Steuerprogramme im Test: Doppelsieg für Buhl-Software

Mit „präzisen Berechnungen und vielfältigen Funktionen“ sicherten sich das „WISO Sparbuch 2010“ und „Tax 2010 Standard“ aus dem Hause Buhl den Testsieg beim großen Vergleichstest der Zeitschrift ComputerBild. Doch damit nicht genug: Auch das Prädikat „Preis-Leistungs-Sieger“  für „Tax 2010 Standard“ geht an Buhl.

Im aktuellen Heft 4/2010 nimmt die ComputerBild-Redaktion acht Spezialprogramme für die Steuererklärung 2009 unter die Lupe. Im Testlabor mussten die Programme fünf repräsentative Musterfälle lösen. Außerdem wurde anhand konkreter Fälle überprüft, wie einfach die Eingabe der Daten in die Steuerspar-Software ist.

Fazit:  Nur die beiden Programme von Buhl meisterten vier von fünf Steuerfällen absolut fehlerfrei – und auch beim fünften Fall hielten die Tester nur die Art der Darstellung einer Steuerermäßigung für verbesserungswürdig. Die beiden Programme WISO Sparbuch 2010 und t@x 2010 Standard sicherten sich damit den Testsieg. Und das sehr günstige t@x-Programm holte sich außerdem noch den Preis-Leistungs-Sieg.

„Damit der Steuerzahler die höchstmögliche Rückzahlung vom Finanzamt herausholen kann, reicht es nicht, nur die rechtlichen Vorgaben korrekt umzusetzen. Gerade für den Steuerlaien sind die einfache Bedienung der Software und verständliche Hilfen und Tipps in der richtigen Dosis genauso wichtig. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der optimalen Kombination von Steuerwissen und Anwenderfreundlichkeit überzeugen konnten“, so Peter Schmitz, Geschäftsführer der für die Programme verantwortlichen Buhl Tax Service GmbH.

Die Steuerprogramme von Buhl sind überall im Handel erhältlich oder können im Internet unter www.buhl.de bezogen werden.

Peter Schmitz übernimmt Steuer-Segment bei Buhl

Peter Schmitz (45) übernimmt zum 1. Dezember 2009 die Leitung des Bereichs „Steuern“ bei Buhl. Buhl ist mit den Marken „WISO Software“ und „t@x“ der größte deutsche Anbieter von Consumer-Software für die Einkommensteuererklärung.

Mit diesem Schritt stärkt Buhl die führende Position im Steuersoftware-Markt und stellt die Weichen für den weiteren Ausbau des Steuer-Bereiches. Peter Schmitz übernimmt die Leitung und wird auch Geschäftsführer für das Steuer-Segment. Peter Glowick, Geschäftsführer der Buhl Data Service GmbH, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir wollen unsere marktführende Position im Steuer-Markt stärken und mit weiteren Angeboten und Services ausbauen. Mit Peter Schmitz gewinnen wir für die Führung unseres Steuer-Kompetenzzentrums eine Persönlichkeit, die steuerliches Expertenwissen mit hervorragendem Business-Know-how und großer Führungserfahrung verbindet.“

Peter Schmitz ist in der deutschen „Steuer-Szene“ eine feste Größe: Der studierte Diplom-Finanzwirt wechselte Anfang der 90er Jahre von der Steuerbehörde in die Verlagsbranche zur „Akademischen Arbeitsgemeinschaft“. Zunächst noch als Autor und Redakteur, dann als Entwickler von Steuersoftware und später als Produktmanager für Software- und Online Medien, lernte er das steuerfachliche, verlegerische und das Steuersoftware-Geschäft von der Pike auf. Seit 2002 war er Verlagsleiter und damit für die Business-Unit „Consumer“ des Verlagskonzerns Wolters Kluwer Deutschland verantwortlich. Schmitz hat dort äußerst erfolgreich den Wandel vom klassischen Print-Verlag hin zum modernen Software- und Informationsdienstleister auf höchstem Qualitätsniveau nachhaltig geprägt.

