Archiv der Kategorie: Steuern

Endlich: Steuern sparen mit dem Mac

Für Millionen PC-Nutzer ist sie längst Gewohnheit: Die selbst erstellte Steuererklärung am Computer. Leider war Software für die Steuererklärung bisher Windows-Nutzern vorbehalten. Aber damit ist jetzt Schluss: Mitte November veröffentlicht Buhl Data mit „WISO steuer:Mac 2012“ die erste WISO Steuersoftware für Mac OS X.

Eine gute Nachricht für alle Mac-Anwender: Bei der kommenden Steuererklärung für 2011 können sie mit ihrem Mac richtig Steuern sparen. „WISO steuer:Mac 2012“ bringt die Erfahrung der vielfach ausgezeichneten WISO Steuersoftware endlich auch auf iMac, MacBook & Co.

WISO steuer:Mac ist eine native Mac OS-Anwendung für Apple Rechner ab OS X Version 10.6, läuft also unter Snow Leopard und Lion. Beim Leistungsumfang macht WISO steuer:Mac 2012 keine Kompromisse: Alle Formulare für die Einkommensteuererklärung 2011 sind enthalten, auch Sonderfälle werden abgedeckt. Komplett mit Umsatz- und Gewerbesteuererklärung sowie Umsatzsteuervoranmeldung für Selbstständige.

„In den letzten Jahren entscheiden sich immer mehr Anwender für einen Mac. Damit war es Zeit für die nächste Innovation aus dem Hause Buhl“, so Peter Schmitz, Geschäftsführer der Buhl Tax Service GmbH, die auch die WISO Steuer-Software entwickelt. „Mit WISO steuer:Mac profitiert endlich auch die große Zahl der Mac-Anwender bei der Steuererklärung von der Kompetenz und Qualität von WISO. Und das mit dem typischen Mac-Feeling bei Ergonomie und Funktionalität. “

Sehr bequem: Wer bisher schon mit der WISO Steuersoftware gearbeitet hat, übernimmt seine Vorjahresdaten aus den Windows-Programmen WISO Steuer-Sparbuch 2011 und WISO Steuer 2011. Auch Anwender, die bisher den Onlinedienst WISO InternetSparbuch genutzt haben, können ihre Daten einfach auf den Mac übernehmen.

WISO steuer:Mac 2012 ist ab Mitte November verfügbar. Wer noch rechtzeitig bis zum Jahresende sein komplettes Steuer-Spar-Potential nutzen möchte, kann die Software schon jetzt unter www.wiso-steuer-mac.de vorbestellen. Die Mac-Software kostet EUR 49,95 (unverbindliche Preisempfehlung).

Pressemappe herunterladen (PDF, 2 MB) >>

Produktbilder herunterladen (JPEG/TIFF im ZIP-Archiv, 2 MB) >>

Steuer-Endspurt 2010: Im Internet geht’s am schnellsten

In wenigen Tagen endet nicht nur der Wonnemonat Mai, sondern auch die Schonfrist für Steuerzahler. Bis zum 31.05.2011 muss die Steuererklärung 2010 beim Finanzamt eingegangen sein. Wer seine Erklärung erst in letzter Minute erledigt, kann im Internet wertvolle Zeit sparen.

Viele Steuerzahler schieben die Abgabe der Einkommensteuererklärung so lange auf, bis es nicht mehr geht. Kurz vor dem Stichtag Ende Mai wird es dann hektisch. Zu Recht: Wer die Frist verstreichen lässt und nicht pünktlich abgibt, dem droht ein Verspätungszuschlag von bis zu 10% seines für 2010 festgesetzten Steuerbetrags. Und das selbst dann, wenn es zu einer Steuer-Rückerstattung kommt.

Damit die Steuererklärung noch rechtzeitig beim Finanzamt eingeht, empfehlen die Experten von Buhl Tax Service, die Steuererklärung direkt online auszufüllen, z.B. mit dem WISO InternetSparbuch.

