Archiv der Kategorie: Allgemein

Software des Jahres: Buhl bleibt erfolgreichster Hersteller

Die Anwender haben entschieden: Die beste Steuer- und Finanzsoftware kommt von Buhl. Bei der großen Wahl zur „Software des Jahres 2013“ von Softwareload sicherten sich die Buhl-Produkte in beiden Kategorien jeweils alle drei Plätze auf dem Siegerpodest.

Das gab es noch nie: Sowohl in der Kategorie „Finanzsoftware“ als auch bei der „Steuererklärung“ belegt die Software von Buhl alle drei Top-Platzierungen. Das ist das Ergebnis der großen Publikumswahl zur „Software des Jahres 2013“, die jährlich von Softwareload veranstaltet wird.

Mit zwei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen verteidigt Buhl damit nicht nur die Siege in beiden Kategorien, sondern auch seine Position als erfolgreichster Hersteller.

Bereits zum 7. Mal in Folge wurde das WISO Steuer-Sparbuch als beste Software für die Steuererklärung ausgezeichnet – absoluter Rekord. Auch WISO Mein Geld ist ein Serien-Sieger: Zum dritten Mal in Folge wurde es von den Nutzern zur beliebtesten Finanzsoftware gekürt.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Buhl-Produkte „WISO Steuer“ und „WISO Mein Büro“ (jeweils Auszeichnung in Silber) sowie „t@x“ und „WISO Konto Online“ (jeweils Bronze).

Schon seit dem Jahr 2007 verleiht Softwareload, das große deutsche Downloadportal, jährlich die Auszeichnung “Software des Jahres”. Das Besondere daran: Eine Expertenjury trifft nur eine Vorauswahl der Programme, doch letztlich entscheiden die Anwender, welche Software den begehrten Preis erhält.

WISO Steuer-Sparbuch gewinnt den „Goldenen Computer“

Das WISO Steuer-Sparbuch ist die beliebteste Software Deutschlands. Das ist das Ergebnis der großen Leserwahl der ComputerBild-Gruppe mit mehr als 65.000 Teilnehmern. Die Steuersoftware von Buhl Data setzte sich in der Kategorie „Software“ gegen eine starke Konkurrenz durch und wurde dafür mit dem „Goldenen Computer“ ausgezeichnet.

Der „Goldene Computer“ hat Tradition: Jährlich prämiert ComputerBild die beliebtesten Hersteller und Produkte auf der IFA in Berlin – bereits zum 16. Mal. Gewählt werden die Sieger von den Lesern von ComputerBild, ComputerBild Spiele, AudioVideoFotoBild und den Nutzern von computerbild.de.

In der Kategorie „Software“ sicherte sich in diesem Jahr Buhl Data den Titel. Das WISO Steuer-Sparbuch erhielt 28,38 Prozent aller Leserstimmen und verwies damit namhafte Anbieter wie Kaspersky und Symantec auf die Plätze.

Geschäftsführer Peter Schmitz freute sich, den Preis entgegenzunehmen: „Die Auszeichnung mit dem Goldenen Computer freut mich ganz besonders. Denn die Nutzer sind die härteste Jury. Wer die überzeugen kann, hat auch ein wirklich gutes Produkt. Der Preis ist ein toller Ansporn für unser Team, weiterhin einfach zu bedienende Software in hervorragender Qualität zu liefern.“

Ausgezeichnet: Die beste Steuersoftware 2013 kommt von Buhl

Die beste Software für die Steuererklärung 2012 kommt von Buhl. Testsieger beim großen Vergleichstest von ComputerBild ist das „WISO Steuer-Sparbuch 2013“. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet „t@x 2013“.

Fast 90 Steuererklärungen haben die Redakteure von ComputerBild gemeinsam mit Steuerexperten erstellt, um die sechs meistverkauften Steuerspar-Programme auf Herz und Nieren zu testen. Eindeutiges Ergebnis: Bei der Steuererklärung für 2012 sollte man sich für die Software von Buhl entscheiden. Sie bietet neben einer guten Steuerberechnung die beste Bedienung im Test.

