Haushaltsscheckverfahren

Haushaltsscheckverfahren

Saubere Beschäftigung bringt Steuervorteil

Schon gewusst? – Minijobber können auch in Privathaushalten eingestellt sein. Mit dem Haushaltsscheckverfahren können beispielsweise Babysitter oder Reinigungskraft angemeldet werden. Als Bonus winkt eine Steuerermäßigung von 510 Euro im Jahr. Wie das funktioniert, zeigen wir hier.

Kurz & knapp

  • Private Arbeitgeber mĂĽssen ihre Minijobber per Haushaltsscheckverfahren anmelden
  • Mit dem Haushaltsscheckverfahren werden Sozialabgaben und Steuern automatisch abgerechnet
  • DafĂĽr ist ein Steuerbonus in Höhe von 20 Prozent pro Jahr möglich

Handwerker, Hilfen und Dienstleistungen im Haushalt

Im Video erklären wir dir, wie du mit Maler, Klempner und Co. oder der Haushalt in deiner Steuererklärung Steuern sparen kannst.

Was ist das Haushaltsscheckverfahren?

Bügeln, waschen, kochen – das soll doch bitte jemand anders übernehmen? Wer eine Haushaltshilfe im Privathaushalt einstellt, macht das häufig auf Minijob-Basis. Das muss dann auch bei der Behörde gemeldet werden – mit dem Haushaltsscheckverfahren.

Haushaltsscheckverfahren Infografik

Das Haushaltsscheckverfahren ist ein vereinfachtes Melde- und Beitragsverfahren, mit dem du als Arbeitgeber deine Haushaltshilfe bei der Minijob-Zentrale anmeldest. Dabei ist das Verfahren ist ausschließlich für Minijobber in privaten Haushalten vorgesehen. Auf Basis der im Haushaltsscheck-Formular eingetragenen Daten berechnet die Behörde dann alle notwendigen Sozialabgaben und Steuern und zieht sie per Lastschriftverfahren von Ihrem Konto ein.

Als privater Arbeitgeber bist du verpflichtetet, den Haushaltsscheck zu nutzen

Beschäftigst du eine Minijob-Kraft in deinem Haushalt, musst du zwingend das Haushaltsscheckverfahren anwenden. Ein Wahlrecht zwischen dem Haushaltsscheck und dem sonst üblichen Meldeverfahren an die Krankenkasse hast du nicht.

Der Haushaltsscheck zielt darauf ab, Schwarzarbeit in privaten Haushalten zu vermeiden. Denn wer seine Hilfe im Haushalt nicht ordnungsgemäß anmeldet, muss mit einer Strafe rechnen: Bis zu 5.000 Euro können da fällig werden.

Wann wende ich das Haushaltsscheckverfahren an?

Das Haushaltsscheckverfahren nutzt du also, wenn du jemanden

  • im Rahmen eines Minijobs
  • fĂĽr haushaltsnahe Tätigkeiten
  • in deinem Privathaushalt beschäftigst.

Minijob: Minijobber dürfen regelmäßig maximal 450 Euro im Monat verdienen. Regelmäßig bedeutet, dass diese Grenzen auf das gesamte Kalenderjahr gerechnet werden. Der monatliche Lohn darf also schon mal höher ausfallen, muss aber unter 5.400 Euro im Jahr (= 450 Euro x 12) bleiben.

Haushaltsnahe Tätigkeiten: Das sind Arbeiten, die im Haushalt anfallen wie Reinigungsarbeiten, Kochen, Kinderbetreuung oder auch Gartenarbeiten.

Privathaushalt: Die Arbeiten mĂĽssen in deiner privaten Wohnung stattfinden.