„Wer einen Internetdienst für die Steuererklärung nutzt, spart sich den Weg zum Amt, um die Formulare abzuholen“, weiß Buhl-Steuerexperte Peter Schmitz.  „Auch gegenüber klassischer Steuersoftware hat man Zeitvorteile. Man muss kein Softwarepaket bestellen und auf die Lieferung warten, nichts herunterladen, nichts installieren, keine Updates laden. Der vorhandene Internetbrowser genügt – nicht nur unter Windows, sondern auch unter Mac OS und Linux.“

Sind die Daten für die Steuererklärung am Bildschirm eingegeben, spart man auch bei der Abgabe der Erklärung Zeit, indem man die elektronische Steuererklärung ELSTER nutzt. Wer bereits über eine digitale Signatur verfügt, unterschreibt die Erklärung digital und gibt über das Internet ab – papierlos und ohne Gang zum Briefkasten. Alle anderen sparen sich zumindest das Beifügen der meisten Belege und müssen nur einen Kurzausdruck fürs Finanzamt unterschreiben.

Auch bei Qualität und Leistungsumfang punktet das WISO InternetSparbuch. Inhaltlich stimmt es mit dem WISO Steuer-Sparbuch überein, dem aktuellen Testsieger bei Stiftung Warentest (Finanztest 3/2011). Dabei ist es für alle Steuerfälle geeignet und die leistungsfähigste Online-Steuererklärung in Deutschland: „Die meisten Spezialfall-Berechnungen und Anlagen hält das WISO Internet-Sparbuch vor“, urteilt die Zeitschrift MacLife (3/2011) im Test verschiedener Online-Steuerprogramme.

Das WISO Internet-Sparbuch für die Steuererklärung 2010 ist unter www.internet-sparbuch.de erreichbar. Die Berechnung der Steuererstattung ist sogar kostenlos, die Abgabe einer Steuererklärung ist ab 29,95 Euro möglich. Und der Betrag lässt sich dann in der nächsten Steuererklärung auch wieder absetzen.

Taxango: Online Steuern sparen

Steuern sparen lohnt sich für alle! Mit „Taxango“ holen Ferienjobber, Berufseinsteiger und Arbeitnehmer ihr Geld sofort online vom Staat zurück. Die einfache Steuererklärung für 2010 ist ab sofort unter www.taxango.de online.

„Taxango lässt sich so einfach bedienen wie eine App, läuft aber auf jedem PC und Mac“, weiß Peter Schmitz von Buhl Tax Service. „Wer mit Taxango Steuern sparen will, benötigt nur einen aktuellen Browser. Unter www.taxango.de kann man sofort loslegen und muss nichts herunterladen oder installieren.“

Wer wissen will, ob sich eine Steuererklärung überhaupt lohnt, rechnet mit Taxango kostenlos aus und anonym aus, wie viel ihm das Finanzamt zurückzahlt. Dazu ermittelt die App laufend die zu erwartende Erstattung, so dass der Nutzer bei jeder Eingabe sofort sieht, wie viel Steuern er damit spart.

Dazu muss man kein Experte sein: „Taxango stellt einfache Fragen, die jeder beantworten kann“, verspricht Schmitz. „Wer noch nie im Leben eine Steuererklärung gemacht hat, ist bei Taxango genau richtig. Denn alles wird einfach und verständlich abgefragt, ohne dass man die Steuer-Fachbegriffe kennen muss. Deshalb ist es die perfekte Lösung für Berufseinsteiger.“

Wer will, kann die fertige Steuererklärung nach Ergänzung persönlicher Daten wie Name und Steuernummer dann sofort online mit „ELSTER“ an sein Finanzamt schicken – natürlich sicher verschlüsselt. Dieser Service kostet 9,99 Euro pro Steuererklärung. Bezahlt wird ebenfalls ganz bequem online per Bankeinzug oder Paypal.

Damit ein kompliziertes Thema wie die Steuererklärung so einfach wie möglich wird, verzichtet Taxango bewusst darauf, jeden Sonderfall abzubilden: „Wer selbstständig tätig ist oder Einkünfte aus Kapitalanlagen oder Vermietung hat, sollte zur Online-Steuerklärung www.internet-sparbuch.de greifen“, rät Peter Schmitz. „Taxango richtet sich an Berufseinsteiger, Ferienjobber oder Arbeitnehmer mit einfachen Fällen.“

Taxango für die Steuererklärung 2010 ist ab sofort unter www.taxango.de erreichbar.

