Kostenloser Brutto-Netto-Rechner

Brutto-Netto-Rechner App kostenlos

Einen Schritt weiter gehen mit WISO Steuer

Du willst noch mehr Netto rausholen? Dann ist WISO Steuer genau das Richtige für dich. Hier bekommst du im Schnitt pro Jahr 1.674 Euro vom Finanzamt zurück. Worauf wartest du? Du kannst es hier kostenlos testen:

So einfach rechnest du dein Netto vom Brutto aus

Klasse! Das Jobangebot verspricht ein nettes monatliches Sümmchen. Doch Vorsicht: Brutto ist nicht gleich netto. Denn vom Gehalt gehen noch einige Euro für Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag und eventuell Kirchensteuer ab. Das gilt für jeden Arbeitnehmer – je nach Steuerklasse und Wohnort. Doch wie viel bleibt am Ende tatsächlich übrig? Berechne es ganz einfach selbst mit unserem kostenlosen Gehaltsrechner.


Wie viel vom Gehalt landet auf deinem Konto? Berechne mit dem Brutto-Netto-Rechner 2024 wie viel dir unter dem Strich bleibt. Den Betrag ermittelt unser Lohnrechner nach jeder Eingabe automatisch. Deine Angaben werden von uns nicht gespeichert. Alle Angaben des Rechners sind ohne Gewähr.

Kostenloser Gehaltsrechner Beispiel Screen
Bankkonto & Steuer-Erklärung finanzblick App

So funktioniert der Gehaltsrechner

Der Gehaltsrechner berechnet mit wenigen Daten (zum Beispiel Alter, Brutto-Gehalt, Steuerklasse, Freibetrag) deinen Nettolohn. Der Brutto-Netto-Rechner funktioniert dabei auf Basis der offiziellen Steuertabellen, Freibeträgen und Pauschalen, welche mit deinen persönlichen Daten abgeglichen und verrechnet werden. Und so einfach geht’s:


  • 1. Gib deine Daten ein.
  • 2. Die Rechnung beginnt sofort mit Eingabe deiner Daten.
  • 3. Erhalte dein Netto-Gehalt.

Du willst noch mehr Steuern sparen?

Nachdem du kostenlos deinen Netto-Lohn berechnet hast, kannst du deinem Gehalt noch mehr Gutes tun. Du willst mehr Netto? Dann kannst du dir mit WISO Steuer im Schnitt 1.674 Euro pro Jahr vom Finanzamt zurückholen. Probiere es doch gleich heute kostenlos aus:

Netto erhöhen Steuererklärung

FAQ: Brutto-Netto-Rechner 2024

FAQ Fragen Antworten

Der Unterschied zwischen Brutto- und Netto-Gehalt ist ziemlich einfach:


Brutto-Gehalt: Das ist dein Einkommen vor Abzügen wie Steuern, Sozialversicherungsbeiträgen (Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung) und gegebenenfalls anderen Abgaben. Dieser Betrag ist höher, weil noch nichts davon abgezogen wurde.


Netto-Gehalt: Das ist der Betrag, der nach allen Abzügen tatsächlich ausgezahlt wird – also das, was letztendlich auf deinem Konto landet.

Vom Brutto-Lohn werden verschiedene Steuern und Sozialversicherungsbeiträge abgezogen, die deinen Netto-Lohn ergeben. Hier eine Übersicht:

  • Lohnsteuer: Das ist die Steuer, die direkt auf dein Einkommen erhoben wird. Die Höhe hängt von deinem Einkommen und deiner Steuerklasse ab.
  • Solidaritätszuschlag (kurz “Soli”): Eine zusätzliche Abgabe, die auf die Lohnsteuer aufgeschlagen wird. Seit 2021 wurde jedoch die Schwelle, ab der dieser Zuschlag fällig wird, deutlich erhöht – etwa 90 Prozent der Deutschen müssen den Soli gar nicht bezahlen.
  • Kirchensteuer: Falls du Mitglied einer Kirchensteuer erhebenden Religionsgemeinschaft bist, wird diese Steuer auch von deinem Brutto-Einkommen abgezogen.
  • Sozialversicherungsbeiträge: Hierzu zählen:
    • Krankenversicherung
    • Pflegeversicherung
    • Rentenversicherung
    • Arbeitslosenversicherung

Der genaue Betrag dieser Abzüge hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel deinem Einkommen, deinem Versicherungsstatus und ggf. deiner Kirchenmitgliedschaft.