Information zum Thema

Den Haushaltsscheck kommt nicht infrage, wenn:

  • der Lohn fĂĽr Ihren Minijobber regelmäßig ĂĽber 450 Euro im Monat – dann musst du das normale Beitrags- und Meldeverfahren nutzen.
  • deine geringfĂĽgig beschäftigte Haushaltshilfe bereits einen sozialversicherungspflichtigen Hauptjob und einen weiteren Nebenjob hat.
  • Arbeiten in gewerblichen Räumen  stattfinden sollen.
  • der Auftraggeber eine WohnungseigentĂĽmergemeinschaften ist – Arbeiten wie Winterdienst oder Flurreinigung zählen nicht zu Arbeiten im Privathaushalt.

Folge: In diesen Fällen müssen höhere Abgaben für Minijobber an die Behörde gezahlt werden.

Wie funktioniert das Haushaltsscheckverfahren?

Schritt 1: Anmeldung

Du meldest deine Haushilfe bei der Minijob-Zentrale an und erteilst damit gleichzeitig eine Einzugsermächtigung für die Abbuchung der Abgaben. Diese Angaben sind dafür nötig:

  • Persönliche Daten von Ihnen und deiner Haushaltshilfe
  • Angaben zum Beginn und Ende der Beschäftigung
  • Höhe des monatlichen Arbeitsentgelts

Die notwendigen Formulare fĂĽr die Anmeldung zum Haushaltsscheckverfahren findest du bei der Minijob-Zentrale.

Sind die Formulare ausgedruckt und abgeschickt, gilt der Minijobber als „gemeldet“. Das heißt, auch die Versicherungsträger und Krankenkasse sind über die Beschäftigung informiert.

Achtung Icon

Höherer Mindestlohn ab 2022

Ab diesem Jahr steigt der gesetzliche Mindestlohn.

  • ab dem 01.01.2022: 9,82 Euro
  • ab 01.07.2022: 10,45 Euro

Schritt 2: Die Minijobzentrale berechnet die Nebenkosten

Anhand Ihrer Angaben bzw. des Arbeitsentgelts berechnet die Minijob-Zentrale die monatlich anfallenden Beiträge und Umlagen.

Diese Abgaben musst du fĂĽr deine Haushaltshilfe zahlen

  • 5 Prozent Krankenversicherung
  • 5 Prozent Rentenversicherung
  • 2 Prozent Pauschalsteuer
  • 1,6 Prozent Unfallversicherung
  • 0,9 Prozent Umlage U1 (Aufwendungen Krankheit)
  • 0,29 Prozent Umlage U2 (Aufwendungen Mutterschaft)

Beiträge zur Pflege- und Arbeitslosenversicherung musst du nicht entrichten.

Schritt 3: Automatische Abbuchung

Die Minijob-Zentrale zieht den Gesamtbetrag zweimal jährlich – rückwirkend für das vergangene Halbjahr – per Lastschrift von deinem  Konto ein:

  • fĂĽr das 1. Halbjahr am 31. Juli
  • fĂĽr das 2. Halbjahr am 31. Januar des Folgejahres

Am Jahresende erhältst du eine Bescheinigung, die du für die Steuererklärung nutzen kannst.

Was ist der Halbjahresscheck?

Mit dem Halbjahresscheck kannst du monatlich schwankende Arbeitsentgelte Ihrer Haushaltshilfe melden. So kannst du dir die Arbeit sparen, den Haushaltsscheck monatlich einzureichen. Das ist ein Vordruck für ein Kalenderhalbjahr, in dem du die variierenden Verdienste für die jeweiligen Monate einträgst. Wenn du schon bei der Anmeldung angibst, dass der Lohn schwanken wird, bekommst du den Halbjahresscheck automatisch von der Minijob-Zentrale zugesandt. Alternativ kannst du ihn auch online ausfüllen.

Was ist der Ă„nderungsscheck?

Hat sich seit der Erstanmeldung etwas am Beschäftigungsverhältnis geändert, kannst du das mit dem Änderungsscheck bei der Minijob-Zentrale melden. Das sind zum Beispiel neue Adresse, Bankverbindung oder die Höhe des Verdienstes.