„Ich freue mich sehr, meine Erfahrungen und Kompetenzen jetzt beim Marktführer Buhl einbringen zu können“, so Peter Schmitz. Neben der konsequenten Weiterentwicklung der erfolgreichen Steuer-Software will Schmitz dabei auch neue Akzente setzen: „Das Thema ‚Geld & Steuern sparen‘ hat unglaublich viele Facetten. Klassische Medien, Software und Internet bieten in ihrer Kombination heute tolle Möglichkeiten, den Nutzen für den Anwender passgenau zu formen.“

WISO Sparbuch ist „Software des Jahres 2009“

Zum dritten Mal in Folge holt das WISO Sparbuch den „Oscar“ der Software-Branche. Bei der Verleihung des Publikumspreises „Software des Jahres 2009“ wurde die Steuersoftware jetzt erneut als bestes Produkt in der Kategorie „Finanzen“ ausgezeichnet.

Über 400.000 Anwender hatten sich im September an der Online-Abstimmung des Downloadportals „Softwareload“ beteiligt. Jetzt wurden die begehrten Preise in insgesamt 14 Kategorien im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Wiesbaden verliehen. Wie bereits 2008 und 2007 sicherte sich die Steuersoftware „WISO Sparbuch“ die Auszeichnung als beste Finanzsoftware Deutschlands.

„Ein Preis, der durch die Nutzer verliehen wird, hat immer eine besondere Qualität“, so Thomas Matena, Pressesprecher von Buhl Data. „Denn schließlich stehen sie im Zentrum unseres Handelns. Dabei ist es unser Ziel, Software anzubieten, mit der jeder Nutzer schnell und einfach Steuern sparen kann. Die Auszeichnung zeigt, dass die Kunden zufrieden sind und ist für uns ein Ansporn, das WISO Sparbuch auch in Zukunft noch weiter zu verbessern.“

Weitere Informationen zum Produkt: www.buhl.de

Professionelles Immobilien-Management am PC

Wer Miet- oder Eigentumswohnungen verwaltet, weiß: Immobilien-Management ist ein Vollzeit-Job. Einnahmen und Kosten abrechnen, Bücher führen, Mieter und Eigentümer verwalten – das bedeutet viel Schriftverkehr und eine Menge Arbeit. Der neue WISO Hausverwalter 2010 unterstützt Vermieter und Hausverwalter zuverlässig bei allen Aufgaben.

WISO Hausverwalter 2010 ist eine moderne Softwarelösung für das professionelle Immobilien-Management am PC. Geeignet ist das Programm neben der Hausverwaltung für vermietete Wohnhäuser, Wohnanlagen, Eigentumswohnungen und Gewerbeobjekte auch für die Verwaltung von Eigentümergemeinschaften gemäß Wohneigentumsgesetz (WEG).

In einer einfach zu bedienenden Arbeitsumgebung bietet die Software alle wichtigen Verwaltungsfunktionen. Praktische Details wie z.B. automatische Sollstellungen, Offene-Posten-Verwaltung oder das integrierte Online-Banking sparen nicht nur Zeit bei der Buchführung, sondern schaffen Überblick in den Akten.

WISO Hausverwalter ermittelt alle relevanten Kosten und berechnet Zählerstände sowie Verteilungsschlüssel taggenau. Mietwechsel werden automatisch berücksichtigt, so dass z.B. die Nebenkosten jederzeit korrekt umgelegt und abgerechnet werden – ein wichtiges Kriterium, denn bei fehlerhaften Abrechnungen geht der Verwalter leer aus!

Trotz des breiten Leistungsspektrums ist WISO Hausverwalter für Einsteiger wie Fortgeschrittene geeignet. Assistenten fragen Schritt für Schritt alle wichtigen Informationen ab. So wird auch bei wichtigen vertraglichen Änderungen (z.B. Mieterwechsel) oder bei der Buchhaltung nichts vergessen.

Für die Korrespondenz mit Mietern, Eigentümern und Dienstleistern stehen zahlreiche Musterschreiben und Vorlagen zur Verfügung. So ist ein Mietvertrag mit wenigen Klicks erstellt – immer auf dem aktuellen Stand der Rechtslage und inklusive aller relevanten Klauseln.

WISO Hausverwalter 2010 ist ab sofort in drei Varianten erhältlich: „Start“ für bis zu 10 Wohneinheiten, „Standard“ für bis zu 50 und „Professional“ für bis zu 150 Einheiten. Zusätzliche Wohneinheiten können direkt aus dem Programm heraus online freigeschaltet werden. Die Preisempfehlung für WISO Hausverwalter 2010 Start liegt bei EUR 59,99.