Insgesamt kannst du mit Lohnsteuerabgaben zwischen 14 und 45 Prozent deines Jahreseinkommens rechnen.

Die Steuerklasse bestimmt, wie viel Lohnsteuer direkt von deinem Gehalt abgezogen wird. In Deutschland gibt es 6 Steuerklassen:

1.Steuerklasse I: Für ledige, geschiedene oder dauerhaft getrennt lebende Personen

2.Steuerklasse II: Für Alleinerziehende, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen

3.Steuerklasse III: Für Verheiratete, wenn der Partner nicht arbeitet oder in Steuerklasse V ist

4.Steuerklasse IV: Für Verheiratete, wenn beide arbeiten und ungefähr gleich viel verdienen

5.Steuerklasse V: Für den weniger verdienenden Partner in einer Ehe, wenn der andere Partner in Klasse III ist

6.Steuerklasse VI: Für Personen mit mehr als einem Job

Je nach Steuerklasse werden unterschiedliche Freibeträge berücksichtigt, die die Höhe der Lohnsteuer beeinflussen. Zum Beispiel zahlen Personen in Steuerklasse III weniger Steuern als die in Steuerklasse I, weil in Klasse III höhere Freibeträge gelten. Das führt dazu, dass dein Netto-Lohn je nach Steuerklasse variieren kann, auch wenn das Brutto-Gehalt gleichbleibt.


Wählt ein Ehepaar Steuerklassen-Kombi III und V, führt das zunächst bei dem einen Partner zu einer höheren Nettolohnauszahlung. Dann ist aber auch eine Steuererklärung für beide zwingend. Erst dann rechnet das Finanzamt endgültig die Steuerbelastung ab.


Kurz gesagt, die Steuerklasse hat einen direkten Einfluss darauf, wie viel von deinem Brutto-Gehalt am Ende als Netto-Lohn übrigbleibt.

Wenn es um die Bundesländer mit den höchsten Brutto-Gehältern in Deutschland geht, belegen die starke Industriestandorte in Deutschland die vorderen Rangplätze. In diesen Regionen werden die höchsten Gehälter gezahlt:


  • Hessen: Vor allem dank der Finanzmetropole Frankfurt am Main, die viele gut bezahlte Jobs im Finanzsektor bietet
  • Baden-Württemberg: Bekannt für seine starke Industrie, insbesondere im Automobilsektor, bietet Baden-Württemberg oft überdurchschnittliche Gehälter
  • Bayern: Mit einem starken Mix aus Industrie, Technologie und Finanzdienstleistungen sind die Gehälter in Bayern oft ebenfalls recht hoch
  • Hamburg: Als einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte in Deutschland, vor allem im Bereich Handel und Dienstleistungen, bietet Hamburg oft hohe Gehälter
  • Nordrhein-Westfalen: Als bevölkerungsreichstes Bundesland mit vielen großen Städten und einem vielfältigen Branchenmix gibt es auch hier oft höhere Löhne

Natürlich variieren die Gehälter je nach Branche, Beruf und Berufserfahrung. Mehr Informationen findest du bei Destatis oder bei der Arbeitsagentur.