Was sind die Vorteile des Haushaltsschecks fĂĽr mich?

Das Haushaltsscheckverfahren bringt für dich als privater Arbeitgeber einige Vorteile. Zum einen hast du weniger bürokratischen Aufwand, da die Minijob-Zentrale viele Aufgaben übernimmt, die eigentlich ein Arbeitgeber erledigt. Das sind zum Beispiel die Berechnung und Einzug der Sozialabgaben oder die Meldung bei den Versicherungsträgern.

Außerdem kannst du dem Haushaltsscheck Ihre Haushaltshilfe ohne große Extrakosten beschäftigen. Denn als Arbeitgeber zahlst du für den Minijob im Privathaushalt niedrigere Beiträge für Kranken-, Rentenversicherung und Steuern als im gewerblichen Bereich.

Steuervorteile durch den Haushaltsscheckverfahren

Das Finanzamt belohnt Arbeitgeber, die ihre Haushaltshilfe anmelden. Sie bekommen eine besondere Steuerermäßigung auf die Einkommensteuer um 20 Prozent der entstandenen Kosten. Der Gesamtbonus beträgt maximal 510 Euro pro Jahr.

Diese Kosten kannst du in der Steuererklärung angeben:

  • Arbeitsentgelt
  • Sozialversicherungsbeiträge
  • abgefĂĽhrte Umlagen
  • Lohnsteuer

Als Nachweis ĂĽber deine Abgaben im Haushaltsscheck erstellt dir die Minijob-Zentrale zum Ende des Jahres eine Bescheinigung. Damit kannst du auch dem Finanzamt deine Kosten nachweisen.

Information zum Thema

Barzahlung erlaubt

Wer von haushaltsnahen Dienstleistungen oder Handwerkerleistungen in der Steuererklärung profitieren möchte, sollte die Profis nicht bar bezahlen. Das Finanzamt akzeptiert nur Überweisungen. Einzige Ausnahme: Im Haushaltsscheck angemeldete Minijobber darfst du auch bar bezahlen.

So gibst du das in WISO Steuer an

Ganz einfach rechnen Sie Ihre Kosten mit WISO Steuer ab. So geht’s: Unter Allgemeine Ausgaben › Handwerker, Hilfen und Dienstleistungen im Haushalt wählst du deinen Beleg aus – Geringfügige Beschäftigung (Abrechnung der Minijob-Zentrale) – und trägst dort die Art und Höhe deiner Kosten ein.

Haushaltsscheckverfahren Abrechnung eintragen WISO Steuer

Deine Steuererklärung automatisch gemacht

Leg einfach los

Leg los

Noch nie die Steuer gemacht? Perfekt! Mit WISO Steuer schafft jeder die Erklärung.

Steuer prĂĽfen lassen

Tippe weniger

Die clevere Steuer-Automatik füllt den Großteil der Erklärung automatisch für dich aus.

Mehr Geld RĂĽckerstattung Icon

Hol dir mehr Geld

WISO Steuer holt im Schnitt ĂĽber 600 â‚¬ mehr vom Finanzamt zurĂĽck.

SchlieĂźen Icon Im Bundesdurchschnitt werden 1.027 â‚¬ vom Finanzamt zurĂĽckbezahlt.
Mit WISO Steuer sind es im Durchschnitt 1.674 â‚¬ - also ĂĽber 600 â‚¬ mehr.

Quelle:

Steuererklärung für alle Fälle

Geh auf Nummer sicher

WISO Steuer erledigt jede Steuererklärung. Auch deine.

Steuer automatisch ausfĂĽllen Icon

Spare Zeit

Kein Papier, keine Formulare, kein Weg zur Post. Gib digital ab – mit einem Klick!

Entscheidung MarktfĂĽhrer Icon

Entscheide dich einfach

Über 4 Millionen erfolgreiche Erklärungen jedes Jahr machen Buhl zur Nummer 1.