Das Urteil der Tester: „Testsieger WISO Steuer-Sparbuch rechnet genau und ist am einfachsten zu bedienen.“ Ihr Fazit: „Fast jeder“ kann mit dem Programm seine Steuererklärung selbst machen, „der Gang zum Steuerberater wird da nur noch selten nötig.“

Gelobt wurden neben der einfachen Bedienung der Software auch die hilfreichen Videos sowie die umfangreiche Fehlerprüfung. Nur die Software von Buhl fand alle Daten, die im Test absichtlich falsch eingegeben wurden.

Wer weniger Wert auf eine umfangreiche Ausstattung legt, dem empfehlen die Redakteure von ComputerBild den Preis-Leistungs-Sieger „t@x 2013“. Die günstige Software von Buhl ist damit bereits zum vierten Mal die beste Steuersoftware zum besten Preis.

„Wir freuen uns, dass wir die Experten mit Anwenderfreundlichkeit und Qualität überzeugen konnten“, so Peter Schmitz, Geschäftsführer der für die Programme verantwortlichen Buhl Tax Service GmbH. „Denn für alle, die sich nur einmal im Jahr mit der Steuer beschäftigen, ist vor allem eine einfache Bedienung wichtig – zusammen mit verständlichen Hilfen und Tipps. Dann kommen auch Steuer-Einsteiger schnell zum Erfolg.“

Die Steuerprogramme von Buhl sind überall im Handel oder im Internet unter www.buhl.de erhältlich.


 

Ab sofort am Kiosk: Das Steuer-Spar-Magazin 2013

Zum Start ins neue Jahr ist es auch wieder Zeit für die Steuererklärung. Passende Tipps dafür liefert das neue Steuer-Spar-Magazin 2013, das ab sofort am Kiosk erhältlich ist. Besonders praktisch: Mit der beiliegenden Heft-CD rechnet man kostenlos aus, wie hoch die persönliche Erstattung für 2012 ist.

Auf 132 Seiten bietet das neue Steuer-Spar-Magazin viele geldwerte Tipps und Spar-Ideen für Arbeitnehmer, Familien, Rentner und Selbstständige. Themen sind u.a. Steuer-Sparmöglichkeiten für Eltern und die erste erfolgreiche Steuererklärung im Ruhestand. Ein Schwerpunkt liegt auf dem richtigen Umgang mit fehlerhaften Steuerbescheiden. Schätzungen zufolge ist jeder zweite Bescheid falsch – gut wenn man weiß, wie man zu seinem Recht kommt.

„Wir bieten dem Leser eine breite Palette an Spartipps, die sich einfach umsetzen lassen“, so Peter Schmitz, Leiter des Portals www.steuernsparen.de und Geschäftsführer der Buhl Tax Service GmbH, die das Steuer-Spar-Magazin herausgibt. „Alles leicht verständlich erklärt und mit hohem Nutzwert, damit jeder Leser von Heft profitiert.“

Mit der beiliegenden Heft-CD ist die Steuererklärung dann auch schnell vom Tisch. Das PC-Programm „t@x 2013“ rechnet kostenlos aus wie viel das Finanzamt für 2012 zurückzahlt. Damit kann jeder seine persönliche Erstattung mit den Tipps aus dem Heft weiter optimieren und noch mehr rausholen.

Das Steuer-Spar-Magazin 2013 ist für 4,90 Euro im Zeitschriftenhandel oder direkt auf www.buhl.de erhältlich. Wer seine Steuererklärung mit der  t@x-Steuersoftware im Heft erledigt  für den hat sich der Kauf des Heftes schon gerechnet: Bei der Freischaltung spart man 5 Euro.

