Archiv der Kategorie: Allgemein

NEU: finanzblick kommt auf die Apple Watch

Die beliebte App „finanzblick“ gibt es jetzt auch für die Apple Watch. Damit hat man seine Finanzen immer im Blick – direkt am Handgelenk und völlig kostenlos.

Das wird viele Nutzer der beliebten App „finanzblick“ freuen: Ab sofort behalten sie ihre Finanzen auch mit der Apple Watch immer im Blick. Denn pünktlich zur Auslieferung der ersten Exemplare von Apples neuestem Schmuckstück ist finanzblick auch als Watch-App verfügbar.

Mit finanzblick wird die Apple Watch zum persönlichen Finanz-Cockpit. Ein Blick aufs Handgelenk genügt um zu wissen, wie viel Geld auf dem Konto ist. Denn finanzblick zeigt den aktuellen Stand aller hinterlegten Konten an. Klar und übersichtlich, in einer speziell für die Apple Watch optimierten Darstellung.

Und die App kann noch mehr: Auf Wunsch schickt finanzblick bei neuen Kontobewegungen eine Push-Mitteilung direkt auf das Display der Smartwatch. So weiß man sofort, was auf dem Konto passiert. Das iPhone kann dabei in der Tasche bleiben.

Ein weiterer Pluspunkt: Mit der finanzblick Watch-App sind alle Kundenkarten jederzeit griffbereit. Codes von Kunden, Rabatt- und Mitgliedskarten werden beim Bezahlen an der Kasse direkt vom Handgelenk gescannt. Bequemer geht’s kaum.

finanzblick 3.3.0 für iOS ist kostenlos im Apple App Store erhältlich. Einfach in den App-Einstellungen die Option „Apple Watch verwenden“ aktivieren und schon ist finanzblick auch auf der Apple Watch verfügbar.

Buhl spendet neueste Computertechnik

Als „vorbildliches und großartiges Engagement für unsere Bildung“ bezeichnet Jochen Haardt, der Schulleiter des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums, die großzügige Unterstützung der Buhl Data Service GmbH. Und auch Neunkirchens Bürgermeister Bernhard Baumann ist voll des Lobes darüber, dass sich das zukunftsorientierte Gymnasium nun auch im Fachbereich Informatik wieder auf dem neuesten technischen Stand befindet. Der Grund für die Freude: Die Buhl Data Service GmbH hat der Einrichtung 30 moderne PC-Arbeitsplätze, 10 Tablets und zwei neue Drucker für den Informatikunterricht und schulische Projekte zur Verfügung gestellt. Auch die Server-Struktur der Schule wurde seitens des Unternehmens modernisiert.

Im September des vergangenen Jahres war in der Fachschaft Informatik überlegt worden, beim „Weltmarktführer vor Ort“ um Hilfe bei der Modernisierung der Computertechnik zu bitten. Dass die Spende der Buhl Data Service GmbH derart umfassend ausfallen würde, hatte man zu jenem Zeitpunkt nicht erwartet. Doch halbe Sachen kamen für das ortsansässige Unternehmen nicht infrage.

„Heutzutage wird in fast jedem Berufszweig Fachwissen auf dem Informationssektor verlangt, dies kann nur gelingen, wenn Schüler während ihrer Schulausbildung eine gute Infrastruktur vorfinden“, weiß Thomas Matena, Pressesprecher des Unternehmens. Entsprechend bezeichnet Jochen Haardt die Investition im fünfstelligen Bereich als eine „Geldanlage in die Jugend.“

Ein ehemaliger Klassenraum sowie der Informatikraum wurden mit der entsprechenden Hard- und Software ausgestattet. Hell und freundlich sind die neuen modernen Arbeitsplätze, die jetzt offiziell eingeweiht wurden. Während Buhl Data einen Mitarbeiter zur Verfügung stellte, der sich mit der Konfiguration der Computer und deren Anbindung ans Netzwerk beschäftigte, wurde die Verkabelung vorwiegend von Schülern durchgeführt.

