Führerschein steuerlich absetzbar Titelbild

Ist der Führerschein steuerlich absetzbar?

So gibt’s den Steuervorteil

Bei den Führerscheinkosten in der Steuererklärung ist das Finanzamt nicht sehr großzügig und akzeptiert sie in der Regel nicht. Doch in einigen Fällen ist das möglich. Wann der Führerschein steuerlich absetzbar ist, zeigen wir in diesem Beitrag.

Kurz & knapp

  • Der Führerschein ist nur beschränkt steuerlich absetzbar
  • Pkw-Fahrer mit Führerscheinklasse B bekommen keinen Steuervorteil
  • Wer eine Behinderung hat oder den Führerschein unbedingt für den Beruf braucht, kann die Kosten absetzen

Kann ich die Kosten für meinen Führerschein absetzen?

Sehtest, Erste-Hilfe-Kurs, Gebühren für Lehrmaterial, Fahrstunden und Prüfung – von der Anmeldung bis hin zum Zweitversuch kommen einige Kosten für den Führerschein zusammen. Es wäre großartig, wenn man wenigstens einen Teil der Kosten wieder zurückbekommt? Leider teilt das Finanzamt diese Ansicht nicht unbedingt. Die Möglichkeiten sind hier beschränkt.

Infografik: Führerschein steuerlich absetzbar?

Führerschein absetzen Steuer Infografik

Führerschein absetzen ist in der Regel nicht möglich

In der Regel lassen sich die Kosten für den Führerschein nicht absetzen. Auch dann nicht, wenn du als Arbeitnehmer täglich mit dem Auto zur Arbeit fährst. In diesem Fall zählt das Finanzamt die finanzielle Aufwendung für den Führerschein zu deinen privaten Kosten (= Kosten der privaten Lebensführung). Einen Vorteil bei der Steuer bekommst du dafür nicht.

Aber: In einigen Fällen lassen sich die Führerscheinkosten doch absetzen. Diese Möglichkeit haben:

  • Berufsfahrer: Wenn der Führerschein zwingende Voraussetzung für den Beruf ist.
  • Menschen mit einer Behinderung: Wenn der Führerschein zwingend benötigt wird, um mobil zu sein.

Führerschein ist wichtig für den Beruf

Einige Berufe können ohne einen Führerschein nicht ausgeführt werden. Das ist vor allem bei Lkw-, Taxi- oder Busfahrern der Fall. Deshalb gehören diese Kosten nicht zu den privaten, sondern zu den beruflichen Ausgaben. Ist also der Führerschein für deinen Beruf zwingend erforderlich, kannst du mithilfe der Steuererklärung Geld zurückbekommen. Die Führerscheinkosten darfst du dann bei den Werbungskosten eintragen.

Der Führerschein ist Voraussetzung für meinen Beruf, aber ich benutze ihn auch privat. Kann ich die Kosten trotzdem absetzen?

Die Kosten für deinen Führerschein kannst du in diesem Fall absetzen, wenn der Führerschein Voraussetzung für die eigentliche Berufsausübung ist (Taxi-, Lastkraftwagen- oder Autobusfahrer). Denn, dass der Führerschein auch privat mitbenutzt, spielt für das Finanzamt eine untergeordnete Rolle (14 K 46/06).

Was ist, wenn der Arbeitgeber die Kosten übernimmt?

Übernimmt dein Arbeitgeber die Kosten ganz oder teilweise, musst du diesen Betrag von deinen gezahlten Kosten abziehen. Für den Restbetrag bekommst du dann einen Steuervorteil.

WISO Steuer Vorteile WISO Steuer Vorteile

Keine Pauschale vergessen!

Mit WISO Steuer holst du das Maximum aus deiner Steuererklärung heraus. Lass dich Schritt für Schritt durch die Steuererklärung führen und hol dir alle Tipps für noch mehr Steuerrückerstattung.

Führerschein bei Menschen mit einer Behinderung

Wer aufgrund einer Behinderung in seiner Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt ist, kann öffentliche Verkehrsmittel häufig gar nicht nutzen. Ein eigenes Auto sorgt in diesem Fall für die benötigte Mobilität. Vom Finanzamt gibt es daher Unterstützung: Menschen, die geh- und stehbehindert sind, können die Kosten für den Führerschein von der Steuer absetzen – und zwar als außergewöhnliche Belastungen.