 

Steuern sparen mit dem Testsieger: WISO steuer:Mac 2013

Gute Nachrichten für alle Mac-Anwender: Ab sofort ist WISO steuer:Mac 2013 auch im Mac Appstore verfügbar. Mit dem aktuellen Testsieger von Macwelt (Ausgabe 3/2013) kann man bei der Steuererklärung 2012 auch am Mac wieder ordentlich Steuern sparen. Und das auch noch 10 Euro günstiger als im Vorjahr.

Mit WISO steuer:Mac 2013 ist die Steuererklärung für 2012 schnell vom Tisch. Wer schon mit der Vorjahresversion oder der WISO Steuer-Software für Windows gearbeitet hat, übernimmt seine Daten einfach per Klick aus dem letzten Jahr. Jetzt nur noch die geänderten Werte anpassen, Steuer-Spar-Tipps nutzen und alles per ELSTER abschicken. Fertig!

Das lohnt sich, denn es gibt viel Geld für wenig Aufwand: Im Schnitt erhalten die Nutzer der Buhl Steuersoftware rund 1.425 Euro zurück – über 600 Euro mehr als im Bundesdurchschnitt. Dafür sorgen passgenaue Steuertipps, die den Anwender zur optimalen Erstattung führen. Damit nichts vergessen wird, werden alle Daten vor dem Ausdruck oder ELSTER-Versand noch einmal geprüft.

Auch für Selbstständige, Kleinunternehmer und Freiberufler ist WISO steuer:Mac optimal. Neben der Einkommensteuer-Erklärung lassen sich auch Gewerbe- und Umsatzsteuer-Erklärungen sowie Umsatzsteuer-Voranmeldungen mit der Software erstellen. Sogar eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung ist inklusive.

WISO steuer:Mac 2013 funktioniert auf Intel-Macs ab OS X 10.6 (Snow Leopard). Die Software ist überall im Fach- und Buchhandel sowie als Download auf www.buhl.de oder im Apple Mac Appstore erhältlich. Die Preisempfehlung wurde in diesem Jahr um 10 Euro gesenkt und liegt bei 39,99 Euro. Dafür lassen sich bis zu 5 Steuererklärungen erstellen.

finanzblick Apps jetzt mit TÜV-geprüfter Sicherheit

Nutzer der finanzblick Apps gehen beim Online-Banking auf Nummer Sicher. Das bestätigt auch der TÜV SÜD mit dem Prüfsiegel für Softwarequalität und Datensicherheit.

Ab sofort sind die finanzblick Apps für iPhone und iPad TÜV-zertifiziert. Nach eingehender Prüfung von Software und Dokumentation erteilte der TÜV SÜD nach erfolgreichem Audit jetzt das Prüfsiegel für Softwarequalität und Datensicherheit. Die Tests wurden auf Basis der Normen DIN ISO/IEC 25051:2006 (Funktionalität) und PPP 13011:2008 (Datensicherheit) durchgeführt.

„Wer die finanzblick Apps für iPhone und iPad nutzt, geht beim mobilen Online-Banking auf Nummer Sicher“, so Projektleiter Ingo Bierwas. „Wir freuen uns, dass der TÜV die hohe Sicherheit unserer Apps bestätigt.“

Auch für die Anwender ist die Prüfung durch unabhängige Experten ein klares Signal: mobile Banking mit den finanzblick Apps ist sicher. Verschlüsselte Datenspeicherung sowie sichere Transaktionen per HBCI und FinTS gewährleisten bestmögliche Sicherheit. Damit ist das mobile Banking per finanzblick sogar sicherer als das Online-Banking per Webbrowser.

Software des Jahres: Buhl ist erfolgreichster Hersteller

Neunkirchen/Mannheim, 12. Dezember 2012 – Über 500.000 Anwender haben entschieden: Die beste Steuer- und Finanzsoftware kommt von Buhl Data. Gleich vier Buhl-Produkte kletterten auf das Siegertreppchen. Damit ist Buhl der erfolgreichste Hersteller beim Publikumspreis „Software des Jahres“.

