steuer:Magazin – wertvolle Tipps für Ihre Steuererklärung

Die aktuellen Themen


Sparen Sie bares Geld und profitieren Sie vom Wissen der Steuer-Fachredaktion von Buhl: Im aktuellen steuer:Magazin lesen Sie die besten Tipps zum Steuern sparen. Leicht verständlich aufbereitet, mit vielen Praxis-Tipps für alle Steuerzahler.

Das steuer:Magazin von Buhl

steuer Magazin bestellen Banner

 


steuer:Magazin 2020

steuer Magazin 2020

steuer:Magazin 2020

 

Experten-Tipps für Ihre Steuererklärung 2020. Diese Themen erwarten Sie:

STEUERERKLÄRUNG

  • Jahresendspurt 2019 | Wie jede und jeder clever vor dem Jahresende die Steuerlast deutlich senken kann.
  • Musterverfahren | Warum selbst klagen? Bei vielen Streits mit dem Fiskus können Bürger auf fahrende Züge springen.
  • Jahressteuergesetz 2018 | Die Große Koalition will den Ausbau der Elektromobilität steuerlich nun massiv fördern.
  • Außergewöhnliche Belastungen | Das Leben hält Schicksalsschläge parat – zum Glück reduziert sich die Steuerlast.
  • Spenden | Wie Sie Beiträge und Spenden an gemeinnützige und humanitäre Vereine oder Parteien richtig absetzen.
  • Änderungen bei Steuerbescheiden | Fehler in Steuerbescheiden sind häufig. Was Betroffene dann tun sollten.

LEBEN

  • Steuergestaltung in der Familie | Die lieben Kleinen und Größeren gehen ins Geld, drücken aber auch die Steuerlast.
  • Rentner und Steuern | Die Renten sind Mitte 2019 kräftig gestiegen – welche Steuerfolgen das haben kann.
  • RentenHinzuverdienst | Auch nach dem Ende des Erwerbslebens wollen viele weiterarbeiten – so klappt es.
  • Mama, ich ziehe aus | Wer auf eigenen Beinen stehen möchte, sollte bei Steuern und Policen vieles beachten.
  • Elterngeld | Wie junge Eltern mit der richtigen Taktik vor und nach der Geburt ihr Nettoeinkommen aufstocken.
  • Zurück in die Kasse | Viele Privatversicherte hoffen auf die Rückkehr in die Kasse – jetzt gibt es einen neuen Weg.
  • Schulgeld | Privatschulen sind schwer angesagt. Welche Unterstützung Eltern bei den Kosten erwarten dürfen.
  • Kindergeld | 18 muss lange noch nicht das Ende bedeuten. Bis wann Eltern mit dem Kindergeld rechnen dürfen.
  • Güterschaukel | Mit einem Steuermodell können vermögende Paare kräftig Geld sparen. Das ist dabei wichtig.
  • Feiern mit dem Fiskus | Bei manchen Feiern können die Gastgeber das Finanzamt an den Kosten beteiligen.
  • Haustiere | Die Pflege und Betreuung von Hund oder Katze kostet Geld. Welche Kosten das Finanzamt anerkennt.
  • Richtig trennen | Längst nicht jede Partnerschaft hält ewig. Über die steuerlichen Folgen sollte Klarheit herrschen.

ARBEIT

  • Doppelte Haushaltsführung | Beim Pendeln zwischen zwei Wohnstätten werden Bürger entlastet – die Details zählen.
  • Arbeitszimmer | Das heimische Büro ist einer der Klassiker beim Steuernsparen. Überblick: Was ist erlaubt, was nicht?
  • Private Altersvorsorge | Die Rente deckt bald nur noch das Minimum. Was bei der Eigenvorsorge steuerlich wichtig ist.
  • Vom Mini- zum Midijob | Das große Plus der kleinen Jobs ist die Steuerfreiheit. Doch gerade die gerät ins Wanken.
  • Mehr Netto vom Brutto | Eine große Steuerreform ist sehr unwahrscheinlich. Doch Bürger können selbst aktiv werden.
  • Entfernungspauschale | Lange Wege für Pendler sind in der mobilen Gesellschaft normal. So entlastet der Fiskus.
  • Vorgezogener Ruhestand | Früh reich in Rente: So wird aus dem Traum manches Deutschen Wirklichkeit.