Der Solidaritätszuschlag, wird als Zuschlag auf deine Einkommensteuer erhoben. Somit beeinflusst er auch dein Netto-Gehalt. Hier sind die wichtigsten Punkte, wie der Soli dein Netto-Gehalt beeinflusst:

  • Prozentsatz: Der Soli beträgt aktuell 5,5 Prozent deiner Einkommensteuer. Das heißt, von dem Betrag, den du an Einkommensteuer zahlst, wird zusätzlich ein Aufschlag von 5,5 Prozent für den Soli berechnet.
  • Freigrenzen: Seit 2021 gibt es erhöhte Freigrenzen, was bedeutet, dass viele Steuerzahler keinen oder einen reduzierten Soli zahlen. Wenn du 2023 weniger als 17.543 Euro (Einzelveranlagung) Einkommensteuer zahlst, fällt für dich kein Soli an.
  • Netto-Effekt: Wenn du Soli zahlst, verringert sich dein Netto-Gehalt entsprechend. Je höher dein Bruttoeinkommen und damit deine Einkommensteuer, desto mehr Soli zahlst du.

Kurz gesagt, der Soli ist ein kleiner, aber spürbarer Abzug von deinem Brutto-Gehalt, der dein Netto-Gehalt reduziert, es sei denn, dein Einkommen liegt unter der Freigrenze.

Mit dem Brutto-Netto-Rechner von WISO Steuer kannst du kostenlos online berechnen, wie viel von deinem Brutto-Gehalt am Ende netto übrigbleibt. Einfach testen!

Ja, es gibt eine Brutto-Netto-Rechner App von WISO Steuer. Die App heißt "WISO Gehalt – Brutto Netto" und ist sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Store verfügbar. Diese App ermöglicht es dir, dein Netto-Gehalt zu berechnen und zu sehen, was dir nach Abzügen vom Brutto-Gehalt übrig bleibt. Sie ist hilfreich für die Vorbereitung auf Gehaltsgespräche oder zur allgemeinen Finanzplanung.

Ja, es gibt spezielle Brutto-Netto-Rechner, die auf bestimmte Berufe oder Branchen zugeschnitten sind. Doch dafür brauchst du auch detaillierte Angaben aus deinem Arbeitsleben. Du möchtest schnell herausfinden, wie viel Netto übrig bleibt? Dann nutze den Brutto-Netto-Rechner von WISO Steuer. Der ist für alle geeignet – auch für dich!

Steuererklärung machen alle Geräte

Überall für dich da

Nutze WISO Steuer auf deinem Smartphone, Tablet oder im Browser.

Steuererklärung machen alle Geräte

Vorteile unseres Brutto-Netto-Rechners

Nettolohn berechnen

Mit unserem Gehaltsrechner kannst du berechnen, wie viel von deinem Brutto-Gehalt am Ende netto übrig bleibt. Und wenn sich etwas an deinem Gehalt ändert, siehst du sofort, was das für deinen Kontostand bedeutet.

Gehaltsrechner für die Stellensuche

Wenn du weißt, wie viel du gerne netto verdienen würdest, kannst du mit dem Gehaltsrechner den Brutto-Lohn berechnen, den du in deiner Bewerbung als Gehaltswunsch angeben kannst.

Mit dem Brutto-Netto-Rechner die ideale Steuerklasse herausfinden

Wenn du verheiratet bist, kannst du mit unserem Gehaltsrechner die ideale Steuerklassen-Kombination ermitteln. Der Rechner zeigt dir, welche Steuerklassen du und dein Partner wählen solltet, damit mehr Netto vom Brutto übrig bleibt.

Steuererklärung, die begeistert

Steuer:Web Bewertung

R. Doven

Mega App. Super einfach erklärt und echt für jeden verständlich. Nicht so kompliziert wie über Elster. Nur zu empfehlen.

Steuer:Web Bewertung

T. Bleeck

Einfach sehr gut! Einfach zu bedienen und innerhalb weniger Minuten ist die Steuererklärung fertig. Besser geht es nicht.

Steuer:Web Bewertung

A. Cuadrado

Gute Führung durch die Steuererklärung, sehr übersichtlich, gute Hilfestellung und Tipps.

