Archiv der Kategorie: Büro

Keine Angst vor 19 Prozent!

Jetzt ist es passiert: Mit dem Jahreswechsel werden zahlreiche steuerrechtliche Änderungen wirksam. Das prominenteste Beispiel ist die Erhöhung der Mehrwertsteuer. Doch nicht nur viele Verbraucher sind verunsichert, auch zahlreiche Unternehmen fragen sich, ob sie für die neuen Anforderungen gerüstet sind. Die gute Nachricht für’s Büro: Alle kaufmännischen Produkte von Buhl Data erfüllen die gesetzlichen Anforderungen und können sowohl mit der neuen als auch mit der alten Mehrwertsteuer umgehen.

Seit dem 1. Januar 1968 wird die Umsatzsteuer nach dem Prinzip der Mehrwertbesteuerung mit Vorsteuerabzug erhoben – ein Vorgang, für den sich der Begriff „Mehrwertsteuer“ eingebürgert hat. Mittlerweile hat sich der Steuersatz von anfänglichen zehn auf nunmehr 19 Prozent nahezu verdoppelt. Für den Staat ist das ein lohnendes Geschäft, denn rund ein Drittel seiner Einnahmen bezieht der Bund aus der Umsatzsteuer. Damit ist die Mehrwertsteuer die wichtigste Einnahmequelle des Staates.

Die aktuelle Erhöhung auf 19 Prozent ist bereits die siebte Anhebung des Steuersatzes. Da sollte man eigentlich glauben, dass man in Deutschland Erfahrung mit dem Procedere hat. Doch weit gefehlt: Es herrscht eine allgemeine Verunsicherung.

So wissen viele Bürger nicht, wie sich die Erhöhung tatsächlich auf ihren Geldbeutel auswirkt. Oft werden die Folgen schlichtweg überschätzt: Dass etwa der ermäßigte Steuersatz von sieben Prozent, unter den z.B. Lebensmittel fallen, nicht angehoben wird, ist nur wenigen bekannt. So können es sich Lebensmittelhändler und -discounter auch ganz einfach leisten, mit Schlagworten wie „Keine Erhöhung“ oder „stabile Preise“ zu werben. Sie sind von der Steuererhöhung kaum betroffen.

Aber nicht nur die Bürger sind verunsichert, auch viele Unternehmen fragen sich, ob ihre Buchhaltung mit dem geänderten Steuersatz zurecht kommt. Bei den Herstellern kaufmännischer Software gehen derzeit täglich mehrere tausend besorgte Anrufe ein. Doch Grund zur Klage bietet nicht die Software, sondern die mit der Steuererhöhung verbundenen Gesetzesänderungen.

„Durch die Konzentration auf das Weihnachtsgeschäft kommen viele Unternehmen erst jetzt dazu, sich um die Umstellung ihrer Software zu kümmern“, erläutert Markus Neuroth, Produktmanager bei Buhl Data Service. „Gerade kleine und mittlere Unternehmen haben hier Nachholbedarf. Um komplizierte Fälle wie etwa jahresübergreifende Geschäftsvorfälle zu erleichtern, haben wir unsere Software speziell für die Mehrwertsteuer-Erhöhung angepasst.“

Bereits seit Ende November ist ein Assistent in die Buhl-Programme WISO Kaufmann, WISO Buchhaltung, WISO Büro komplett und WISO Lohn & Gehalt integriert, der die Umstellung auf die neue Regelung erleichtert. Wer die Vorteile der WISO Aktualitäts-Garantie nutzt, kann dem neuen Jahr nach einem entsprechenden Programm-Update also entspannt entgegen sehen.

„Wer WISO Mein Büro, WISO EÜR & Kasse oder das WISO Rechnungsbuch in der Version 2007 einsetzt, ist ebenfalls bestens für die 19 Prozent gerüstet“, so Neuroth weiter. „Grundsätzlich gilt: Wer mit einer aktuellen Version arbeitet, schafft die Umstellung ohne Probleme und kann je nach Fall mit 16 oder 19 Prozent rechnen. Daher empfehlen wir, die kostenlose Aktualitäts-Garantie von WISO zu nutzen. So ist die Software auch in Zukunft immer aktuell – und man muss keine Angst vor Gesetzesänderungen haben!“

Die WISO Bürosoftware ist im Fach- und Buchhandel sowie direkt unter office.buhl.de erhältlich.