WOHNEN

  • Baukindergeld | Die Staatshilfe für junge Familien mit Bauwunsch ist ein Hit. Manches Detail hat sich noch verändert.
  • Herstellungskosten | Die Modernisierung einer vermieteten Wohnung kostet Tausende von Euro. Was trägt der Fiskus?
  • Airbnb & Co. | Dem Finanzamt bleibt nicht verborgen, wenn Bürger mit der Vermietung an Touristen Geld verdienen.
  • Erbengemeinschaften | Wenn mehrere Personen eine Immobilie erben, ist guter Rechts- und Steuerrat gefragt.
  • Werbungskosten | Überblick über aktuelle Urteile: Welche Kosten private Vermieter steuerlich absetzen dürfen.
  • Leibrente/Nießbrauch | Viele Senioren verrenten im Alter ihr Haus, statt es zu verkaufen. Darauf kommt es dabei an.
  • Immobilienfinanzierung | Warum und wann sich alternative Formen der Kredittilgung lohnen könnten.

SELBSTSTÄNDIG

  • Steuerfalle für Freiberufler | Ex-RTL-Chef Mahr im Kampf gegen die Bürokratie – ein Lehrstück für jeden Freiberufler.
  • Energetisch sanieren | Wie sich Investitionen in die boomende grüne Technologie bei der Steuer auszahlen.
  • Angestelltendasein ade | Shows wie „Höhle der Löwen“ machen Lust aufs Chefsein. Darauf kommt es steuerlich an.
  • Blogger und Influencer | Mit Beiträgen und Videos im Web lässt sich gut verdienen. Das Amt hält dabei die Hand auf.
  • Kassennachschau | Finanzbeamte dürfen jetzt jederzeit bei Firmen die Kassen prüfen. Das sollten Chefs beachten.

Nur für Buhl-Kunden: Mit dem Jahres-Abo (Steuer-Spar-Vertrag) der Steuersoftware WISO Steuer erhalten Sie jedes Jahr das neue steuer:Magazin gratis .

steuer Magazin bestellen Banner


steuer:Magazin 2019

steuer Magazin 2019 Titelblatt

Freuen Sie sich auf die besten Tipps für die Steuererklärung 2019. Und nur für Sie: Mit der beiliegenden Heft-CD rechnen Sie kostenlos aus, wie viel Ihnen das Finanzamt zurückzahlt. Anwender einer Buhl-Steuersoftware profitieren von den Vorteilen des neuen steuer:Magazins bereits im Rahmen Ihres Steuer-Spar-Vertrags (Jahres-Abo).

Diese Themen erwarten sie im steuer:Magazin 2019:

STEUERERKLÄRUNG

  • Endspurt 2018. Die letzten Wochen eines Jahres bieten oft die besten Gelegenheiten, die Steuerbelastung zu senken.
  • Musterverfahren. Profitieren von der Klagefreudigkeit anderer: die lukrativsten offenen Verfahren im Überblick.
  • Start in die Steuererklärung. Nur Mut: Der Einstieg in die erste Steuererklärung fällt viel leichter als häufig gedacht.
  • steuer: Automatik. Einfach machen lassen: Im Zeitalter der Digitalisierung geht der Antrag fast wie von Zauberhand.
  • Private Kosten absetzen. Das Leben hält Unwegbarkeiten parat. Zum Glück hilft der Fiskus bei ungeplanten Kosten.
  • Verlustberücksichtigung. Wandel der Rechtsprechung: Die Verluste aus geplatzten Darlehen lassen sich nun absetzen.
  • Crowdfunding. Das Investieren im Schwarm ist in Mode. Wir klären über die selten beachteten Steuerfragen auf.
  • Zettelwirtschaft. Belege sammeln gehört in die Vergangenheit. Dennoch sollten Bürger weiter achtsam sein.
  • Steuerbescheid. Irrtum ist niemals ausgeschlossen. Worauf es bei der Prüfung eines Steuerbescheids ankommt.
  • Vertragsvorteile. Bestens versorgt mit der neuesten Software – alle Vorteile für Sie als Kunden auf einen Blick.

LEBEN

  • Angehörigenpflege. Die Alternative zum teuren Heim ist die aufwendige Pflege daheim. Wie der Fiskus dabei hilft.
  • Erbschaften. Die Schattenseite jedes Erbes ist ein hoher bürokratischer Aufwand. Was jeder Erbe kennen sollte.
  • Rentner und Steuern. Auch Menschen, die den Job beendet haben, müssen sich mit Steuerthemen beschäftigen.
  • Bitcoins. Kryptowährungen machen dem Bargeld Konkurrenz. Doch wer kennt schon die steuerlichen Aspekte?
  • Verträge mit Angehörigen. Verträge mit Ehefrau oder den Kindern helfen beim Steuern sparen – gewusst wie
  • Beraterhaftung. Längst nicht jeder Finanzberater ist ein Meister seines Fachs – so holen Sie Ihr Geld (teils) zurück.
  • Alleinerziehende. Wie Elternteile ohne Partner bei der Einkommensteuererklärung ihre Last minimieren.
  • Unterhaltsbefriedigung. Unterhaltskosten gehen ins Geld. Steuerzahler können den Fiskus zum Teil daran beteiligen.