Steuer:Web Bewertung

S. Saul

Ich bin super zufrieden mit der Software und der dazugehörigen Hilfe die man bekommt, Steuerberatung über die Software ist Top auch der Support ist super. Kann ich nur weiterempfehlen.

Probiere es aus: Wie viel Netto bleibt, wenn ich etwas ändere?

Ob es um eine Gehaltserhöhung, einen Wechsel der Steuerklasse oder das Hinzufügen von Freibeträgen geht – unser Rechner bietet dir die Flexibilität, verschiedene Szenarien durchzuspielen. So erhältst du einen klaren Überblick darüber, wie sich unterschiedliche Faktoren auf dein Nettoeinkommen auswirken. Nutze diese Möglichkeit, um deine finanzielle Planung zu optimieren und besser auf zukünftige Veränderungen vorbereitet zu sein.

So funktioniert der kostenlose Brutto-Netto-Rechner 2024

Gehaltsrechner starten

Öffne den Brutto-Netto-Rechner auf der WISO Steuer Webseite. Dafür musst du dich nicht anmelden. Der Rechner ist sofort startbereit und du kannst direkt loslegen.

Basisangaben für den Lohnrechner festlegen

Gib grundlegende Informationen wie dein Brutto-Gehalt, das Bundesland und den Zeitraum, für den das Gehalt berechnet werden soll, ein. So kann der Brutto-Netto-Rechner dein Netto-Gehalt schnell ausrechnen. Es sind nur wenige Angaben notwendig. Das sind:

Steuerklasse angeben

Wähle deine Steuerklasse aus. Diese Information ist entscheidend für die Berechnung der Lohnsteuer. Deine aktuelle Steuerklasse findest du sie auf deiner monatlichen Gehaltsabrechnung oder deiner jährlichen Lohnsteuerbescheinigung.


Du hast deine Lohnsteuerbescheinigung nicht mehr zur Hand? Kein Problem! Nutze unseren Steuer-Abruf und du kannst sie in WISO Steuer kostenlos einsehen.

Angaben zu Kindern machen

Du hast Nachwuchs? Ja, auch Kinder haben Einfluss auf dein Netto-Gehalt. Wichtig ist der sogenannte Kinderfreibetrag. Pro Kind steht dir in der Regel die Hälfte zu, die zweite Hälfte dem anderen Elternteil – deswegen gibst du für jedes deiner Kinder 0,5 im Gehaltsrechner an. Hast du zwei Kinder, liegt der Wert also bei 1,0.

Angaben zur Kirchensteuer ausfüllen

Gib an, ob du kirchensteuerpflichtig bist – auch das beeinflusst die Höhe der Abzüge. In unserem Brutto-Netto-Rechner musst du dafür einfach nur Ja oder Nein auswählen. Außerdem gibst du deine Religion an. Zur Auswahl stehen dir: katholisch, evangelisch, ev. Kirche Württemberg, ev. Kirchen Baden und andere. Je nach Konfession und auch Bundesland ist die Höhe der Kirchensteuer unterschiedlich. Deshalb sind diese Informationen für den Rechner wichtig.

Angaben zu Versicherungen

Zahlst du in die gesetzliche Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und gesetzliche Krankenversicherung ein? Dann gib an dieser Stelle Ja an. Ansonsten kannst du auf Nein umstellen.


Deine Krankenkasse kann einen Zusatzbeitrag von dir verlangen. Wie hoch dieser Zusatzbeitrag ist, legt deine Krankenkasse fest. Im Durchschnitt liegt er bei 1,6 Prozent, der im Rechner automatisch hinterlegt ist. Weicht der Beitrag deiner Krankenkasse davon ab, überschreibst du die 1,6 Prozent einfach. Du findest deinen Zusatzbeitrag auf der Webseite deiner Krankenkasse.