So ist im Laufe der vergangenen Monate eine intensive Kooperation zwischen Schule und Unternehmen entstanden, die Thomas Matena als klassische Win-Win-Situation sieht. Während das Unternehmen von motivierten Praktikanten mit frischen Ideen profitiere, biete Buhl Data ihnen interessante Einblicke in ein großes Unternehmen. „Unser Beispiel sollte Schule machen“, ist sich der Diplom-Medienwirt sicher: „Um das Bildungssystem zu stärken sollten mehr Unternehmen einen entsprechenden Beitrag leisten.“

Bürgermeister Bernhard Baumann geht noch einen Schritt weiter. Er sieht die gute Zusammenarbeit, wie sie in Neunkirchen zwischen Wirtschaft, Verwaltung und Schule bestehe als große Chance bei der Nachwuchsförderung und der Suche nach Fachkräften. „Wer heute positive Erfahrungen bei einem Unternehmen vor Ort macht, wird nach der Schule oder dem Studium möglicherweise zurückkehren“.

Jetzt neu: Die WISO Steuer-Software 2015 – mit Gratis-App fürs Tablet

Wer seine Steuererklärung selbst erledigt, spart schnell ein paar Hundert Euro. Einfach, sicher und bequem geht das mit der neuen WISO Steuer-Software 2015. Auf Wunsch jetzt sogar auf dem Tablet oder im Browser – und das ohne Extrakosten.

Die Nutzer von WISO-Software haben beim Steuern sparen die Nase vorn: Mit durchschnittlich über 1.400 Euro Steuer-Erstattung bekommen sie rund 600 Euro mehr vom Finanzamt zurück als im Bundesdurchschnitt. Ein guter Lohn für einen Sonntagnachmittag am Computer.

Ab sofort wird die Steuererklärung mit WISO noch einfacher – und vor allem flexibler. Denn zu den Computer-Programmen WISO Steuer-Sparbuch und WISO steuer:Mac gibt’s jetzt mit WISO steuer:App und WISO steuer:Web gleich zwei kostenlose Erweiterungen. Damit kann man seine Steuer auch auf dem iPad, mit einem Android-Tablet oder im Browser erledigen.

Die Steuerdaten sind dabei immer auf dem gleichen Stand – der sichere Cloud-Dienst macht‘s möglich. So kann man z. B. im Arbeitszimmer mit der Steuererklärung am Computer beginnen, mit dem Tablet im Wohnzimmer oder unterwegs Angaben prüfen oder ergänzen – und im Büro per Browser etwas nachschlagen. Ganz einfach und praktisch.

Natürlich kann man seine Erklärung auch wie gewohnt komplett am Computer machen. Das entscheidet der Anwender. Und: Wer die neuen Möglichkeiten nutzen will, zahlt dafür keinen Cent extra. Denn steuer:App und steuer:Web sind in der Software-Lizenz bereits inklusive. Das gibt’s nur bei WISO.
Natürlich bietet der Marktführer WISO Steuer-Sparbuch in der neuen Version 2015 wieder zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen:

  • Themenfilter und Interview ergänzen sich optimal für eine übersichtliche Steuererklärung.
  • Mehr Transparenz bei der Eingabe durch optimierte Eingabemasken und Markierung der Zeilen.
  • Erweiterungen bei der „vorausgefüllten Steuererklärung“ (VaSt) für den bequemen Abruf der beim Finanzamt vorliegenden Daten.
  • Die neuen Expertentipps per Video zeigen noch mehr Potential für eine höhere Steuererstattung.
  • Videos und Musterschreiben zählen zu den besonderen Stärken der WISO-Software. Der neue Medienbrowser sorgt für Durchblick – und hilft, aus 145 Videos und über 360 Musterschreiben und Anträgen schnell die passenden Tipps zu finden. Ein wahrer Schatz, um keine Sparmöglichkeit zu verpassen und zu seinem guten Recht zu kommen.
  • … und viele Detailverbesserungen mehr.

So kommt man jetzt noch leichter zum Ziel: Der optimalen Steuererklärung, in der kein Cent verschenkt wird. Auch auf dem Mac erledigt man die Steuer am besten mit WISO. Das neue WISO steuer:Mac bietet den Leistungsumfang und Komfort des WISO Steuer-Sparbuchs für Mac OS X ab Version 10.6 (Snow Leopard). Natürlich auch mit den kostenlosen Tablet-Apps.

