich kann leider nur allgemein antworten: Kosten, die im Zusammenhang mit einer Krankheit oder Behinderung entstehen, können als außergewöhnliche Belastung bei der Steuererklärung mit angesetzt werden. In Ihrem Fall würde ich dies auch so sehen. Eventuell fragt das Finanzamt aber nach Belegen. Ein Tip: zu den Kurskosten selber können auch z.B. noch Fahrtkosten als außergewöhnliche Belastung angesetzt werden.
      Viele Grüße,
      Alexander Müller
      Tax Specialist bei steuernsparen

  2. 3
    Helga Bank

    Hallo! Ich bin BTA im Labor und habe als Bildungsurlaub einen Entspannungstrainer-Kurs gemacht. Ich denke, dass es für jeden Beruf, in dem es stressig zugeht, sinnvoll ist, Entspannungsmethoden zu lernen und die auch zum Beispiel seinen Kollegen beibringen zu können. Ist so ein Kurs steuerlich absetzbar? Lieben Dank im Voraus. H. Bank

    • 4
      Alexander Müller

      Sehr geehrte Frau Althausen,

      vielen Dank für Ihre gute Frage. Sicherlich können Entspannungskurse oder das Erlernen dieser Fähigkeiten im Interesse des Jobs und Arbeitgebers sein. Das Finanzamt sieht jedoch den beruflichen Zusammenhang völlig untergeordnet zum Privaten. Ein Entspannungskurs ist eher dem privaten Bereich zuzuordnen. Ähnliche wie bei Erholungsurlaub, der ja auch im weitesten Sinn im Interesse des Arbeitgebers ist. Aber als Kosten der privaten Lebensführung können diese Aufwendungen in der Regel nicht bei der Steuer geltend gemacht werden. Ausnahme wäre, dass man so einen Kurs besucht, um später damit selber als Trainer Selbständig tätig zu sein und Einkünfte zu haben. Das wird aber intensiv von den Finanzämtern über mehrere Jahre verfolgt und geprüft.

      Viele Grüße,
      Alexander Müller
      Tax Specialist

    • 6
      Alexander Müller

      Hallo und vielen Dank für Ihre Frage,
      Kosten für einen Bildungsurlaub trägt man unter den Fortbildungskosten ein. Jedoch muss es auch einen beruflichen Zusammenhang geben, wie im Artikel beschrieben.
      Viele Grüße,
      Alexander Müller
      Tax Specialist bei steuernsparen

+ Kommentar hinterlassen