In den Produktkategorien „Steuern“ und „Finanzen“ belegen die Buhl-Produkte jeweils die beiden ersten Plätze. Mit zwei Gold- und zwei Silbermedaillen ist Buhl damit der erfolgreichste Hersteller bei der Wahl zur „Software des Jahres 2012“. Insgesamt hatten sich über 500.000 Anwender an der Online-Abstimmung beteiligt.

Erfolgreiche Doppel-Titelverteidigung
Sowohl das WISO Steuer-Sparbuch als auch WISO Mein Geld konnten den Kategoriesieg des Vorjahres erfolgreich verteidigen. Das WISO Steuer-Sparbuch wurde damit schon zum 6. Mal in Folge zur besten Software für die Steuererklärung gewählt. Das gelang sonst noch keiner Software.

Auszeichnungen für t@x und WISO Mein Büro
Ebenfalls auf das Siegerpodest gewählt wurden das Einkommensteuerprogramm t@x und die Bürosoftware WISO Mein Büro. Beide Produkte aus dem Hause Buhl belegten in ihrer Produktkategorie jeweils den 2. Platz und sicherten sich die Auszeichnung “Software des Jahres” in Silber.

Schon seit dem Jahr 2007 verleiht softwareload, das große deutsche Downloadportal, jährlich die Auszeichnung „Software des Jahres“. Das Besondere daran: Eine Expertenjury trifft nur eine Vorauswahl der Programme, doch letztlich entscheiden die Anwender selbst, welche Software und welcher Hersteller die begehrten Preise erhalten.

Buhl Data und fileee kooperieren

Buhl Data Service, Entwickler und Herausgeber der WISO Software-Reihe sowie dem Innovationsprodukt finanzblick und fileee, die Experten für die Verwaltung digitaler Dokumente, kooperieren künftig bei der Softwareentwicklung.

„Wir freuen uns, mit fileee einen Technologiepartner gefunden zu haben, der unsere Anwendungen mit einer innovativen Technologie ergänzt“, so Peter Glowick, Geschäftsführer der Buhl Data Service GmbH. „Die Technik von fileee ist in unserer Software vielseitig einsetzbar und wird unsere Anwendungen bereichern, sodass ein echter Mehrwert für unsere Kunden entsteht.“

Robin Ungruhe, Geschäftsführer der fileee GmbH, ergänzt: „Wir sind sicher, dass schon bald viele Anwender von unserer Technologie profitieren werden. Daher freuen wir uns, einen so bekannten und renommierten Kooperationspartner wie Buhl Data gewonnen zu haben.“

Die ersten praktischen Anwendungen mit fileee-Technologie befinden sich derzeit in der Entwicklung und werden in Kürze vorgestellt.

 

Jetzt erhältlich: Die WISO Steuer-Software 2013

Ab sofort ist die neue WISO Steuer-Software 2013 im Handel verfügbar. Damit kann man auch bei der Steuererklärung 2012 wieder ordentlich Steuern sparen. Das lohnt sich: Im Schnitt bekamen die Nutzer der Buhl-Software letztes Jahr rund 1.440 Euro zurück – über 600 Euro mehr als der durchschnittliche Steuerzahler.

Seit mehr als 20 Jahren auf dem Markt, seit vielen Jahren Marktführer: Am WISO Steuer-Sparbuch kommt niemand vorbei, der seine Steuererklärung einfach, schnell und bequem am PC selbst erledigen möchte. Das lohnt sich gleich doppelt, denn man spart nicht nur teure Beratungskosten, sondern sichert sich auch die optimale Erstattung vom Finanzamt.

Und die fällt bei den Nutzern der Buhl-Software erheblich höher aus als im bundesweiten Durchschnitt. Während laut Statistischem Bundesamt der Steuerzahler im Schnitt nur 823 Euro bei der Steuererklärung zurückbekommt, überweist das Finanzamt durchschnittlich 1.439,57 Euro auf das Konto eines Steuer-Sparbuch Nutzers. Das sind über 600 Euro mehr. Ein gutes Argument also, sich bei der Steuererklärung für 2012 auf die Tipps der WISO-Software zu verlassen.