Stiftung Warentest: Steuer-Software von Buhl rechnet am besten

Stiftung Warentest hat neun PC-Programme für die Steuererklärung unter die Lupe genommen (Finanztest, Ausgabe 3/2011). Ergebnis: Mit der Gesamtwertung 1,7 für das WISO Steuer-Sparbuch 2011 und 1,8 für t@x 2011 erhält die Steuersoftware von Buhl die Bestnoten im Test.

Wenn es um die korrekte Berechnung der Steuer-Erstattung geht, macht der Buhl-Software niemand etwas vor. Mit der Bestnote „sehr gut“ (1,0) wurde die Steuerberechnung der Musterfälle sowohl beim Testsieger WISO Steuer-Sparbuch 2011 als auch bei t@x 2011 bewertet. Das schaffte keines der Wettbewerbsprodukte.

Dabei erwiesen sich beide Buhl-Programme auch für Anfänger als geeignet: „Sehr, sehr einfach zu bedienen“, sei t@x 2011, so das Fazit eines Laientesters. Und: Eine Testerin, die noch nie zuvor eine Steuersoftware genutzt hatte, fühlte sich bei der Angabe der Daten „gut an die Hand genommen“. Hilfreich fand sie insbesondere die kurzen Erklär-Videos im WISO Steuer-Sparbuch.

Damit bietet Buhl sowohl im Einstiegsbereich als auch im Standard-Segment hervorragende Qualität zum fairen Preis. Bereits für 15 Euro ist t@x 2011 zu haben – das Produkt mit der zweitbesten Qualitätsnote aller getesteten Produkte. Übrigens: Den Qualitäts- und Test-Sieger WISO Steuer-Sparbuch 2011 kann man unter http://www.internet-sparbuch.de auch online nutzen – unabhängig vom Betriebssystem.

 

Steuerfalle Kurzarbeitergeld: Am 31. Mai ist Stichtag

Alle Jahre wieder wird man daran erinnert, die Steuererklärung bis zum 31. Mai beim Finanzamt einzureichen. In diesem Jahr gilt der Stichtag erstmals für hundert-tausende Arbeitnehmer: Dank Wirtschaftskrise und Kurzarbeit.

Kurzarbeitergeld ist steuerfrei! Stimmt – zumindest in der monatlichen Gehaltsabrechnung. Doch in der Steuererklärung sieht’s anders aus: Kurzarbeitergeld führt oft zu einer Steuernachzahlung! Denn das Finanzamt ermittelt den Steuersatz für den Kurzarbeiter aus der Summe von Arbeitslohn und Kurzarbeitergeld. Da für höhere Einkommen ein höherer Steuersatz gilt, rutscht der Kurzarbeiter in eine höhere Steuer-Stufe, die oft zur Nachzahlung führt. „Progressionsvorbehalt“ nennt sich das im besten Amtsdeutsch.

Dieses „Überraschungs-Ei“ trifft in diesem Jahr erstmals hundertausende Arbeitnehmer. Denn nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit gab es im Jahr 2009 im Durchschnitt etwa 1,1 Millionen Kurzarbeiter – fast eine Million mehr als noch 2008.

Neben dem geringeren Einkommen und der höheren Steuerbelastung trifft es die Kurzarbeiter nun ein drittes Mal: Damit dem Fiskus die höheren Steuern nicht entgehen, ist jeder Kurzarbeiter zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Und die Frist für 2009 endet in wenigen Tagen – am 31. Mai 2010.

Die Frist sollte man nicht einfach verstreichen lassen – sonst drohen Verspätungszuschläge von bis zu 10 Prozent der Steuer. „Bezieher von Kurzarbeitergeld sollten mit einer Steuersoftware am PC kurz durchkalkulieren, ob eine Steuernachzahlung droht“, rät Peter Schmitz, Geschäftsführer der Buhl Tax Service, die auch die WISO Steuer-Software entwickelt. Gerade Ehepaare sollten Gestaltungsspielräume nutzen: „Wenn ein Ehepartner sehr viel Kurzarbeitergeld bezogen hat, kann sich eine getrennte Steuer-Veranlagung lohnen“, so Schmitz. „Durch diesen einfachen Antrag kann man schnell einige Hundert Euro sparen.“