Hast du Kinder? Dann hast du bei der Pflegeversicherung steuerliche Vorteile und bekommst netto mehr Gehalt raus. Stell im Rechner in der Zeile PV Kinder berücksichtigen die Antwort auf Ja um.

Freibeträge anrechnen lassen

Warum gibst du dein Geburtsjahr im Gehaltsrechner an? Bist du über 64 Jahre alt, wird bei dir der Altersentlastungsbetrag berücksichtigt. Dabei bleibt ein Teil deines Einkommens steuerfrei. Das heißt: Dein Netto-Gehalt steigt.


Aber auch, wenn du jünger bist, gibt es Freibeträge, die dafür sorgen, dass mehr Netto auf deinem Konto landet. Durch die Abgabe des Antrags auf Lohnsteuer-Ermäßigung kann das Finanzamt einen monatlichen Lohnsteuer-Freibetrag festlegen. Auf diesen Teil deines Gehalts musst du keine Steuern zahlen. Ein Antrag lohnt sich, wenn du zum Beispiel hohe Ausgaben für deinen Job hast. Du weißt nicht, ob du einen Lohnsteuer-Freibetrag eingetragen hast oder wie hoch er ist? Frag einfach bei deinem Arbeitgeber nach.

Dienstwagen und geldwerter Vorteil

Du hast von deinem Chef einen Dienstwagen oder anderen Gegenstand als Bonus zum Gehalt bekommen? Das ist ein sogenannter geldwerter Vorteil und du zahlst dafür zusätzlich Steuern. Für den Brutto-Netto-Rechner ist der Wert dieses Vorteils wichtig. Den Euro-Betrag kannst du bei deinem Arbeitgeber nachfragen oder in der Lohnabrechnung nachlesen.

Vermögenswirksame Leistungen für den Netto-Rechner angeben

Falls du vermögenswirksame Leistungen (kurz VL,VwL oder VWL) erhältst, gib diese hier an. Das ist ein kleines finanzielles Extra von bis zu 40 Euro monatlich, die dein Arbeitgeber dir zahlen kann (aber nicht muss). Wie dein normaler Arbeitslohn wird auch die VL versteuert.


Wann du diese Leistungen bekommst, hängt von deinem Arbeitsvertrag und den Vereinbarungen mit deinem Arbeitgeber ab. Wenn du unsicher bist, ob dir der Bonus schon ausgezahlt wird, frage bei der Personalabteilung nach.


Neben dem Beitrag, der von deinem Chef übernommen wird, kannst du auch zusätzlich selbst in einen Vertrag für vermögenswirksamen Leistungen einzahlen. Deswegen gibt es im Rechner die Zeile VWL Anteil Arbeitgeber und VWL Sparrate gesamt. Das zweite bedeutet, dass du deinen Anteil einfach addierst. Du findest beide Beträge in deiner monatlichen Lohnabrechnung.

Informationen zur Rentenversicherung eintragen

Auch deine Rentenversicherungsbeiträge gehen direkt vom Bruttogehalt ab, weshalb du sie mit im Rechner angibst. Hast du neben der Pflichtversicherung noch eine Direktversicherung, also eine betriebliche Altersvorsorge, die durch deinen Arbeitgeber für dich abgeschlossen wurde, gibst du den monatlichen Einzahlungsbetrag in der Zeile Direktversicherung ein.


Arbeitest du in einem knappschaftlichen Betrieb, wie etwa dem Bergbau oder Industrie, bist du vielleicht auch Teil der knappschaftlichen Rentenversicherung. Im Brutto-Netto-Rechner musst du nur Ja oder Nein eingeben. Ein Betrag wird nicht abgefragt.


Grundsätzlich bist du als Arbeitnehmer verpflichtet in die Rentenversicherung einzuzahlen. Auf Antrag kannst du dich allerdings von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen. Zum Beispiel, wenn du geringfügig beschäftigt bist. Trifft das bei dir zu, gibst du im Rechner bei Befreiung von RV-Pflicht Ja an. Nein ist in diesem Fall immer voreingestellt.