ARBEIT

  • Jobeinstieg. Die Kosten für Bewerbungen erreichen schnell stattliche Summen. Das Amt zeigt sich generös.
  • Mobil im Job. Ständig unterwegs zu sein gehört zum Joballtag. Immerhin hat der Fiskus ein Herz für Nomaden.
  • Dienstfahrräder. Teure Räder mit oder oder E-Antrieb entwickeln sich zur Alternative zum klassischen Dienstwagen.
  • Arbeitszimmer. Aktuelle Urteile zum Steuerklassiker schlechthin: dem absetzbaren Heimarbeitsplatz
  • Studenten. Studienjahre sind finanziell gesehen meist eher mager. Doch genau das lässt sich steurlich versilbern.
  • Doppelte Haushaltsführung. Zwei Orte, ein Leben: Wer beruflich bedingt pendelt, sollte das auch geltend machen.
  • Fortbildung. Schulungen auf eigene Faust gehen ins Geld. Wie der Staat Wissbegierigen unter die Arme greift.
  • Nebenberufe. Ein Job reicht vielen nicht mehr – was bei Nebenjobs steuerlich beachtet werden soll.

WOHNEN

  • Handwerkerleistungen. An den Kosten für Haus- und Hanwerkerhilfen beteiligen sich die Finanzbehörden großzügig.
  • Baukindergeld. Seit Mitte September 2018 gibt es das Baukindergeld. Was genau dahintersteckt, wer alles profitiert.
  • Veräußerungsgeschäft. Die fürstlichen Preise verlocken zum Verkaufen von Immobilien. Darauf kommt es an.
  • Rechtsprechung für Vermieter. Wer privat vermietet, sollte die neueste Rechtsprechung kennen – ein Überblick.
  • Herstellungskosten. Warum die Verrechnung von Modernisierungskosten bei Kaufimmobilien schwieriger wird.
  • Unwetterschäden. Die Natur spielt zunehmend verrückt. Welche Sturm- oder Wasserschäden der Fiskus akzeptiert

SELBSTSTÄNDIG

  • Steuerfalle Arbeitszimmer. Selbstständige können ihr Heimbüro absetzen – es darf nur nicht zu groß sein.
  • Kassenkontrolle. Die Finanzbehörden blasen zur Steuerjagd auf die Barkassen. Was Unternehmer wissen sollten.
  • Digitale Buchführung. Welche Regeln Firmen und Selbstständige bei der Dokumentation am besten anwenden.
  • Betriebliche Altersvorsorge. Wie Firmenchefs ihren Mitarbeitern bei der Vermögensbildung unter die Arme greifen.
  • Realteilung. Die Trennung von Personengesellschaftern ist jetzt erleichtert worden. Alle Details zum Nachlesen

 


steuer:Magazin 2018

Steuer:Magazin 2018 Heft Buhl

Steuer:Magazin 2018 von Buhl

Die besten Tipps für die Steuererklärung 2017. Und nur für Sie: Mit der beiliegenden Heft-CD rechnen Sie kostenlos aus, wie viel Ihnen das Finanzamt zurückzahlt. Anwender einer Buhl-Steuersoftware profitieren von den Vorteilen des neuen Magazins bereits im Rahmen Ihres Steuer-Spar-Vertrags.

Welche Themen Sie im steuer:Magazin erwarten? Das verrät Ihnen das Inhaltsverzeichnis:

STEUERERKLÄRUNG

  • Endspurt 2017. Wer jetzt clever und schnell handelt, kann auf den letzten Drücker ordentlich Steuern sparen.
  • Selbstversuch. Bye bye, Berater: So gut ist Ihre Steuersoftware wirklich.
  • Musterverfahren. Schwebende Verfahren im Blick: Von diesen Prozessen können Steuerzahler profitieren.
  • Außergewöhnliche Belastungen. Neue Berechnungen erhöhen das Sparpotenzial.
  • Abfindung. Damit der Erbfall nicht zum Streitfall wird: Das müssen Sie wissen.
  • Rechtsschutz. Keine Angst vor Klagen: Mit dem richtigen Schutz sind Sie auf der sicheren Seite.
  • Haustiere. Der Fiskus beteiligt sich an den Kosten für Hund, Katze und Co. öfter, als viele wissen.