Praktische Unterstützung bei der Steuererklärung bietet aktuelle Steuer-Software. Das WISO-Sparbuch, vielfacher Testsieger und meistverkaufte Steuersoftware in Deutschland, zeigt sich vorbildlich: Das WISO-Programm hilft mit vielen Tipps, noch mehr Geld vom Finanzamt zurückzuholen und ermöglicht auch die bequeme Abgabe der Erklärung über das Internet. „Durch eine elektronische Abgabe kommen Steuerzahler schneller an ihr Geld“, weiß Peter Schmitz, „denn diese Erklärungen werden bevorzugt und damit schneller bearbeitet.“

Generell sollten die Steuerzahler nicht warten: „Durch die Wiedereinführung der Pendlerpauschale und die bessere Absetzbarkeit von Handwerkerleistungen erhalten viele Steuerzahler mehr zurück als in den letzten Jahren“, so Schmitz. „Deshalb sollte man seine Erklärung möglichst schnell abgeben, um dem Staat kein zinsloses Darlehen zu gewähren.“

Das WISO Sparbuch für die Steuererklärung 2009 ist überall im Fach- und Buchhandel und als Download unter www.wiso-sparbuch.de erhältlich.

Fristende für Einkommensteuererklärung naht

Steuerzahler, die ihre Einkommensteuererklärung für 2007 noch nicht abgegeben haben, können dies noch bis zum 2. Juni erledigen. Experten raten, steuerliche Änderungen sorgfältig zu prüfen. Das aktuelle WISO Sparbuch 2008 sorgt für eine stressfreie Steuererklärung mit optimaler Erstattung.

Für alle Aufschieber wird es langsam Zeit: Bis zum 2. Juni muss die Steuererklärung beim Finanzamt eingegangen sein. Dann endet die gesetzliche Abgabefrist für das Veranlagungsjahr 2007.

„Normalerweise muss die Steuererklärung bis zum 31. Mai abgegeben werden“, erläutert Dr. Thomas Becker, Leiter Softwareverlag bei Buhl Data Service, den Entwicklern der WISO Steuersoftware. „In diesem Jahr fällt der Stichtag jedoch auf einen Samstag. Deshalb haben die Steuerpflichtigen zwei Tage länger Zeit.“

Steuerexperte Becker rät, das Thema trotzdem nicht auf die lange Bank zu schieben: „Bei der Erklärung für 2007 sind zahlreiche Besonderheiten zu beachten. Während bei Arbeitszimmer und Pendlerpauschale empfindlich gekürzt wurde, kann man z.B. mit haushaltsnahen Dienstleistungen kräftig Steuern sparen. Im Schnitt gibt es rund 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.“

Steuerzahler sollten also sorgfältig prüfen, wo sich sparen lässt. Stressfrei und einfach geht das mit Hilfe aktueller Steuersoftware. Das WISO Sparbuch 2008 von Buhl Data bietet neben zahlreichen legalen Steuertipps und -tricks auch die Möglichkeit, die Erklärung über das Internet an das Finanzamt zu übertragen. So spart man nicht nur Steuern, sondern auch den Weg zum Briefkasten oder Finanzamt.

Das WISO Sparbuch 2008 für die Steuererklärung 2007 ist überall im Fach- und Buchhandel oder direkt bei Buhl Data unter www.buhl.de erhältlich. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 39,99 Euro.

Auch für MAC-User: Steuererklärung in 5 Minuten

Lohnt sich die Steuererklärung überhaupt noch? Nach dem Hickhack um Pendlerpauschale, Arbeitszimmer & Co. fällt vielen Steuerzahlern die Antwort schwer. Hilfe gibt’s von WISO: Unter www.sparbuch.de kann jeder in nur 5 Minuten selbst ausrechnen, wie viel er zurückbekommt. Anonym, kostenlos und kinderleicht.

Die „5-Minuten-Steuererklärung“ macht es möglich: Sofort wissen, was man vom Finanzamt zurückbekommt. Ohne komplizierte Formulare, ohne Steuerberater, ohne Software-Installation. Die anonyme Steuer-Schnellberechnung wird direkt im Internet-Browser durchgeführt, ist völlig kostenfrei und dauert nur fünf Minuten.

