Einnahmen rauf, Steuern runter!

Steigende Steuerabgaben, Einschnitte in den Sozialsystemen, explodierende Energiekosten – auf Deutschlands Haushalte kommt in den nächsten Monaten einiges zu. Um das Budget aufzubessern, bieten sich grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder man spart bei seinen Ausgaben, oder man erhöht die Einnahmen. Das neue WISO Rechnungsbuch 2007 unterstützt alle, die beides wollen.

Mit dem WISO Rechnungsbuch legt der Softwarehersteller Buhl Data Service jetzt erstmals ein Sparprogramm für Angestellte mit nebenberuflichen Einkünften vor. Kern des neuen Titels ist eine einfache Kunden- und Artikelverwaltung, die direkt mit einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung verzahnt ist.

Schon heute sind schätzungsweise über 1 Mio. Angestellte offiziell nebenerwerbstätig – d.h. sie melden ihre zusätzlichen Einkünfte dem Finanzamt. Kein Wunder, denn oft lässt sich das Fachwissen aus dem Hauptberuf auch noch in anderen Bereichen Gewinn bringend einsetzen, z.B. indem man als Lehrer Nachhilfestunden gibt, als Manager Fachvorträge hält oder als Angestellter in einem Volkshochschulkurs Computertipps gibt.

Wer für seine nebenberufliche Arbeit Rechnungen stellt, muss sich zwangsläufig mit den steuerrechtlichen Formalia auseinander setzen. Kompetente Unterstützung hierbei bietet das neue WISO Rechnungsbuch 2007. Es hilft nicht nur bei der Erstellung korrekter Abrechnungen für Nebentätigkeiten, sondern sorgt auch dafür, dass alle Möglichkeiten genutzt werden, die eigene Steuerlast mit Hilfe der Nebentätigkeit zu senken.

Das kann sich richtig lohnen, denn der Nebenberuf bringt nicht nur zusätzliche Einkünfte, sondern auch interessante Möglichkeiten zum Steuersparen. Etwa, indem man den nebenberuflich genutzten PKW, das Arbeitszimmer oder die Büroausstattung von der Steuer absetzt. So profitiert man vom Nebenjob gleich doppelt: Einnahmen rauf, Steuern runter!

Das WISO Rechnungsbuch 2007 ist ab sofort im Fach- und Buchhandel sowie direkt online unter www.buhl.de verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.