Das Schweizer Messer für Selbstständige

Angebote, Rechnungen, Mahnungen – selbst in einem kleinen Betrieb fällt eine Menge Büroarbeit an. Hinzu kommen die steuerlichen Pflichten: monatlich die Voranmeldung der Umsatzsteuer, jährlich die Gewinnermittlung per Einnahme-Überschuss-Rechnung. Gerade für kleine Betriebe, Selbstständige und Freiberufler bedeutet das entweder einen hohen Aufwand oder zusätzliche Kosten für den Steuerberater. Doch mit beidem ist jetzt Schluss: WISO Mein Büro 2007 bietet ab sofort eine kaufmännische Lösung für Nicht-Kaufleute.

Mehr als 30.000 Anwender haben die Preview-Version von Mein Büro während der Beta-Phase getestet. Das Feedback ist positiv: WISO Mein Büro „kann auch von kaufmännisch unerfahrenen Anwendern eingesetzt werden“, schreibt das Fach-Portal ‚akademie.de‘. Und auch die Anwender sind zufrieden – endlich gibt es eine kaufmännische Software, mit der auch Nicht-Kaufleute problemlos zurechtkommen. Jetzt ist die finale Version von WISO Mein Büro 2007 verfügbar.

WISO Mein Büro 2007 ist eine kaufmännische Lösung für Einsteiger, die inklusive Steuer und Online-Banking alles bietet, was Unternehmer, Freiberufler und GBRs für die Büroarbeit benötigen. Ob Angebot, Rechnung, Lieferschein, Mahnung, Bestellung oder allgemeine Geschäftskorrespondenz – alle Dokumente lassen sich mit Mein Büro so einfach erstellen wie mit einem gängigen Office-Programm. Rechnungen werden z.B. direkt im Formular geschrieben.

Gegenüber Word und Excel bietet das einen entscheidenden Vorteil: WISO Mein Büro stellt die eingegebenen Daten nicht nur dar, sondern bereitet die Eingaben im Hintergrund automatisch korrekt für die Buchhaltung auf. So kommen auch Einsteiger ohne kaufmännische Vorkenntnisse problemlos zur ordentlichen Buchführung.

Ein weiterer Pluspunkt ist das in WISO Mein Büro integrierte Online-Banking. Das Programm zeigt sofort, welche Kunden bezahlt haben und welche Posten noch offen sind. Die Kontoauszüge werden direkt mit den offenen Posten abgeglichen und befüllen so automatisch die Einnahme-Überschuss-Rechnung. Für den Jahresabschluss als Einnahme-Überschuss-Rechnung wird das Steuer-Formular EÜR direkt aus den vorhandenen Daten erstellt.

Nicht nur die steuerlichen Anforderungen werden so problemlos und schnell abgearbeitet, wer WISO Mein Büro nutzt, bekommt auch einen besseren Überblick über sein Unternehmen. Verschiedene kaufmännische und steuerliche Auswertungen geben detaillierte Auskunft über den Geschäftsverlauf. So lässt sich besser planen – und das Unternehmen kann sicherer geführt werden.

„Mit WISO Mein Büro 2007 hat man die wichtigsten Kennzahlen jederzeit im Blick“, erläutert Produktmanager Markus Neuroth. „Der automatische Statusbericht ‚Mein Büro heute‘ zeigt jeden Tag, was zu tun ist, um mehr Umsatz zu machen, indem z.B. offene Angebote auf Wiedervorlage gelegt werden. Zusammen mit der automatischen Buchung im Hintergrund ist Mein Büro das Schweizer Messer für die Büroarbeit und besonders geeignet für alle Nicht-Kaufleute, die eine einfache kaufmännische Lösung benötigen.“

WISO Mein Büro 2007 ist ab sofort im Fach- und Buchhandel sowie direkt beim Hersteller unter http://office.buhl.de erhältlich.

Mittelstands-Offensive 2007

Mehr als zwei Drittel aller deutschen Unternehmen sind im kaufmännischen Bereich komplett auf sich allein gestellt. Während mittlere und große Unternehmen Buchhaltung und Büroarbeit mit spezieller Software Zeit und Kosten sparend erledigen, sind viele Kleinunternehmer nach wie vor auf sich selbst gestellt. Um den gesetzlichen Vorschriften zu entsprechen, wird dann die Büroarbeit komplett ausgelagert, was schnell drei bis fünf Prozent des Umsatzes auffrisst. Mit „WISO Mein Büro 2007“ stellt Buhl Data deshalb jetzt die erste kaufmännische Software vor, die speziell für Nicht-Kaufleute entwickelt wurde.