„Für die kostenlose Schnell-Berechnung benötigt man nur die Lohnsteuerkarte oder Jahresbescheinigung des Arbeitgebers“, erklärt Dr. Thomas Becker von Buhl Data Service, den Entwicklern der WISO Software. „Man beantwortet ein paar einfache Fragen und gibt einige Werte von der Steuerkarte ein. Danach liefert das Programm sofort eine exakte Berechnung der Erstattung – nicht bloß eine Schätzung. So sieht man direkt, ob sich die Steuererklärung lohnt.“

Auf Wunsch übernimmt man seine Daten nach der Schnell-Berechnung in das WISO Internet-Sparbuch. In der Online-Ausgabe von Deutschlands führender Steuer-Software können die Angaben dann z.B. um zusätzliche Einkünfte ergänzt werden. Dabei helfen die Spar-Tipps der WISO-Redaktion, keinen Cent an das Finanzamt zu verschenken.

Nach dem Ausfüllen der persönlichen Daten lässt sich die Steuererklärung direkt per ELSTER an das Finanzamt übertragen. Dieser Service ist kostenpflichtig. „Wer seine Steuererklärung mit dem WISO Sparbuch erledigt, zahlt nur die ‚tax flatrate‘ von 29,95 Euro“, so Becker. „Ob man die Steuer offline am Windows-PC oder online mit dem Mac erledigt, spielt mit dem WISO Sparbuch keine Rolle mehr.“

Die 5-Minuten-Steuererklärung ist ab sofort online unter www.sparbuch.de erreichbar.

Ab heute im Handel: WISO Sparbuch 2008

In Deutschland herrscht das Steuer-Chaos: Unsicherheit bei Pendlerpauschale und Arbeitszimmer, Politiker-Streit um Kürzungen und Erweiterungen. Wie soll der Steuerzahler da noch den Überblick behalten? Die gute Nachricht: Das braucht er gar nicht! Das neue WISO Sparbuch 2008 stellt dank Aktualitäts-Garantie sicher, dass jeder Steuerzahler ganz einfach zur korrekten Steuererklärung kommt und sich die optimale Erstattung sichert.

Die umstrittene Kürzung der Entfernungspauschale verunsichert viele Steuerzahler. Kann ich überhaupt noch etwas absetzen? Lohnt sich das? Muss ich Einspruch einlegen? Klar ist: Wer sich falsch verhält, kann eine Menge Geld verschenken. Bewährte Hilfe im Steuer-Dschungel ist das WISO Sparbuch. Seit 1991 sorgt die Software dafür, dass jeder Steuerzahler eine optimale Steuererklärung erstellen und sich die optimale Rückzahlung vom Fiskus sichern kann.

„Im Moment herrscht eine beispiellose Verwirrung“, kommentiert Entwicklungsleiter Stefan Haubrich. „Gerade bei Themen, die Millionen von Steuerzahlern betreffen, ist momentan noch vieles unklar. Deshalb muss man bei der Steuererklärung für 2007 besonders aufpassen, um dem Staat nicht bares Geld zu schenken.“

Das WISO Sparbuch, Deutschlands meistverkaufte Software und langjähriger Marktführer, unterstützt den Steuerzahler auch bei der Steuererklärung 2007 wieder optimal. Alle steuerrechtlichen Änderungen gegenüber dem Vorjahr sind berücksichtigt. Das schafft Sicherheit für den Steuerzahler: „Gerade bei den unsicheren Themen wie Pendlerpauschale und Arbeitszimmer geben wir dem Anwender klare Anleitungen, wie er sich richtig verhält. So verschenkt niemand sein Geld“, so Haubrich weiter. „Und mit der Aktualitäts-Garantie stellen wir sicher, dass die Software immer up-to-date ist, auch wenn sich die Rechtslage ändert.“

Die WISO Aktualitäts-Garantie sorgt dafür, dass das Programm immer auf dem neuesten Stand der Technik und des Steuerrechts ist. Updates werden auf Wunsch automatisch über das Internet bezogen und eingespielt. Dieser Service ist bereits im Kaufpreis enthalten und muss lediglich durch den Nutzer aktiviert werden. „Wir empfehlen allen Nutzern, die Aktualitäts-Garantie schon bei der Installation zu aktivieren“, so Haubrich. „Die Software sorgt dann selbst für ihre Aktualität, so dass man jederzeit guten Gewissens seine Steuererklärung erledigen und abgeben kann.“