Weitere Informationen: www.wiso-hausverwalter.de

Pressetext als PDF herunterladen (ca. 124 KB) >>

Buhl Data unterstützt AfB – Arbeit für Menschen mit Behinderungen

Menschen mit Behinderungen leben oft mit starken Einschränkungen – privat, in der Öffentlichkeit und auch im Beruf. Vielfach wird jedoch nicht die Behinderung als störend empfunden, sondern fehlende Aufgaben, um dem Leben eine sinnvolle Perspektive zu geben. Buhl Data Service unterstützt deshalb gemeinsam mit der AfB gGmbH (Arbeit für Menschen mit Behinderungen) die Integration behinderter Menschen in die Berufswelt.

Die AfB gGmbH hat in mehreren Musterbetrieben zahlreiche Arbeitsplätze für behinderte Menschen geschaffen. Buhl Data Service kooperiert mit dem AfB-Standort Köln, an dem gebrauchte IT-Hardware durch Menschen mit Behinderungen aufbereitet und weiterverkauft wird. Dazu stellt Buhl Data funktionsfähige PC-Systeme sowie Peripherie-Geräte inklusive PC-Zubehör zu Verfügung, die nicht mehr benötigt werden. Die aufbereiteten Geräte werden dann im AfB-Lagerverkauf zu attraktiven Preisen angeboten.

Weitere Informationen: www.afb24.com

Buhl Data und Techem kooperieren beim Energieausweis

Seit dem 1. Juli ist der Energieausweis für viele Hausbesitzer Pflicht. Buhl Data und Techem bieten jetzt einen einfachen und günstigen Weg, sich rechtzeitig einen zertifizierten Ausweis zu sichern.

Was bei Kühlschränken längst üblich ist, gilt auch für Immobilien: Je nach Energie-Effizienz werden Gebäude in verschiedene Klassen unterteilt. So können z.B. Mieter und Käufer auf einen Blick erkennen, ob der Energieverbrauch „im grünen Bereich“ ist. Zunächst ist der Pass Pflicht für alle vor 1965 gebauten Häuser, ab 2009 benötigen alle Wohngebäude einen Ausweis, wenn vermietet oder verkauft werden soll.

Für Immobilienbesitzer bedeutet die Neuregelung gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) zusätzlichen Aufwand. Wer jedoch schnell handelt, kann sich teure Gutachten sparen: Während der gesetzlichen Übergangsfrist können Hausbesitzer noch bis Ende September einen günstigen verbrauchsorientierten Energieausweis beantragen.

„Der verbrauchsorientierte Energieausweis ist die günstigere Alternative für alle Hausbesitzer“, erläutert Markus Neuroth, Bereichsleiter Immobilien-Software bei Buhl Data. „Denn im Gegensatz zum bedarfsorientierten Ausweis ist kein teures Gutachten durch einen Sachverständigen erforderlich. Man benötigt nur die letzten Verbrauchswerte, z.B. für Öl oder Gas. Mit einer geeigneten Software kann man dann selbst ermitteln, wie es um die eigene Immobilie steht.“

Buhl Data bietet dazu den einfach zu bedienenden Rechner „EnergieausweisPRO“ an. Nach Eingabe der Grunddaten des Gebäudes und der Verbräuche der letzten drei Jahre berechnet das Programm automatisch den Verbrauchskennwert der Immobilie.

Im Anschluss lassen sich die ermittelten Werte direkt online an den Energiedienstleister Techem übertragen. Nach Prüfung der Daten erhält der Hausbesitzer dann einen zertifizierten Energieausweis, der zehn Jahre gültig ist. Dieser Service kostet weniger als 50 Euro und ist damit deutlich günstiger als das Gutachten eines Ingenieurbüros für den bedarfsorientierten Ausweis.

Die Ermittlung des Verbrauchskennwerts ist kostenlos möglich, z.B. mit der Testversion von „WISO Vermieter 2009“. Die Software steht unter http://www.buhl.de zum Download bereit.

Vereinsorganisation per Mausklick

Erfolgreiche Vereinsarbeit erfordert neben Organisationstalent vor allem eine gute Abstimmung zwischen Mitgliedern und Vorstand. Für die neue Software „WISO Mein Verein 2009“ integriert Buhl Data deshalb jetzt das Online-Netzwerk „meinverein.de„, Deutschlands größtes Vereins-Portal.

