MeinBürofür Mac
Blog: MeinBüro All-in-One Bürosoftware

Expertinnentipp: So erzeugen Sie kontenübergreifende Auswertungen

In unseren Software und Business-„Crashkursen“ plaudern erfahrene Expertinnen und Praktiker aus dem Nähkästchen. Bei Seminaren in Norddeutschland übernimmt Petra Winkelmann diese Aufgabe. Die gebürtige Hamburgerin ist Gründercoach und Organisationsberaterin: Sie unterstützt Solo-Selbstständige und Kleinbetriebe beim Unternehmensaufbau, organisiert die Buchhaltung und optimiert das Zeitmanagement. In ihren Seminaren und Trainings gibt Petra Winkelmann ihr Know-how mit Begeisterung und auf leicht verständliche Weise weiter.

WISO Mein Büro passt nach ihren Erfahrungen optimal zum betrieblichen Alltag kleiner Unternehmen. Die Software ist komfortabel und die Basisfunktionen sind weitgehend selbsterklärend. Frau Winkelmann kennt darüber hinaus eine Menge Tricks, mit denen sich die Bürosoftware ganz einfach tunen lässt – wie zum Beispiel die folgende pfiffige Abkürzung zu kontenübergreifenden Auswertungen.

„Mithilfe der steuerlichen „Kategorien“ ordnen Sie Ihre Zahlungsvorgänge ganz bequem den passenden Buchungskonten zu. Der MeinBüro-Zuordnungsassistent berücksichtigt dabei die „Art der steuerlichen Verbuchung“, die Sie im Bereich „Stammdaten > Meine Firma“ unter „Einstellungen > Steuereinstellungen“ festgelegt haben. Dort wählen Sie unter anderem zwischen dem voreingestellten DATEV-Standardkontenrahmen „SKR03“ und dem „SKR04“:

Art der Verbuchung

Ganz gleich, für welchen Kontenrahmen Sie sich entscheiden: Eine Übersicht aller Buchungen eines bestimmten Kontos lassen Sie sich bei Bedarf im Bereich „Finanzen“ bei den „Rechnungs- und Buchhaltungslisten“ in der „Kontoübersicht“ anzeigen. Die Liste können Sie dabei nach bestimmten Zeiträumen eingrenzen:

Kontenübersicht

Soweit, so bekannt. Nur: Was tun, wenn sich auf einem Konto sehr viele Buchungen befinden, Sie aber eine Teilliste ausgewählter Zahlungsvorgänge benötigen? Oder wenn sogar kontenübergreifende Auswertungen erforderlich sind? Typisches Beispiel: Künstlersozialabgabe (KSA): Zwar gibt für die Zahlung der eigentlichen Abgabe sowohl im SKR03 als auch im SKR04 spezielle Konten (6390/6391 bzw. 6430/6431). Die Aufwendungen für künstlerische und publizistische Leistungen, auf deren Grundlage die Künstlersozialabgabe berechnet und gemeldet wird, finden sich aber oft auf unterschiedlichen Konten, zum Beispiel …

  • auf dem Konto „Werbekosten“ (4610 bzw. 6600),
  • bei den „Fremdleistungen“ (3100 bzw. 5900) oder
  • unter „Sonstige Leistungen eines im andern EG-Land ansässigen Unternehmers“ (3113 bzw. 5913) – wenn es sich beispielsweise um einen Dienstleister aus einem anderen EU-Land handelt.

Sie möchten nicht-beitragspflichtige Vorgänge eines Buchungskontos ignorieren und / oder Vorgänge auf unterschiedlichen Konten in eine Auswertung zusammenführen? Dafür gibt es eine unaufwändige Lösung: Hinterlegen Sie im Feld „Beleg-Nr. (opt.)“ des Zuordnungsassistenten einfach ein bestimmtes Kürzel!

Da es sich bei der Belegnummer um ein alphanumerisches Feld handelt, lassen sich dort nämlich nicht nur Ziffern, sondern auch Buchstaben und andere Zeichen eintragen. Wenn Sie an Ihre normale Belegnummer (z. B. „375“) eine aussagekräftige Kennzeichnung anhängen (z. B. „375-KSA“) können Sie bei Bedarf sämtliche „KSA“-Vorgänge später ganz bequem über die Filterzeile des Bankkontos herausfiltern („*KSA“). So erzeugen Sie im Handumdrehen eine chronologische Liste aller „KSA“-Vorgänge:

Liste aller „KSA“-Vorgänge

Welchem Buchungskonto bzw. welcher Zahlungskategorie sie ursprünglich zugeordnet waren, ist nicht von Bedeutung.

Praxistipp: Falls die Filterzeile (unterhalb der Spaltenüberschriften Ihrer Kontoauszüge) nicht angezeigt wird, setzen Sie ein Häkchen vor den MeinBüro-Menüpunkt „Ansicht > Filterzeile anzeigen“.

Apropos „Ansicht“-Menü: Ihre Auswertungs-Liste können Sie anschließend …

  • über den MeinBüro-Menüpunkt „Ansicht > Ansicht drucken“ zu Papier bringen,
  • über „Ansicht > Tabelle in MS Excel bearbeiten“ direkt in Excel öffnen und / oder
  • über „Ansicht > Tabelle exportieren“ mit einem anderen Programm weiterverarbeiten.“

Ausblick:
Mit den „Kosten-/Erlösarten“ und den „Verwendungen“ stellt Ihnen MeinBüro auch zwei etwas elegantere und vielseitigere Hilfsmittel für kontenübergreifende Auswertungen zur Verfügung. Mehr dazu demnächst im MeinBüro-Blog!

Diese Beiträge könnten
Ihnen auch gefallen

Hier finden Sie aktuelle Themen rund um die Themen MeinBüro, Features & Funktionen sowie News & Trends und vieles mehr.
12.12.2018

So nutzen Sie die Zusatzelemente der Artikelliste

In unseren Software-„Crashkursen“ plaudern erfahrene Experten und Praktiker aus dem Nähkästchen. Einer von ihnen ist der Berliner ...
12.12.2018

Modul Lager: Waren, Material und Vorräte im Blick behalten!

Mit dem Modul Lager von MeinBüro werden Sie mühelos zum professionellen Lagerverwalter. Die Programmerweiterung unterstützt Sie dabei, ...
12.12.2018

Auf Knopfdruck: So bringen Sie Ihre Geschäftsdaten in Sicherheit

Freuen Sie sich auf höchste „Datensicherheit Made in Germany“: Auf Wunsch vieler MeinBüro-Anwender erscheint Anfang 2019 das ...

Newsletter abonnieren

Gerne ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen, wie unsere flexible Cloudlösung Sie bei Ihrer mobilen Büroarbeit unterstützen kann.