Neu im WISO Sparbuch 2008 ist die „5-Minuten-Steuererklärung“, mit der auch Anfänger turboschnell zum Ergebnis kommen. „In 80 Prozent aller Steuerfälle benötigt man nur wenige Angaben, um die Erstattung zuverlässig abzuschätzen“, erläutert Dr. Thomas Becker, Bereichsleiter WISO Steuersoftware bei Buhl Data Service. „Bei der 5-Minuten-Erklärung nutzen wir das: Der Anwender gibt nur wenige Daten ein und sieht sofort, wie viel er zurückbekommt. Anschließend kann er seine Steuererklärung dann gezielt mit den Tipps des WISO Sparbuch weiter optimieren, um noch mehr herauszuholen.“

Auch die Bedienung des Software-Klassikers wurde überarbeitet und weiter verbessert. Neue Assistenten helfen z.B. bei der elektronischen Abgabe der Steuererklärung per ELSTER-Verfahren. So gelangt die Steuererklärung direkt über das Internet auf den PC des Finanzbeamten. Großer Vorteil: ELSTER-Erklärungen werden bevorzugt bearbeitet. Im Ergebnis bekommt der Steuerzahler sein Geld schneller zurück.

Das WISO Sparbuch 2008 ist ab sofort im Handel und direkt beim Hersteller unter www.buhl.de erhältlich. Die Preisempfehlung liegt bei 39,99 Euro, wer direkt beim Hersteller bestellt, erhält die Software mit Aktualitäts-Garantie zum Vorzugspreis von 29,95 Euro.

Mit WISO Mein Büro schafft jeder die EÜR!

Wer sich selbstständig macht, steht vor vielen neuen Herausforderungen – z.B. den Anforderungen des Finanzamts. Wo Word und Excel nicht mehr ausreichen, hilft die Software „WISO Mein Büro“ von Buhl Data. In der neuen Version 2008 haben es Gründer und Freiberufler jetzt noch einfacher. Sie entscheiden flexibel, was sie selbst erledigen und was der Steuerberater übernehmen soll.

„Viele Gründer sind von den Anforderungen überrascht, die sich nach der Gründung stellen“, erläutert Markus Neuroth, Produktmanager bei Buhl Data. „Sie haben zwar durchdachte Produktideen und Geschäftskonzepte, aber um das Back-Office und die steuerlichen Anforderungen machen sie sich keine Gedanken.“

Wer derart unvorbereitet auf das dreiseitige Steuer-Formular „EÜR“ trifft, bekommt Probleme: Mehr als 50 Felder wollen mit korrekten Daten befüllt werden. „Wer bisher nur mit Word und Excel gearbeitet hat, ist schnell frustriert“, weiß Neuroth.

„Hinzu kommt das kaufmännische Risiko: Wenn das Finanzamt plötzlich eine Nachzahlung für das letzte Jahr und eine Vorauszahlung für die nächsten Monate fordert, kommt es schnell zu Liquiditätsproblemen. Deshalb haben wir eine einfache Software-Lösung geschaffen, die gerade Anwender ohne kaufmännische oder buchhalterische Kenntnisse optimal unterstützt.“

„WISO Mein Büro“ heißt das Programm von Buhl Data, das Gründern, Freiberuflern und kleinen Unternehmen die Büroarbeit abnimmt. So einfach wie mit Word schreibt man seine Rechnungen, so einfach wie mit Excel verwaltet man Artikel und Kunden. Der Clou: Im Hintergrund verteilt „Mein Büro“ alle Eingaben automatisch auf die steuerlich relevanten Kategorien.

So lassen sich die amtlichen Formulare für die monatliche Umsatzsteuer-Voranmeldung oder die jährliche Einnahmeüberschuss-Rechnung per Knopfdruck ausfüllen. Mit einem weiteren Klick werden die Daten direkt online per ELSTER-Verfahren an das Finanzamt übertragen. Ergebnis: kein Papierkrieg, alles sauber erledigt.