„WISO Steuer-Sparbuch 2015“ und „WISO steuer:Mac 2015“ für die Steuererklärung 2014 für Windows bzw. Mac OS X sind ab sofort überall im Handel sowie unter www.buhl.de erhältlich. Die Apps für iPad und Android Tablets gibt’s in den jeweiligen App Stores, die Webanwendung auf www.steuer-web.de.

Aktionswochen bei Buhl: Fit für die Steuererklärung!

Wer seine Steuererklärung 2013 noch nicht abgegeben hat, kann jetzt noch das Optimum herausholen – mit der WISO Steuer-Software für PC und Mac. Buhl macht Sie „Fit für die Steuererklärung“ – und verlost drei Lizenzen zum lebenslangen Steuernsparen. Und schickt einem weiteren glücklichen Gewinner sogar den Steuerberater direkt nach Hause.

Viele Steuerzahler verschenken Jahr für Jahr viel Geld, weil sie ihre Sparmöglichkeiten nicht nutzen oder gar keine Steuererklärung abgeben. Das muss nicht sein: Mit der passenden Software und den richtigen Tipps ist die Steuererklärung schnell vom Tisch. Und es gibt auch noch ordentlich Geld vom Finanzamt zurück. Im Schnitt über 800 Euro!

„Wir wollen die Steuerzahler optimal bei der Steuererklärung unterstützen“, so Peter Schmitz, Geschäftsführer der Buhl Tax Service GmbH. „Deshalb bieten wir nicht nur die beste Software an, sondern auch die beste Beratung und den besten Service.“

Deshalb gibt es jetzt bei Buhl die Aktion „Fit für die Steuererklärung!“: Unter allen Facebook-Fans verlost Buhl drei lebenslang gültige „Lifetime-Lizenzen“ für das WISO Steuer-Sparbuch. Damit kann der Gewinner kostenlos alle kommenden Steuererklärungen erledigen. Und spart so nicht nur jährlich über 30 Euro für die Software, sondern sichert sich immer die optimale Erstattung vom Finanzamt. Das läppert sich: Über die Jahre sparen die Gewinner so mehrere Tausend Euro.

Und es gibt noch mehr Service: Denn zu einem glücklichen Gewinner kommen die Steuerexperten von Buhl sogar nach Hause und verhelfen ihm zur perfekten Steuererklärung. Im Gepäck haben sie neben der WISO Steuersoftware auch einen erfahrenen Steuerberater, der alle Fragen direkt vor Ort klärt und geldwerte Tipps gibt.

Außerdem verlost Buhl unter allen Fans Gutscheine für die Steuer-Webinare. Dort erklären die Buhl Steuerexperten in jeweils 45 Minuten, was man zum Steuernsparen wissen muss und wie man es mit der Software in die Tat umsetzt. Ein Expertenchat mit Fragen und Antworten zur Steuererklärung rundet jedes Webinar ab.

Die Steuer-Aktionswochen starten am 30. März. Alle Infos dazu gibt es unter facebook.de/buhldataservice.

ComputerBild: Steuer-Software von Buhl ist „Meister aller Klassen“

Aller guten Dinge sind drei: Gleich drei Mal steht Buhl im großen Steuersoftware-Vergleich von ComputerBild auf dem Siegertreppchen. Testsieger bei den PC-Programmen ist das „WISO Steuer-Sparbuch 2014“, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet „t@x 2014“. Und der Webdienst „WISO InternetSparbuch 2014“ ist Testsieger bei den Online-Anwendungen.

ComputerBild hat im Heft 8/2014 zehn Steuerspar-Programme getestet, sechs PC-Programme und vier Online-Anwendungen. Nach drei Wochen Arbeit und 50 Steuererklärungen steht das Ergebnis von Deutschlands größtem Steuersoftware-Vergleichstest jetzt fest: Ob klassisch am PC oder online im Internet – für die Steuererklärung 2013 ist die Buhl-Software die klare Empfehlung der Redaktion und ihrer Steuerexperten.