FAMILIE

  • Hochzeit. Ja, ich will – Steuern sparen. Was sich mit der ersten gemeinsamen Erklärung ändert.
  • Kindergeld. Neues Steuerjahr, neue Rechtsprechung: Das sollten Eltern unbedingt wissen.
  • Studium. Wer die Kosten für die Ausbildung absetzen will, sollte sich vorher informieren. Hier ist die Gelegenheit.
  • Schenken. Vorsicht Steuerfalle: So tappen Paare ohne Trauschein nicht hinein.
  • Unterhalt. Die Liebsten mithilfe des Fiskus unterstützen – so funktioniert’s.
  • Scheidung. Wenn die Liebe erlischt, wird’s schnell teuer – vor allem, wenn es um Immobilien geht.
  • Ruhestand. Wer früh in Rente geht, aber den Unruhestand wählt, sollte das mit Strategie tun.
  • Pflege. Trotz besserer Förderung der häuslichen Pflege ist die private Vorsorge wichtig.

ARBEIT

  • Arbeitslohn. Sachbezüge sind bares Geld wert: Darüber sollten Arbeitnehmer mit ihrem Chef sprechen.
  • Werbungskosten. Kleinvieh macht auch Mist: Diese Steuertipps bringen schnell einige Hundert Euro.
  • Betriebliche Altersvorsorge. Viele Unternehmen bieten Vorsorgemodelle an. Sie können sich lohnen.
  • Dienstwagen. Der Bundesfinanzhof hat entschieden: Neue Vorteile für den Steuerzahler.
  • Arbeitszimmer. Nur wer in Sachen Rechtsprechung auf dem Laufenden bleibt, hat den Durchblick.
  • Entfernungspauschale. Achtung Baustelle: Das gilt steuerlich, wenn’s mal wieder länger dauert.

WOHNEN

  • Schuldzinsen. Darlehen clever gestalten: Hier erfahren Immobilienbesitzer, wie es geht.
  • Brennpunkt Vermietung. Update für Vermieter – diese Urteile sollten Sie kennen.
  • Herstellungskosten. Reparaturen am Haus können nur unter bestimmten Bedingungen abgesetzt werden.
  • Vererben & schenken. Wann herrscht dabei eigentlich Steuerfreiheit? Dieser Beitrag klärt auf.
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen. Immer mehr Arten von Kosten können steuerlich geltend gemacht werden.
  • Doppelter Haushalt. Fernbeziehungen können teuer werden. Zum Glück gibt es einen Steuerbonus.

SELBSTSTÄNDIG

  • EÜR. Einnahmen-Überschuss-Rechnung: So verbuchen Selbständige ihre Geschäftsvorfälle richtig.
  • Geringwertige Wirtschaftsgüter.  In kleinen Anschaffungen steckt unterschätztes Sparpotenzial.
  • IAB. Der Fiskus verschafft Unternehmern mehr Spielraum für Investitionen.
  • Jahresabschluss. Mit diesen 14 Tipps lenken Sie Ihren Gewinn in die gewollte Richtung.
  • Bewirtungsbelege. Welche Kosten sind absetzbar und was ist bei Belegen zu beachten? Hier steht’s.
  • Steuerfreie Extras. Motivation für Mitarbeiter: Sachbezüge kommen bei Angestellten gut an.
  • Digitale Rechnungen. Worauf es bei der elektronischen Zustellung ankommt.
  • Korrigierte Rechnungen. Rückwirkende Änderungen sind jetzt leichter möglich.

steuer:Magazin 2017

Steuer Spar Magazin 2017 Buhl

Steuer Spar Magazin 2017 von Buhl

Insider-Tipps für die Steuererklärung 2016. Diese Themen erwarten Sie im steuer:Magazin 2017:

STEUERERKLÄRUNG

  • Endspurt 2016. Bis 31. Dezember läuft das Steuerjahr 2016. Wie Sie
    zum Jahresende noch Steuern sparen.
  • Leicht gemacht. Gut sortiert und digital geht‘s noch bequemer. Abrufservice. Damit zünden Steuerzahler den Turbo.
  • Nach der Steuererklärung. Prüfen Sie Ihren Bescheid – es lohnt sich.
  • Musterverfahren. Prozesse, von denen auch Sie profitieren könnten.
  • Außergewöhnliche Belastungen. Welche Krankheitskosten das Finanzamt akzeptiert.
  • Ehrenamt. Wie der Fiskus den Dienst an der guten Sache belohnt.
  • Neue Tatsachen. Was Finanzbeamte dürfen und was nicht.