Kostenlos Netto-Gehalt ausrechnen

Fertig – hier ist dein Netto-Gehalt – komplett kostenlos. Du willst noch mehr optimieren? Dann nutze WISO Steuer: Das Programm führt dich durch den Prozess der Steuererklärung, optimiert deine Angaben und hilft dir, den letzten Cent vom Finanzamt zurückzubekommen.

Spar dir das Abtippen

Wenn du keine Lust hast alles einzutippen, fotografiere mit WISO Steuer kostenlos deine Lohnsteuerbescheinigung ab. Das Eintragen übernimmt die Software für dich und du siehst direkt, wie viel Geld du dieses Jahr zurückbekommen kannst.

WISO Steuer WISO Steuer

Hol dir dein Geld zurück

Lass deine Steuererklärung automatisch ausfüllen, gib sie digital ab und hol dir im Schnitt 1.674 € Rückerstattung vom Finanzamt. Ganz einfach mit WISO Steuer.

Welche Informationen werden benötigt, um mithilfe eines Brutto-Netto-Rechners das Netto-Einkommen zu ermitteln?

[enumerationModuleA filename="enumeration-module-a-brutto-netto"]

Brutto-Netto-Rechner für Arbeitnehmer

Mit einem Brutto-Netto-Rechner kannst du als Arbeitnehmer dein Netto-Gehalt präzise ermitteln und so finanzielle Planungen genauer vornehmen.

Gehaltsrechner für Angestellte

Mit dem Gehaltsrechner für Angestellte von WISO Steuer hast du viele Möglichkeiten:

  • Du kannst dein Netto-Gehalt aus dem Brutto-Gehalt berechnen
  • Du kannst deine Finanzen besser planen
  • Du kannst deine Gehaltsabrechnung besser verstehen, weil du siehst, wie viel Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag und Sozialversicherungsbeiträge (Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung) vom Brutto-Gehalt abgezogen werden
  • Du kannst auch geldwerte Vorteile wie Firmenwagen oder Jobtickets in die Berechnung einbeziehen
  • Du kannst den Rechner nutzen, um zu sehen, wie sich eine Gehaltserhöhung oder ein Jobwechsel auf dein Netto-Gehalt auswirken würde

Gehaltsrechner für Azubis

Auch für Azubis lohnt sich der Brutto-Netto-Rechner von WISO Steuer. Denn:

  • Du kannst herausfinden, wie viel von deinem Ausbildungsgehalt nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben netto übrig bleibt
  • Du kannst nachvollziehen, wie sich Steuern und Sozialversicherungsbeiträge auf dein Gehalt auswirken (vor allem, wenn du zum ersten Mal mit diesen Abzügen konfrontiert wirst)
  • Du kannst überprüfen, ob du während der Ausbildung gemäß Gesetz fair bezahlt wirst

Kostenloser Lohn-Rechner für Azubis

Welche Vorteile hast du, wenn du als Azubi mit dem Lohn-Rechner arbeitest?

  • Du berechnest dein Netto-Gehalt aus dem Brutto-Gehalt
  • Damit lassen sich die spezifischen Aspekte der Ausbildungsvergütung und die damit verbundenen Steuern und Sozialabgaben berücksichtigen
  • Einfache Handhabung: Du gibst den Brutto-Lohn ein und der Rechner ermittelt dann die Höhe der Abzüge für Steuern, Krankenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung und andere mögliche Beiträge
  • Du bekommst eine realistische Einschätzung des verfügbaren Einkommens während deiner Ausbildung

So berechnen Azubis ihr Gehalt

Statt dich lange mit den Regeln herumzuschlagen, wie dein Gehalt als Azubi berechnet wird, kannst du mit dem Brutto-Netto-Rechner von WISO Steuer schnell und einfach die Berechnung starten. Der Gehaltsrechner kennt alle Regeln und übernimmt die Arbeit für dich. Neben dem Ergebnis findest du über einen Informations-Button auch eine genaue Berechnung, die alle Schritte genau aufzeigt.