Den Testsieg bei den PC-Programmen sichert sich das WISO Steuer-Sparbuch 2014. „Alle Musterfälle berechnete der Testsieger sehr genau, auch an der Bedienung gibt’s kaum was zu meckern. Zudem prüfte der Testsieger die Plausibilität der Eingaben umfangreicher als alle anderen Programme im Vergleich“, urteilen die Tester. Dafür gibt’s die Bestnote 1,2 – „sehr gut“.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet ein anderes Buhl-Produkt: t@x 2014. „Kalkuliert genauso exakt wie der große Bruder auf Platz 1, kostet aber nicht mal halb so viel. Allerdings gibt’s etwas weniger Beratung“, so das Fazit der Experten. Insgesamt ist die Software für preisbewusste Anwender ebenfalls „sehr gut“.

Auch bei den Online-Anwendungen ist Buhl führend. Das „WISO InternetSparbuch 2014“ als Online-Version des WISO Steuer-Sparbuchs „steht dem PC-Programm fast in nichts nach“, loben die Tester. Mit seiner sehr nützlichen Bedienungsanleitung und sehr genauen Berechnung ist es Test-Sieger für die Steuererklärung im Internet-Browser.

„Dass ein Hersteller in allen drei Kategorien Qualität, Preis/Leistung und Online das beste Produkt bieten kann, ist ein absolutes Novum und ein sensationelles Ergebnis“, freut sich Peter Schmitz, Geschäftsführer der für die Entwicklung der Programme verantwortlichen Buhl Tax Service GmbH. „Außerdem verteidigen das WISO Steuer-Sparbuch und t@x damit schon zum zweiten Mal in Folge ihre Testsiege. Auch das hat es so noch nicht gegeben – und darauf dürfen wir zurecht stolz sein. Unsere Anwender profitieren von der besten Qualität zum besten Preis. Das beweist dieser Test.“

Passend zu diesem eindrucksvollen Testergebnis startet Buhl außergewöhnliche Aktionen im Social Web: Wer jetzt unter facebook.de/buhldataservice Fan wird, hat beispielsweise die Chance, lebenslang kostenlos Steuern zu sparen – mit einer von drei „Lifetime“-Lizenzen für den Seriensieger WISO Steuer-Sparbuch.

Die Steuerprogramme von Buhl sind überall im Handel oder im Internet unter www.buhl.de erhältlich. Den Testsieger WISO Steuer-Sparbuch gibt es als WISO steuer:Mac auch für Mac OS X von Apple. Das InternetSparbuch kann unter www.internet-sparbuch.de kostenlos getestet werden.

Steuererklärung im Browser: Mit WISO alle Möglichkeiten nutzen!

Auch bei der Steuererklärung per Web-Browser muss man nicht auf Komfort verzichten: Das WISO InternetSparbuch bietet volle Leistung – und unterstützt als einzige Browser-Lösung die neue vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt).

Wer seine Steuererklärung online im Internet erledigen möchte, benötigt nur einen Browser auf seinem PC, Mac oder Linux-Rechner- und kann sofort loslegen. Doch bei vielen Online-Diensten für die Steuererklärung muss man Abstriche machen, etwa weil bestimmte Steuerformulare nicht unterstützt werden.

Volle Leistung für die Online-Steuererklärung bietet das neue WISO InternetSparbuch (www.internet-sparbuch.de). Die Anwendung basiert auf dem vielfachen Testsieger WISO Steuer-Sparbuch und bringt alles mit, was man für eine erfolgreiche Steuererklärung benötigt – z.B. individuelle Spartipps und eine automatische Fehlerprüfung.

Darüber hinaus unterstützt das WISO InternetSparbuch als einzige Online-Steuererklärung auch den neuesten Service der Finanzverwaltung: die vorausgefüllte Steuererklärung. Damit kann der Steuerzahler seine beim Finanzamt gespeicherten Daten einfach und bequem in seine Erklärung übernehmen. Das spart Zeit und Arbeit- und hilft, Fehler zu vermeiden.

„Man lädt die Daten vom Finanzamt einfach per Mausklick in seine Steuererklärung“, so Diplom-Finanzwirt Peter Schmitz, bei der Buhl Tax Service GmbH verantwortlich für die Entwicklung der WISO Steuer-Software. „Das bietet nicht nur Transparenz, sondern erspart das lästige Abtippen vieler Belege. Ergebnis: Die Erklärung ist schneller fertig. Ein echter Pluspunkt für alle Steuerzahler.“

Die umfassende Leistung des WISO InternetSparbuch überzeugt auch im Test: Die Steuerexperten von EURO vergeben die „Note 1“ – besser geht’s nicht. (EURO Ausgabe 02/2014).