FAMILIE

  • Erste gemeinsame Steuererklärung. Das ändert sich mit der Hochzeit.
  • Nach der Geburt. Diese finanzielle Hilfe steht frischgebackenen Eltern zu.
  • Kinderfreibeträge. So hoch sind sie.
  • Klein- und Schulkinder. Welche Kosten Eltern absetzen können.
  • Volljährige Kinder. Was sich mit dem 18. Geburtstag alles ändert.
  • Vermietung. Wer richtig rechnet, kann Steuern sparen.
    Nießbrauch. Ein cleverer Weg, Immobilien zu übertragen.
  • Scheidung. An diese Folgen denken die wenigsten.
  • Ruhestand. So kommen Rentner steuerlich besser weg.
  • Pflege. Rechtzeitig handeln.

ARBEIT

  • Arbeitszimmer. Ständiger Streitpunkt, ständig Neues – ein Update.
  • Berufliche Fahrt. Wann das Finanzamt Unfallkosten anerkennt.
  • Umzugskosten. Unter diesen Voraussetzungen schleppt der Fiskus mit.
  • Fahrtkosten. Einfache Strecke oder gefahrene Kilometer? Diese Regeln gelten für Pendler.
  • Bewirtungskosten. Bei diesen Partys gibt Vater Staat einen aus.
  • Finanzplanung. Mehr Netto vom Brutto oder üppige Zinsen – Strategien für Steuersparer.
  • Fortbildung. Lebenslanges Lernen lohnt sich – auch finanziell.
  • Minijob. Wichtige Hinweise für geringfügig Beschäftigte.

WOHNEN

  • Nebenkosten. Das vermuten die wenigsten: In der jährlichen Abrechnung steckt Sparpotenzial.
  • Haushaltshilfe. Legal putzen lassen ist nicht nur fürs Gewissen gut.
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen. Mit diesen Urteilen schafft der BFH neuen Spielraum.
  • Leerstand. Wann der Fiskus die Grundsteuer teilweise erlässt.
  • Immobilien. Tipps rund ums Betongold: Wie Eigentümer alle Vorteile ausschöpfen.
  • Immobilienkosten. Richtig abschreiben will gelernt sein.
  • Wüstenrot-Urteil. Die Bausparkassen kündigen Verträge. Was Betroffene wissen müssen.

SELBSTSTÄNDIG

  • Rechnung. Oft gestellt, aber nicht immer richtig – so geht‘s.
  • Investitionen. Der Fiskus kommt Unternehmern entgegen.
  • Firmengründung. Rechtsformen im Vergleich.
  • Künstlersozialabgabe. Dann stehen Auftraggeber in der Pflicht.
  • Elektroauto. Alternativer Antrieb mit Steuervorteil.
  • Geringwertige Wirtschaftsgüter. Unterschätztes Sparpotenzial.
  • Liebhaberei. Wann Anfangsverluste

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererklärung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch über Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne für zukünftige Beiträge auf.

Auch wenn die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keine Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Der Aufruf dieser Inhalte begründet mangels Rechtsbindungswillens unsererseits keinerlei Vertragsverhältnis. Außer im Falle von Vorsatz übernehmen wir keine Haftung für etwaige aus der Verwendung der Inhalte resultierende Schäden.

Übrigens: In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausführliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererklärung.

  1. 1
    Ulrich Dr. Aßmann

    Viele Jahre bin ich nun schon “dabei”! Zunächst im normalen Berufsleben, dann mit doppelter Haushaltführung durch eine mehrjährige Tätigkeit in einem anderen Bundesland und jetzt als Rentner im Ruhestand. Von Anfang an war mir dieses Magazin und die Steuersoftware und der Service von Buhl eine große Hilfe bei der Nutzung aller rechtlichen Möglichkeiten zur korrekten Einkommenssteuerermittlung. Nun als Rentner mache ich mir große Sorgen wegen vieler Senioren, denen die Bedeutung der jährlichen Erklärung und die Möglichkeit der Ausfertigung unter Nutzung aller ihnen zustehenden gesetzlichen Vergünstigungen noch gar nicht bewusst ist. Noch gibt es viele ältere Menschen, die noch keinen Internetzugang haben und die auf die Hilfe ihrer Kinder und Enkel angewiesen sind. Wie auch immer, auf jeden Fall sollte jeder, der es kann, in dieses Magazin schauen. Es lohnt sich auf jeden Fall! Für jeden und in jedem Lebensabschnitt!

+ Kommentar hinterlassen