MeinBürofür Mac

Stammkunden-Pflege: Der Königsweg zu mehr Aufträgen

Ganz gleich, ob volle oder leere Auftragsbücher: Viele Selbstständige und Unternehmer vernachlässigen das enorme Auftragspotenzial ihrer zufriedenen Stammkundschaft. Dabei ist gezielte Kundenbindung viel einfacher, bequemer und kostengünstiger als die mühsame Neukunden-Werbung! Erfahrungsgemäß ist der fünf- bis zehnfache Aufwand erforderlich, um einen Auftrag von einem Neukunden zu bekommen!

Um mit Bestandskunden ins Geschäft zu kommen, brauchen Sie…

  • keine aufwendige Marktforschung zu betreiben,
  • keine Adressen zu sammeln oder zu kaufen,
  • keine Abmahnungen zu befürchten,
  • keine Schnupper- und Probeangebote zu machen oder Testphasen zu vereinbaren und so weiter.

Leider reicht es jedoch nicht, „nur“ pünktlich und zuverlässig gute Dienstleistungen abzuliefern. Folgeaufträge sind keine Selbstläufer: Sie stellen sich nur dann ein, wenn Sie von sich aus den Kontakt zu Ihren wichtigen Kunden suchen und halten.

Als bewährter Geschäftspartner haben Sie dabei alle Trümpfe in der Hand: Rechtlich dürfen Sie sich bei der Kontaktaufnahme auf bestehende Geschäftsbeziehungen berufen. Sie kennen die richtigen Ansprechpartner mit E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Anschrift. Sie verfügen aus der Vergangenheit über „Insider-Informationen“ und können konkret an Inhalte aus Gesprächen, Telefonaten, E-Mails und Briefen anknüpfen.

Vor allem aber genießen Sie einen Glaubwürdigkeits-Bonus: Schließlich haben Sie die Qualität Ihrer Arbeit, Ihre Zuverlässigkeit und persönliche Vertrauenswürdigkeit ja schon unter Beweis gestellt.

Hinweis

Praxistipp

Damit Sie bei Ihrer Kundenpflege alle wichtigen Informationen im Zugriff haben, nehmen Sie in den MeinBüro-Kundenstammdaten neben den üblichen Kontaktdaten am besten die folgenden Informationen auf…

  • Beginn der Zusammenarbeit,
  • bisherige Auftragstermine (vor allem den letzten),
  • Jahresumsätze (vor allem des letzten Jahres),
  • Zahlungsbedingungen und vor allem
  • Zeitpunkt sowie Form und Inhalt aller Vertriebsaktivitäten (wie zum Beispiel Besuche, Telefonate, Werbemailings per Post, E-Mail und Fax).

Außerdem lohnt es sich, laufend informelle betriebliche und persönliche Informationen festzuhalten, die Sie in Gesprächen von den Ansprechpartnern bei Ihren Kunden und Interessenten bekommen (z. B. geplante Produkte oder Dienstleistungen des Kunden, Kooperationsideen, Zuständigkeiten, Urlaubsplanungen oder auch Familiennachwuchs). Besonders wichtig sind darüber hinaus Absprachen, die Sie getroffen und Versprechen, die Sie gegeben oder erhalten haben.

Wenn Sie es schaffen, mit Ihren Kunden im Gespräch zu bleiben, können Sie …

  • eine echte und dauerhafte Stammkunden-Beziehung aufbauen,
  • die Auskunfts-Bereitschaft erhöhen und so Anknüpfungspunkte für neue Angebote ermitteln,
  • die Toleranz gegenüber gelegentlichen Fehlern und Schwächen des eigenen Angebots erhöhen und sich so gegenüber der Konkurrenz absichern.
Hinweis

Tipp

In den Kunden-„Stammdaten“ stehen Ihnen viele praktische Informations- und Dokumentations-Funktionen für die laufende Kundenpflege zur Verfügung. In einem der nächsten Newsletter-Ausgabe werden wir die einzelnen Eingabebereiche einmal etwas genauer vorstellen.

Diese Beiträge könnten
Ihnen auch gefallen

Hier finden Sie aktuelle Themen rund um die Themen MeinBüro, Features & Funktionen sowie News & Trends und vieles mehr.
15.10.2018

MeinBüro im Einsatz Kundenportrait von iceDate

Über alle Branchengrenzen hinweg wird WISO Mein Büro mittlerweile von mehr als 85.000 Anwendern genutzt. Darunter Solo-Selbstständige und Kleinbetriebe, aber auch immer mehr mittelständische Unternehmen. Durch ihren modularen Aufbau ist die Bürosoftware besonders interessant für erfolgreiche und schnell wachsende Unternehmen. Eines der MeinBüro-Vorzeigeunternehmen ist iceDate – Deutschlands erste vegane Bio-Eismanufaktur. Wir haben mit Gunther Nann,
15.10.2018

go-digital: Unterstützung auf dem Weg in die digitale Zukunft

Alle Welt redet von der Digitalisierung. Wer nicht mitmacht, wird abgehängt. Klar. Klar? Was genau verbirgt sich denn überhaupt hinter der vielzitierten „Wirtschaft 4.0“? Mit dem konsequenten Einsatz von Automation und Robotik in der Industrie, verbesserter Daten-Infrastruktur und intensiverer betrieblicher Nutzung sozialer Medien wird es ja kaum getan sein. Und vor allem: Was genau bedeutet
15.10.2018

Hohe Steuer-Strafzinsen? Einspruch, Euer Ehren!

Den aktuellen Leit-Zinssatz kann man sich leicht merken: Er liegt in Euroland seit zweieinhalb Jahren bei 0,00%. In Worten: Null Komma Null Prozent! Fast muss man froh sein, bei Geldanlagen nicht noch draufzahlen zu müssen! Unterm Strich ist das längst der Fall: Die steigende Inflationsrate nagt ja schon seit Jahren am Wert des Geldvermögens. All

Newsletter abonnieren

Gerne ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen, wie unsere flexible Cloudlösung Sie bei Ihrer mobilen Büroarbeit unterstützen kann.