Das WISO InternetSparbuch steht unter www.internet-sparbuch.de bereit – top-aktuell jetzt auch für das Steuerjahr 2013. Zur Nutzung ist nur ein aktueller Internet-Browser notwendig. Damit eignet sich das WISO InternetSparbuch auch für alternative Betriebssysteme wie z.B. Linux, für die keine native Steuer-Software verfügbar ist. Die Anwendung kann kostenlos genutzt werden, schon für 29,95 Euro kann man bis zu 5 Erklärungen abgeben.

Software des Jahres: Buhl bleibt erfolgreichster Hersteller

Die Anwender haben entschieden: Die beste Steuer- und Finanzsoftware kommt von Buhl. Bei der großen Wahl zur „Software des Jahres 2013“ von Softwareload sicherten sich die Buhl-Produkte in beiden Kategorien jeweils alle drei Plätze auf dem Siegerpodest.

Das gab es noch nie: Sowohl in der Kategorie „Finanzsoftware“ als auch bei der „Steuererklärung“ belegt die Software von Buhl alle drei Top-Platzierungen. Das ist das Ergebnis der großen Publikumswahl zur „Software des Jahres 2013“, die jährlich von Softwareload veranstaltet wird.

Mit zwei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen verteidigt Buhl damit nicht nur die Siege in beiden Kategorien, sondern auch seine Position als erfolgreichster Hersteller.

Bereits zum 7. Mal in Folge wurde das WISO Steuer-Sparbuch als beste Software für die Steuererklärung ausgezeichnet – absoluter Rekord. Auch WISO Mein Geld ist ein Serien-Sieger: Zum dritten Mal in Folge wurde es von den Nutzern zur beliebtesten Finanzsoftware gekürt.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Buhl-Produkte „WISO Steuer“ und „WISO Mein Büro“ (jeweils Auszeichnung in Silber) sowie „t@x“ und „WISO Konto Online“ (jeweils Bronze).

Schon seit dem Jahr 2007 verleiht Softwareload, das große deutsche Downloadportal, jährlich die Auszeichnung “Software des Jahres”. Das Besondere daran: Eine Expertenjury trifft nur eine Vorauswahl der Programme, doch letztlich entscheiden die Anwender, welche Software den begehrten Preis erhält.

WISO Steuer-Sparbuch gewinnt den „Goldenen Computer“

Das WISO Steuer-Sparbuch ist die beliebteste Software Deutschlands. Das ist das Ergebnis der großen Leserwahl der ComputerBild-Gruppe mit mehr als 65.000 Teilnehmern. Die Steuersoftware von Buhl Data setzte sich in der Kategorie „Software“ gegen eine starke Konkurrenz durch und wurde dafür mit dem „Goldenen Computer“ ausgezeichnet.

Der „Goldene Computer“ hat Tradition: Jährlich prämiert ComputerBild die beliebtesten Hersteller und Produkte auf der IFA in Berlin – bereits zum 16. Mal. Gewählt werden die Sieger von den Lesern von ComputerBild, ComputerBild Spiele, AudioVideoFotoBild und den Nutzern von computerbild.de.

In der Kategorie „Software“ sicherte sich in diesem Jahr Buhl Data den Titel. Das WISO Steuer-Sparbuch erhielt 28,38 Prozent aller Leserstimmen und verwies damit namhafte Anbieter wie Kaspersky und Symantec auf die Plätze.

Geschäftsführer Peter Schmitz freute sich, den Preis entgegenzunehmen: „Die Auszeichnung mit dem Goldenen Computer freut mich ganz besonders. Denn die Nutzer sind die härteste Jury. Wer die überzeugen kann, hat auch ein wirklich gutes Produkt. Der Preis ist ein toller Ansporn für unser Team, weiterhin einfach zu bedienende Software in hervorragender Qualität zu liefern.“

Ausgezeichnet: Die beste Steuersoftware 2013 kommt von Buhl

Die beste Software für die Steuererklärung 2012 kommt von Buhl. Testsieger beim großen Vergleichstest von ComputerBild ist das „WISO Steuer-Sparbuch 2013“. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet „t@x 2013“.