Das neue WISO Steuer-Sparbuch 2013 bringt zusätzlich viele Verbesserungen mit, die das Steuern sparen so einfach machen wie nie zuvor, u.a.:

  • Mit dem neuen Interview kommen auch Einsteiger schneller zum Ziel. Leicht verständliche Fragen sorgen dafür, dass nichts vergessen wird und alle Sparmöglichkeiten genutzt werden.
  • Der Planspielmodus hilft dabei, das Optimum herauszuholen. Mit wenigen Klicks lässt sich schnell und einfach testen, was ein Steuertipp für den eigenen Fall ganz konkret bringt.
  • Der automatische Steuerbescheid-Prüfer hilft, wenn das Amt mal einen Fehler macht. Damit der Steuerbürger nicht nur Recht hat, sondern auch Recht bekommt

Auch die Bedienung der Software wurde weiter vereinfacht. Übersichtlichere Eingabemasken und die verbesserte Barrierefreiheit sorgen dafür, dass sich der Anwender schnell und einfach zurechtfindet.

Das „WISO Steuer-Sparbuch 2013“ für die Steuererklärung 2012 unter Windows ist ab sofort überall im Handel sowie unter www.buhl.de erhältlich. Wer Mac OS X nutzt, erhält mit „WISO steuer:Mac 2013“ die passende Software für sein Betriebssystem.

Pressemappe zur Steuersoftware 2013 herunterladen (PDF, 10 MB) >

IKEA, Shell, Lufthansa & Co. – jetzt auch Kundenkarten mit finanzblick mobil verwalten

Buhl Data erweitert den Leistungsumfang der finanzblick Apps mit einem kostenlosen Update. Ab sofort lassen sich zahlreiche Bonus-, Kunden- und Punktekarten mit iPhone und iPad verwalten. Eine verbesserte Bedienung und neue Konten und Bankzugänge runden das Update ab.

Kundenkarten und Rabattprogramme für Stammkunden sind beliebt, denn mit Ihnen lässt sich beim Einkaufen so mancher Euro sparen. Gut, wenn man beim Shopping seinen aktuellen Punktestand immer im Blick hat. Denn so weiß man genau, wann der nächste Schnäppchen-Einkauf winkt.

Mit einem kostenlosen Update bringt Buhl Data die beliebtesten Punkte- und Rabattsysteme jetzt auch in die „finanzblick“-Apps. Ob Payback, Miles & More, IKEA Family, OBI, Praktiker oder Shell Clubsmart – wer Punkte sammelt, behält sie mit finanzblick ab sofort spielend leicht im Blick. Denn der aktuelle Punktestand wird jederzeit und überall auf iPhone oder iPad angezeigt und automatisch online aktualisiert.

Ebenfalls neu: Wer möchte, kann die App unter www.finanzblick.de ab sofort auch im Browser nutzen. Die Daten werden dabei automatisch zwischen Smartphone, Tablet und Web-App abgeglichen, so alle Geräte und Browser immer auf dem gleichen Stand sind.

Neu hinzugekommen sind auch zahlreiche Karten, Konten und Banken. Mit dem aktuellen Update unterstützt finanzblick jetzt z.B. auch die Miles & More Kreditkarte, das MoneYou Tagesgeldkonto und die Volkswagenbank. Außerdem haben die Entwickler auch die Bedienung der App weiter verbessert und die Benutzeroberfläche in zahlreichen Punkten optimiert.

Das Update ist für alle Nutzer der Apps kostenfrei über den Apple Appstore erhältlich. Wer die Apps noch nicht nutzt, kann „finanzblick“ (für iPhone) und „finanzblick HD“ (für iPad) für 0,79 Euro bzw. 4,99 Euro im Appstore herunterladen. Eine Android-Version erscheint in Kürze.