Rund drei Millionen Unternehmen zahlen nach Angaben des statistischen Bundesamtes in Deutschland Umsatzsteuer, d.h. erwirtschaften mehr als 17.500 Euro im Jahr. Mehr als 70 Prozent von ihnen sind kleine und Kleinstbetriebe, die einen Jahresumsatz von weniger als 250.000 Euro erzielen. Trotzdem müssen auch sie jederzeit ihr Büro im Griff haben und den gesetzlichen Anforderungen zu Buchhaltung und Rechnungswesen entsprechen. Gerade für kleine Unternehmen ist das ein ernsthaftes Problem.

„Büroarbeit ist für mich einfach lästig“, beschreibt Heiko Rutenbeck die Situation in seinem Ein-Mann-Betrieb. „Das Schreiben von Angeboten und Rechnungen verschiebe ich meistens auf das Wochenende, weil ich sonst keine Zeit habe. In der Woche investiere ich jede Minute in meine Kunden und bin viel unterwegs. Den Rest macht der Steuerberater – eigenes Personal kann ich mir dafür nicht leisten.“

Doch auch der Gang zum Steuerberater ist keine Dauerlösung. „Viele Unternehmer würden sich auch selbst um EÜR & Co. kümmern, wenn sie dafür nicht erst lernen müssten, mit hochkomplexer Software umzugehen, die für ihre Belange völlig überdimensioniert ist“, erklärt Markus Neuroth, Produktmanager bei Buhl Data Service. „Mit WISO Mein Büro bieten wir jetzt die erste kaufmännische Software an, mit der auch Nicht-Kaufleute zurecht kommen und die sich genau so einfach bedienen lässt wie Word und Excel.“

WISO Mein Büro 2007 ist eine kaufmännische Lösung für Einsteiger, die inklusive Steuer und Online-Banking alles bietet, was Unternehmer, Freiberufler und GBRs für die Büroarbeit benötigen. Dabei lässt sich das Programm so einfach bedienen wie ein normales Office-Produkt. Rechnungen werden z.B. direkt im Formular geschrieben. Die Buchhaltung läuft währenddessen unsichtbar im Hintergrund und bucht die Geschäftsvorfälle automatisch und korrekt. So kommen auch Neulinge problemlos zur ordentlichen Buchführung.

Das integrierte Online-Banking im WISO Mein Büro zeigt sofort, welche Kunden bezahlt haben und welche Posten noch offen sind. Die Kontoauszüge werden direkt mit den offenen Posten abgeglichen und befüllen so automatisch die Einnahme-Überschuss-Rechnung. Für den Jahresabschluss als Einnahme-Überschuss-Rechnung wird das Steuer-Formular EÜR direkt aus den vorhandenen Daten erstellt.

„Mit WISO Mein Büro 2007 spart man sich nicht nur die Kosten für den Steuerberater“, so Neuroth weiter, „sondern bekommt zusätzlich einen besseren Überblick über das eigene Unternehmen, weil man seine Kennzahlen jederzeit im Blick hat. Der automatische Statusbericht „Mein Büro heute“ zeigt jeden Tag, was zu tun ist, um mehr Umsatz zu machen, indem z.B. offene Angebote auf Wiedervorlage gelegt werden.“

WISO Mein Büro 2007 ist ab Anfang Dezember für 99,95 Euro im Handel oder direkt unter www.buhl.de erhältlich. Unter www.buhl.de/mb07 lässt sich schon jetzt eine kostenlose Preview-Version herunterladen, mit der man den kompletten Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2006 erledigen kann. So lassen sich alle Funktionen von WISO Mein Büro in Ruhe ausprobieren.

Alle Nebenkosten im Griff

Rund 300.000 Mietrechtsfälle werden in Deutschland jedes Jahr vor Gericht verhandelt. Keine anderes Thema führt Privatpersonen so häufig vor den Kadi wie der Streit um Kündigung, Mieterhöhung oder die Nebenkostenabrechnung. Mit dem „WISO Vermieter 2007“ hat WISO jetzt einen Software-Ratgeber entwickelt, der die jährliche Nebenkostenabrechnung einfach und entsprechend der aktuellen Gesetzeslage übernimmt und dabei hilft, Streitigkeiten vor Gericht zu vermeiden.