Kommunikation entscheidet – auch im Verein: Nur wenn Mitglieder und Vorstand einfach und schnell erreichbar sind, lassen sich Tagesgeschäft, Projekte und Veranstaltungen bequem organisieren und zum gemeinsamen Erfolg führen.

Mehr als 4.000 Vereine nutzen dazu bereits das kostenlose Portal „meinverein.de“, Deutschlands größtes Online-Netzwerk für Vereine. Ob Freiwillige Feuerwehr, Sport-, Musik- oder Heimatverein – im Internet ist jedes Mitglied nur einen Mausklick entfernt.

Jetzt lassen sich alle Vorteile des Online-Netzwerks auch direkt in der Vereins-Software „WISO Mein Verein“ nutzen: Informationen an Verteiler senden, Bilder austauschen, Berichte veröffentlichen, Termine planen – das alles geht ganz einfach per Mausklick.

„Kommunikation ist das Tagesgeschäft jedes Vereins“, erläutert Produktmanager Markus Neuroth. „Gerade bei der Organisation von größeren Veranstaltungen ist es wichtig, dass Informationen so schnell und einfach wie möglich an die richtigen Stellen gelangen. Dazu eignen sich Online-Netzwerke optimal. Deshalb freuen wir uns, meinverein.de in unsere Software zu integrieren.“

Neben der Kommunikation erleichtert die Vereinssoftware WISO Mein Verein dem Vorstand auch die Organisation des Vereinslebens von der Mitgliederverwaltung bis zur Buchhaltung und Statistik. Die neue Version WISO Mein Verein 2009 erscheint voraussichtlich Ende Juni.

Buhl Data setzt Seehofer-Initiative zum Online-Verbraucherschutz um

Buhl Data Service, Herausgeber der WISO Software, stattet ab sofort alle neu erscheinenden Produkte mit einem überarbeiteten Registrierungs-Assistenten aus. Damit werden die von Bundesverbraucherminister Horst Seehofer geforderten Maßnahmen zum Schutz der Verbraucher beim Vertragsschluss im Internet erstmals für Software umgesetzt.

Anlässlich der CeBIT 2008 hatte Bundesverbraucherminister Horst Seehofer gefordert, Verbraucher beim Online-Abschluss von Verträgen besser zu schützen. Buhl Data Service setzt diese Forderung jetzt erstmals für Software um und stattet ab sofort alle neu erscheinenden Produkte mit einem überarbeiteten Registrierungs-Assistenten aus, der die Vorschläge des Verbraucherschutz-Ministeriums aufgreift.

„Wie man aus verschiedenen Diskussionsbeiträgen im Internet erkennen kann, ist der Online-Vertragsabschluss für viele Verbraucher ein sehr sensibles Thema. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Seehofer-Initiative zu unterstützen“, erläutert Geschäftsführer Peter Glowick. „Zusammen mit der WISO-Redaktion des ZDF haben wir gleich nach der CeBIT eine Überarbeitung unserer Installationsdialoge beschlossen. Das Ergebnis ist ein kundenfreundlicher Auswahlprozess, der einfach und klar über eventuelle Kosten informiert und den Anwendern jegliche Wahlfreiheit gewährt.“

Wie vom Verbraucherschutzministerium gefordert, informiert der neue Assistent den Anwender komprimiert und deutlich über die anfallenden Kosten, falls der Nutzer sich für den Online-Abschluss eines Aktualitäts-Garantie-Vertrags entscheidet.

Auch die Forderung nach gesonderter Dokumentation des Vertragsschlusses wird erfüllt. „Ohne die aktive Entscheidung des Anwenders für einen der drei Nutzungswege wird das Programm nicht installiert“, so Glowick weiter. „Damit stellen wir sicher, dass der Nutzer die Software genau so nutzen kann, wie er es will.“

Die Änderungen gehen in alle neu in den Handel kommenden WISO-Bookware-Produkte der Jahresversion 2009 ein. Darüber hinaus prüfen die Entwickler von Buhl Data derzeit, ob sich auch die bereits seit einiger Zeit im Handel befindlichen Jahresversionen 2008 nachträglich auf das neue Verfahren umstellen lassen.