Azubi-Gehalt: Wie berechne ich die Abzüge?

Als Azubi hast du Abzüge für Versicherungen (auch Sozialabgaben genannt) und Steuern. Dazu gehören Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung. Diese werden prozentual vom Brutto-Gehalt abgezogen. Du zahlst in der Regel keine oder nur geringe Steuern, abhängig von der Höhe deines Gehalts und deiner Steuerklasse. Für eine genaue Berechnung kannst du den Brutto-Netto-Rechner von WISO Steuer nutzen, der die Arbeit mit den Zahlen für dich übernimmt.

Brutto-Netto-Rechner für Berufseinsteiger

Du möchtest als Berufseinsteiger den Brutto-Netto-Rechner ausprobieren? Diese Informationen kannst du damit bekommen:

  • Du kannst ermitteln, wie viel von deinem Brutto-Gehalt nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben tatsächlich übrig bleibt
  • Du hast eine realistische Vorstellung vom verfügbaren Einkommen
  • Du findest heraus, welche Abzüge wie Lohnsteuer, Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung vom Brutto-Gehalt abgezogen werden
  • Du verstehst deine eigene Gehaltsabrechnung besser
  • Du kannst verschiedene Jobangebote mit Blick auf das Netto-Gehalts vergleichen

Brutto-Netto-Rechner für die Familie

Auch für Familien ist der Brutto-Netto-Rechner geeignet. Denn:

  • Der Rechner kennt alle steuerlichen Entlastungen für Familien
  • Du findest heraus, wie hoch das gemeinsame Nettoeinkommen ist
  • So kannst du deinen Haushalt finanziell besser planen
  • Du findest schon vorab heraus, wie sich die Geburt deines Kindes oder deine Heirat auf das Einkommen auswirkt

Kann ein Brutto-Netto-Rechner berücksichtigen, ob man verheiratet ist oder Kinder hat?

Ja, ein Brutto-Netto-Rechner berücksichtigt, ob man verheiratet ist oder Kinder hat. Die beiden Angaben beeinflussen die Steuerklasse und somit die Höhe der Steuer.

Mehr Netto vom Brutto: Wodurch du dein Netto-Gehalt 2024 verbessern kannst

Kirchensteuer sparen

Die Kirchensteuer beträgt 8 Prozent in Bayern und Baden-Württemberg sowie 9 Prozent in den restlichen Bundesländern. Mit einem Kirchenaustritt kannst du dir diese monatlichen Abzüge sparen und erhältst ein höheres Netto-Gehalt. Allerdings kannst du die Kirchensteuer in deiner Steuererklärung auch zu 100 Prozent als sogenannte Sonderausgabe absetzen. Dadurch sparst du also auf der anderen Seite auch Steuern.


Tipp: Du zahlst derzeit Kirchensteuer und willst wissen, wie sich ein Kirchenaustritt auf deinen Netto-Lohn auswirkt? Dann stelle in unserem Gehaltsrechner den Regler bei Kirchensteuerpflicht auf Nein und du siehst direkt, wie sich dein Nettolohn verändert.

Krankenkasse wechseln

Da der allgemeine Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung für die meisten Krankenkassen nicht kostendeckend ist, wird ein Zusatzbeitrag erhoben. Dieser liegt 2024 durchschnittlich bei 1,6 Prozent. Einige Kassen weichen allerdings davon ab und verlangen weniger. Wechselst du zu einer günstigeren Krankenkasse, kannst du mehr Netto vom Brutto erreichen.


Tipp: Prüfe die aktuellen Zusatzbeiträge der Krankenkassen unter krankenkassen.de und gib im Brutto-Netto-Rechner einen niedrigeren Zusatzbeitragssatz an.