Fast 90 Steuererklärungen haben die Redakteure von ComputerBild gemeinsam mit Steuerexperten erstellt, um die sechs meistverkauften Steuerspar-Programme auf Herz und Nieren zu testen. Eindeutiges Ergebnis: Bei der Steuererklärung für 2012 sollte man sich für die Software von Buhl entscheiden. Sie bietet neben einer guten Steuerberechnung die beste Bedienung im Test.

Das Urteil der Tester: „Testsieger WISO Steuer-Sparbuch rechnet genau und ist am einfachsten zu bedienen.“ Ihr Fazit: „Fast jeder“ kann mit dem Programm seine Steuererklärung selbst machen, „der Gang zum Steuerberater wird da nur noch selten nötig.“

Gelobt wurden neben der einfachen Bedienung der Software auch die hilfreichen Videos sowie die umfangreiche Fehlerprüfung. Nur die Software von Buhl fand alle Daten, die im Test absichtlich falsch eingegeben wurden.

Wer weniger Wert auf eine umfangreiche Ausstattung legt, dem empfehlen die Redakteure von ComputerBild den Preis-Leistungs-Sieger „t@x 2013“. Die günstige Software von Buhl ist damit bereits zum vierten Mal die beste Steuersoftware zum besten Preis.

„Wir freuen uns, dass wir die Experten mit Anwenderfreundlichkeit und Qualität überzeugen konnten“, so Peter Schmitz, Geschäftsführer der für die Programme verantwortlichen Buhl Tax Service GmbH. „Denn für alle, die sich nur einmal im Jahr mit der Steuer beschäftigen, ist vor allem eine einfache Bedienung wichtig – zusammen mit verständlichen Hilfen und Tipps. Dann kommen auch Steuer-Einsteiger schnell zum Erfolg.“

Die Steuerprogramme von Buhl sind überall im Handel oder im Internet unter www.buhl.de erhältlich.


 

Ab sofort am Kiosk: Das Steuer-Spar-Magazin 2013

Zum Start ins neue Jahr ist es auch wieder Zeit für die Steuererklärung. Passende Tipps dafür liefert das neue Steuer-Spar-Magazin 2013, das ab sofort am Kiosk erhältlich ist. Besonders praktisch: Mit der beiliegenden Heft-CD rechnet man kostenlos aus, wie hoch die persönliche Erstattung für 2012 ist.

Auf 132 Seiten bietet das neue Steuer-Spar-Magazin viele geldwerte Tipps und Spar-Ideen für Arbeitnehmer, Familien, Rentner und Selbstständige. Themen sind u.a. Steuer-Sparmöglichkeiten für Eltern und die erste erfolgreiche Steuererklärung im Ruhestand. Ein Schwerpunkt liegt auf dem richtigen Umgang mit fehlerhaften Steuerbescheiden. Schätzungen zufolge ist jeder zweite Bescheid falsch – gut wenn man weiß, wie man zu seinem Recht kommt.

„Wir bieten dem Leser eine breite Palette an Spartipps, die sich einfach umsetzen lassen“, so Peter Schmitz, Leiter des Portals www.steuernsparen.de und Geschäftsführer der Buhl Tax Service GmbH, die das Steuer-Spar-Magazin herausgibt. „Alles leicht verständlich erklärt und mit hohem Nutzwert, damit jeder Leser von Heft profitiert.“

Mit der beiliegenden Heft-CD ist die Steuererklärung dann auch schnell vom Tisch. Das PC-Programm „t@x 2013“ rechnet kostenlos aus wie viel das Finanzamt für 2012 zurückzahlt. Damit kann jeder seine persönliche Erstattung mit den Tipps aus dem Heft weiter optimieren und noch mehr rausholen.

Das Steuer-Spar-Magazin 2013 ist für 4,90 Euro im Zeitschriftenhandel oder direkt auf www.buhl.de erhältlich. Wer seine Steuererklärung mit der  t@x-Steuersoftware im Heft erledigt  für den hat sich der Kauf des Heftes schon gerechnet: Bei der Freischaltung spart man 5 Euro.