Fristende für Einkommensteuererklärung naht

Steuerzahler, die ihre Einkommensteuererklärung für 2007 noch nicht abgegeben haben, können dies noch bis zum 2. Juni erledigen. Experten raten, steuerliche Änderungen sorgfältig zu prüfen. Das aktuelle WISO Sparbuch 2008 sorgt für eine stressfreie Steuererklärung mit optimaler Erstattung.

Für alle Aufschieber wird es langsam Zeit: Bis zum 2. Juni muss die Steuererklärung beim Finanzamt eingegangen sein. Dann endet die gesetzliche Abgabefrist für das Veranlagungsjahr 2007.

„Normalerweise muss die Steuererklärung bis zum 31. Mai abgegeben werden“, erläutert Dr. Thomas Becker, Leiter Softwareverlag bei Buhl Data Service, den Entwicklern der WISO Steuersoftware. „In diesem Jahr fällt der Stichtag jedoch auf einen Samstag. Deshalb haben die Steuerpflichtigen zwei Tage länger Zeit.“

Steuerexperte Becker rät, das Thema trotzdem nicht auf die lange Bank zu schieben: „Bei der Erklärung für 2007 sind zahlreiche Besonderheiten zu beachten. Während bei Arbeitszimmer und Pendlerpauschale empfindlich gekürzt wurde, kann man z.B. mit haushaltsnahen Dienstleistungen kräftig Steuern sparen. Im Schnitt gibt es rund 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.“

Steuerzahler sollten also sorgfältig prüfen, wo sich sparen lässt. Stressfrei und einfach geht das mit Hilfe aktueller Steuersoftware. Das WISO Sparbuch 2008 von Buhl Data bietet neben zahlreichen legalen Steuertipps und -tricks auch die Möglichkeit, die Erklärung über das Internet an das Finanzamt zu übertragen. So spart man nicht nur Steuern, sondern auch den Weg zum Briefkasten oder Finanzamt.

Das WISO Sparbuch 2008 für die Steuererklärung 2007 ist überall im Fach- und Buchhandel oder direkt bei Buhl Data unter www.buhl.de erhältlich. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 39,99 Euro.

Auch für MAC-User: Steuererklärung in 5 Minuten

Lohnt sich die Steuererklärung überhaupt noch? Nach dem Hickhack um Pendlerpauschale, Arbeitszimmer & Co. fällt vielen Steuerzahlern die Antwort schwer. Hilfe gibt’s von WISO: Unter www.sparbuch.de kann jeder in nur 5 Minuten selbst ausrechnen, wie viel er zurückbekommt. Anonym, kostenlos und kinderleicht.

Die „5-Minuten-Steuererklärung“ macht es möglich: Sofort wissen, was man vom Finanzamt zurückbekommt. Ohne komplizierte Formulare, ohne Steuerberater, ohne Software-Installation. Die anonyme Steuer-Schnellberechnung wird direkt im Internet-Browser durchgeführt, ist völlig kostenfrei und dauert nur fünf Minuten.

„Für die kostenlose Schnell-Berechnung benötigt man nur die Lohnsteuerkarte oder Jahresbescheinigung des Arbeitgebers“, erklärt Dr. Thomas Becker von Buhl Data Service, den Entwicklern der WISO Software. „Man beantwortet ein paar einfache Fragen und gibt einige Werte von der Steuerkarte ein. Danach liefert das Programm sofort eine exakte Berechnung der Erstattung – nicht bloß eine Schätzung. So sieht man direkt, ob sich die Steuererklärung lohnt.“

Auf Wunsch übernimmt man seine Daten nach der Schnell-Berechnung in das WISO Internet-Sparbuch. In der Online-Ausgabe von Deutschlands führender Steuer-Software können die Angaben dann z.B. um zusätzliche Einkünfte ergänzt werden. Dabei helfen die Spar-Tipps der WISO-Redaktion, keinen Cent an das Finanzamt zu verschenken.

Nach dem Ausfüllen der persönlichen Daten lässt sich die Steuererklärung direkt per ELSTER an das Finanzamt übertragen. Dieser Service ist kostenpflichtig. „Wer seine Steuererklärung mit dem WISO Sparbuch erledigt, zahlt nur die ‚tax flatrate‘ von 29,95 Euro“, so Becker. „Ob man die Steuer offline am Windows-PC oder online mit dem Mac erledigt, spielt mit dem WISO Sparbuch keine Rolle mehr.“

Die 5-Minuten-Steuererklärung ist ab sofort online unter www.sparbuch.de erreichbar.