Steuerfreibeträge nutzen

Der Eintrag von Freibeträgen in die Lohnsteuerkarte bietet dir die Möglichkeit zu viel gezahlte Steuern und Sozialversicherungsbeiträge sofort zurückzuerhalten und nicht erst im nächsten Jahr mit der Steuererklärung. Dies erhöht direkt deinen monatlichen Netto-Lohn.

Steuerklasse wechseln

Verheiratete haben die Möglichkeit ihre Steuerkasse zu wechseln. Mehr Netto-Lohn kann zum Beispiel herauskommen, wenn der besserverdienende Ehepartner von Steuerklasse IV in Steuerklasse III wechselt. Der Ehepartner mit dem niedrigeren Gehalt wechselt dann von Steuerklasse IV in Steuerklasse V.


Grundsätzlich können du und dein Ehepartner die Steuerklasse so oft wechseln, wie ihr wollt. Früher ging das nur einmal pro Jahr. Mittlerweile gibt es da aber keine Beschränkungen.


Tipp: Ändere im Brutto-Netto-Rechner einfach mal die Steuerklasse, um direkt zu sehen, welche Auswirkungen eine andere Steuerklasse auf deinen Netto-Lohn hat.

Auf den geldwerten Vorteil setzen

Zuwendungen vom Arbeitgeber, wie ein Firmenhandy, sind bis zu einem bestimmten Betrag steuerfrei. Während du bei einer Gehaltserhöhung oft mehr Steuern zahlst, werden beim geldwerten Vorteil keine Steuern erhoben. In bestimmten Fällen kann es sich so lohnen, statt einer Gehaltserhöhung auf geldwerte Vorteile zu setzen.

Steuererklärung abgeben

Mit einer Steuererklärung holst du dir jährlich zu viel gezahlte Lohnsteuer vom Finanzamt zurück. WISO Steuer-Kunden bekommen zum Beispiel im Schnitt 1.674 Euro vom Finanzamt zurück. Das lohnt sich richtig. Probiere es gleich heute kostenlos aus.

Du möchtest WISO Steuer ausprobieren?

Du kannst WISO Steuer in aller Ruhe testen. Ganz unverbindlich und solange du möchtest. Nach der Freischaltung kannst du auch die Formularvorschau, den Ausdruck und die Abgabe der Steuererklärung per ELSTER nutzen.

Kostenlos testen
Steuer-App Beispiel

Dieser Lohnrechner ist auch 2024 aktuell

Unser Lohnrechner ist auch für das Jahr 2024 aktuell. Er wird regelmäßig aktualisiert, um Änderungen in Steuergesetzen, Sozialabgaben und anderen relevanten Faktoren zu berücksichtigen. Für 2024 berücksichtigen sie beispielsweise den angehobenen Grundfreibetrag und Kinderfreibetrag, sowie eventuelle Anpassungen der Beitragsbemessungsgrenzen.

Wie genau sind die Ergebnisse eines Brutto-Netto-Rechners, und gibt es mögliche Abweichungen von den tatsächlichen Steuern und Abzügen?

Insgesamt ist ein Brutto-Netto-Rechner eine nützliche Orientierungshilfe, um eine Vorstellung vom Netto-Gehalt zu bekommen. Die Genauigkeit hängt stark davon ab, ob du die Daten vollständig und korrekt eingibst. Dazu gehören zum Beispiel Steuerklasse, Bundesland, Kirchensteuerpflicht oder Freibeträge.


Es kann zu Abweichungen kommen, wenn nicht alle individuellen Faktoren berücksichtigt werden oder wenn sich steuerliche Regelungen ändern. Auch spezifische Arbeitgeberabgaben oder besondere Vereinbarungen können die Genauigkeit beeinflussen.

Steuererklärung einfach per App

So machst du deine Steuererklärung mobil: Mit WISO Steuer kannst du nach Belieben von der App zur Online- oder Desktop-Version wechseln.

Kostenlos testen
Steuer-App Beispiel