„Die einzige Voraussetzung ist, dass der Benutzer seine Belege wie z.B. Quittungen in die Software eingibt“, so Neuroth weiter. „In der neuen Version 2008 haben wir auch diesen Vorgang mit dem neuen Unternehmer-Kontenrahmen weiter vereinfacht, so dass jetzt wirklich jeder seine EÜR selbst erledigen kann.“

Der Unternehmer-Kontenrahmen ist ein von WISO entwickelter Kontenrahmen, der mit nur 30 Konten alle wichtigen Geschäftsvorfälle in vereinfachter Form abbildet. Auch ohne buchhalterische Kenntnisse lassen sich damit Betriebskosten so auf Konten verteilen, dass die EÜR anschließend automatisch erledigt wird.

„Und wenn der Unternehmer-Kontenrahmen einmal nicht ausreicht, ist das für Mein Büro auch kein Problem“, erklärt Neuroth. „Denn auf Wunsch nutzt der Buchungsprofi einfach den vollständigen Kontenrahmen nach SKR03. Und auch an Einsteiger ist gedacht: Sie müssen nur entscheiden, ob ein Beleg betrieblich oder privat bedingt ist. Den Rest macht dann der Steuerberater.“

Bei der Zusammenarbeit mit dem Steuerberater hilft der ‚elektronische Pendelordner‘: Mit wenigen Klicks landen die Daten per E-Mail beim Berater, der sich um den Rest kümmert und die korrekte Verbuchung absichert. Großer Vorteil dieses Verfahrens: Alle Originalbelege bleiben vor Ort. So kann man jederzeit alle geschäftlichen Vorgänge nachvollziehen.

WISO Mein Büro 2008 ist ab sofort überall im Handel oder direkt unter www.wiso-meinbuero.de erhältlich. Im Kaufpreis inklusive ist auch die WISO Aktualitäts-Garantie, die das Programm kostenlos auf dem aktuellen rechtlichen und technischen Stand hält. Markus Neuroth: „Mit der Aktualitäts-Garantie spart man sich lästige Nachfragen des Finanzamts – und zahlt keinen Cent extra.“

Steuer-Endspurt 2006: Langes Wochenende nutzen!

Wer seine Steuererklärung für 2006 noch nicht abgegeben hat, muss sich beeilen, denn am 31. Mai endet die gesetzliche Frist. Die Steuerexperten von Buhl Data raten daher, das lange Wochenende zu nutzen, um die Steuer zu erledigen. Optimale Unterstützung dabei bietet der vielfache Testsieger WISO Sparbuch.

„Bis zum 31. Mai muss die Steuererklärung für 2006 beim Finanzamt eingegangen sein. Für alle, die das Thema bislang vor sich her geschoben haben, wird es also Zeit zu handeln“, erläutert Dr. Thomas Becker, Bereichsleiter WISO Steuersoftware bei Buhl Data Service.

Wer die Erklärung wegen fehlender Unterlagen noch nicht erledigen kann oder will, dem gewährt der Fiskus auf Antrag eine Fristverlängerung bis zum 30. September. Während dieser erste Aufschub meist problemlos gewährt wird, müssen sich die Steuerzahler für eine Verlängerung über diesen Termin hinaus stichhaltige Argumente überlegen, um das Finanzamt zu überzeugen.

„Wir raten daher, das Thema nicht auf die lange Bank zu schieben“, so Becker weiter. „Unser Rat: Steuerzahler sollten das lange Wochenende nutzen, um die Steuererklärung für 2006 zu erledigen. Mit der passenden Software ist das Thema schnell vom Tisch und man kann sich über eine Erstattung von durchschnittlich rund 1.000 Euro freuen!“

Optimale Unterstützung bei der Steuererklärung bietet das WISO Sparbuch, der Marktführer bei den Steuerprogrammen. Ob Einsteiger oder Experte – mit dem Sparbuch erledigt man nicht nur die Pflicht, sondern holt die maximale Erstattung aus seiner Erklärung.

Dass trotzdem alles seine Richtigkeit hat, gewährleistet die WISO Aktualitäts-Garantie. Sie sorgt dafür, dass die Software immer auf dem aktuellen Stand der Gesetzgebung ist. So ist sichergestellt, dass die Steuererklärung immer korrekt berechnet wird und man sich lästige Nachfragen des Finanzamtes erspart.

Das WISO Sparbuch 2007 für die Steuererklärung 2006 ist im Fach- und Buchhandel oder direkt unter www.buhl.de erhältlich.