Gerade Vermieter, die z.B. nur eine Einliegerwohnung im eigenen Haus vermieten, benötigen Unterstützung bei der Abrechnung der Nebenkosten. Denn jedes Jahr ändert sich die Rechtslage in vielen Details. Für „Vollzeit-Vermieter“ mit großen Mietshäusern ist dies meist kein Problem. Aber für die vielen privaten Vermieter mit nur einer Einlieger- oder Eigentumswohnung stellt die korrekte Abrechnung der 17 verschiedenen Nebenkostenarten einen Tanz auf dem juristischen Drahtseil dar, der nur allzu oft einen langwierigen und teuren Rechtsstreit nach sich zieht.

Der „WISO Vermieter 2007“ übernimmt die Nebenkostenabrechnung für die Kalenderjahre 2005 und 2006 für private Vermieter mit bis zu fünf Wohneinheiten (Wohnungen oder Garagen). Außerdem lassen sich Mieterwechsel oder Leerstände einer Wohneinheit taggenau erfassen und abrechnen. Darüber hinaus bietet die Software zahlreiche Hilfestellungen im Umgang mit den Mietern, wie z.B. Musterbriefe und -verträge oder einen Mietkautionsrechner. Ebenfalls integriert ist eine Schnittstelle zum „WISO Sparbuch“, so dass sich sämtliche Mieteinkünfte bei der nächsten Steuererklärung bequem per Mausklick übernehmen lassen.

„WISO Vermieter 2007“ wird ab Ende Mai 2006 ausgeliefert. Interessenten, die die Software bis zum 30. April 2006 bestellen, erhalten das Paket inkl. Premium-Service als Subskriptionsangebot für 24,95 Euro unter www.buhl.de. Schnell Entschlossene sparen damit mindestens 15% gegenüber dem späteren regulären Preis von 29,95 Euro inkl. Premium-Service bzw. 39,95 Euro ohne Premium-Service.

Cleverer buchen

Auch Buchhalter haben es nicht leicht. Man muss immer auf dem Laufenden sein, was aktuelle Gesetzesänderungen angeht, und viele Routineaufgaben kosten Zeit und machen eine Menge Arbeit. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen lohnt sich der Einsatz einer kaufmännischen Software, um Zeit und Kosten zu sparen. Mit „WISO Kaufmann 2006“ steht jetzt eine günstige Komplettlösung in aktualisierter Version zur Verfügung.

Korrekte Buchhaltung ist anstrengend. Z.B. der manuelle Abgleich der Zahlungseingänge mit den offenen Posten. Wurde Skonto abzogen? Wenn ja, wieviel? Lohnt es sich, eine falschen Skontobetrag anzumahnen? Oder war die Summe vielleicht als Teilzahlung gedacht? Hier bietet der „WISO Kaufmann 2006“ eine einfach zu bedienende Alternative zur manuellen Buchung.

Automatisierter Zahlungsverkehr
Neu in der Version 2006 ist u.a. der automatisierte Zahlungsverkehr. Die integrierte Online-Banking-Funktion erlaubt es nicht nur, Zahlungen ausführen, sondern verknüpft alle Kontobewegungen intelligent mit den vorhandenen Buchhaltungsdaten. Schon beim Abruf der Kontoauszüge werden sämtliche offenen Posten automatisch mit den Zahlungseingängen abgeglichen, verarbeitet und gebucht.

Dabei lässt sich gezielt festlegen, in welchem Rahmen z.B. Skonto berechnet werden darf oder wann eine Zahlung als Teilzahlung betrachtet werden soll. Ein selbstlernendes Regelsystem passt sich außerdem den individuellen Bedürfnissen des Nutzers an. Zeitraubendes Sichten und Sortieren der Zahlungseingänge entfällt. Das spart nicht nur Zeit und Kosten, sondern hilft auch, Fehler bei der Buchung zu vermeiden.

Mahnungen auf Knopfdruck erstellen
Forderungen, die nicht rechtzeitig beglichen wurden, werden auf Wunsch sofort fabrig hervorgehoben und bei Überschreiten des Zahlungsziels einer Mahnstufe zugeordnet. Auf Knopfdruck lassen sich die säumigen Zahler nun per Post oder eMail anmahnen. Mahngebühren und Verzugszinsen werden dabei ebenfalls automatisch berechnet.

Nicht nur in der Finanzbuchhaltung kann der WISO Kaufmann 2006 punkten. Von der Auftragserstellung bis zur Warenwirtschaft und Lohnabrechnung bietet die Software alles, was kleine und mittelständische Unternehmen benötigen. Selbstverständlich sind alle aktuellen gesetzlichen Forderungen wie etwa die Online-Meldung zur Sozialversicherung in der Software umgesetzt.

Korrekte Buchhaltung auch für Nicht-Kaufleute

Deutschland ist kompliziert: Überall finden sich Gesetze, Regelungen und Vorschriften, die beachtet und eingehalten werden wollen. Das bleibt nicht ohne Folgen für die wirtschaftliche Lage. Auf mehr als 500 Millionen Euro schätzen Experten den Schaden, der der Volkswirtschaft allein durch die Einführung des neuen Steuer-Formulars EÜR entsteht. Betroffen sind vor allem Selbstständige, Freiberufler und Gründer, die sich mit den zahlreichen neuen Regelungen auseinander setzen müssen. Abhilfe schafft WISO Büro komplett 2006, die kaufmännische Gesamtlösung, die alles einfach macht.

Neben massiven Änderungen in der Lohn- und Gehaltsabrechnung müssen rund 2,7 Millionen Firmen und Freiberufler ihre Gewinnermittlung jetzt nach den Vorgaben des Formulars EÜR abwickeln. Die formlose Angabe z.B. per Excel-Aufstellung ist nicht mehr erlaubt.

Diese stetig steigenden Anforderungen werden für die Betroffenen teuer: „Durch die Einführung des neuen Formulars muss ein Unternehmer bzw. ein Nichtkaufmann mindestens drei Stunden investieren, um seine bisherige Daten in die formale Struktur der Behörde zu überführen“, so Dr. Thomas Becker von Buhl Data Service.

Hohe Kosten durch neue Formulare
Setzt man einen kalkulatorischen Stundensatz von 68,10 Euro an, entsteht ein durchschnittlicher Aufwand von etwa 200 Euro. „Ob dieser Stundensatz jedoch die tatsächlichen Opportunitätskosten widerspiegelt, darf bezweifelt werden“, so Dr. Becker weiter. „Gerade für Kleinunternehmer und Gründer ist der Kundenkontakt lebensnotwendig. Hier zählt jede Stunde, die man in den Kunden investieren kann.“

Software speziell für Nicht-Kaufleute
Aus diesem Grund hat Buhl Data eine neue Produktkategorie ins Leben gerufen: Bürosoftware für Nichtkaufleute. Mit „WISO Büro komplett 2006“ wurde erstmals ein Programm entwickelt, das sich speziell an die Freiberufler, Unternehmer und Gründer richtet, die nicht als Kaufleute ausgebildet sind und ihre Rechnungen und ihren Zahlungsverkehr bislang mit Word, Excel und Homebanking-Software erledigen.

Auf Basis eines GOB-geprüften Programmkerns ist die Benutzer-Oberfläche von WISO Büro so gestaltet, dass man Angebote, Rechnungen, Buchhaltung und selbst Löhne so einfach eingeben kann wie man es von „normalen“ Büroanwendungen gewohnt ist. Im Hintergrund verarbeitet die Software alle Eingaben automatisch zu einer korrekten Buchhaltung.

Neue Daten können natürlich nicht nur eingegeben, sondern auch einfach per Online-Banking in WISO Büro komplett geladen werden. Monatliche Meldungen wie zum Beispiel die Umsatzsteuervoranmeldung werden ebenfalls bequem online an die zuständigen Finanzämter übertragen. Formulare gehören so komplett der Vergangenheit an.

Ein weiteres echtes Highlight: WISO Büro komplett wächst mit, denn die Software ist auch in der Lage, doppelt zu bilanzieren. Trotzdem werden keine kaufmännischen Grundkenntnisse benötigt. Daher ist es eine zukunftssichere Lösung für Freiberufler, Gründer und Selbstständige.

Kostenlose Testversion für 2005
WISO Büro komplett 2006 ist überall im Handel oder direkt bei Buhl Data Service unter www.buhl.de erhältlich. Eine Vollversion inkl. Abschluss des Geschäftsjahrs 2005 steht kostenfrei zum Download bereit: http://update.buhl-finance.com/ESD/WISO_BuKo2005_ESD.exe