Experten Tipp

Wenn die Eltern die Kosten tragen:

Übernehmen die Eltern die Führerscheinkosten für ihr Kind mit Behinderung, dürfen sie diese in der Steuererklärung abziehen.

Wo trage ich die Führerscheinkosten in der Steuererklärung ein?

Je nachdem welche Voraussetzungen du erfüllst, um die Kosten für den Führerschein absetzen zu können, gehören die Angaben entweder in die Anlage N (Werbungskosten) oder in die Anlage Außergewöhnliche Belastungen. Tipp: Spar dir den Papierkram und erstelle deine Steuererklärung einfach mit WISO Steuer. Dein Vorteil: Das Programm füllt viele Daten komplett automatisch für dich aus. Du ersparst dir lästige Abtippen und WISO Steuer zeigt dir alle Stellen, an denen du noch mehr Rückerstattung herausholen kannst.

Bei den Werbungskosten:

Ist der Führerschein zwingende Voraussetzung für die eigentliche Berufsausübung, akzeptiert das Finanzamt die Ausgaben dafür als Werbungskosten. Tipp: WISO Steuer ist auf deinem Smartphone, Tablet oder im Browser verfügbar.

Hier machst du Angaben zu den Führerscheinkosten bei WISO Steuer: Daten erfassen >Arbeitnehmer, Betriebsrentner und Pensionäre > Werbungskosten > Sonstige Ausgaben

Ist der Führerschein zwingende Voraussetzung für die eigentliche Berufsausübung, akzeptiert das Finanzamt die Ausgaben dafür als Werbungskosten. Tipp: WISO Steuer ist auf deinem Smartphone, Tablet oder im Browser verfügbar.

Hier machst du Angaben zu den Führerscheinkosten bei WISO Steuer: Daten erfassen >Arbeitnehmer, Betriebsrentner und Pensionäre > Werbungskosten > Sonstige Ausgaben

Bei den außergewöhnlichen Belastungen:

Menschen mit einer Behinderung tragen die Kosten für den Führerschein bei den außergewöhnlichen Belastungen an. Hier gibst du deine Daten in WISO Steuer an: Allgemeine Ausgaben > Krankheitskosten und andere Besonderheiten > Weitere außergewöhnliche Kosten

Menschen mit einer Behinderung tragen die Kosten für den Führerschein bei den außergewöhnlichen Belastungen an. Hier gibst du deine Daten in WISO Steuer an: Allgemeine Ausgaben > Krankheitskosten und andere Besonderheiten > Weitere außergewöhnliche Kosten

Welche Kosten für mein Auto kann ich absetzen?

FAQ: Führerschein von der Steuer absetzen

Ist der Lkw-Führerschein steuerlich absetzbar?

Wenn ein Führerschein für deinen Beruf zwingend erforderlich ist, kannst du mithilfe der Steuererklärung Geld zurückbekommen. Das ist vor allem bei Lkw- oder Busfahrern der Fall. In der Steuererklärung gibst du die Kosten dann bei den Werbungskosten an.
Die Kosten für die MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) sind nicht steuerlich absetzbar. Denn schon die Kosten für den Erwerb der Fahrerlaubnis sind bis auf einige Ausnahmen nicht absetzbar, weilt sie privat veranlasst sind.
Bei dem Motorradführerschein gilt das Gleiche wie bei dem Pkw-Führerschein: In der Regel sind die Kosten nicht absetzbar, da sie privat veranlasst sind. Ist aber der Führerschein zwingende Voraussetzung für den Beruf, etwa Lkw- oder Busfahrer, sind sie als Werbungskosten absetzbar.
Bei dem Anhängerführerschein gilt das Gleiche wie bei dem Pkw-Führerschein: In der Regel sind die Kosten nicht absetzbar, da sie privat veranlasst sind. Ist aber der Führerschein zwingende Voraussetzung für den Beruf, etwa Lkw- oder Busfahrer, sind sie als Werbungskosten absetzbar. 
Hat dein Kind eine schwere Geh- oder Stehbehinderung (Merkzeichen aG), darfst du die Kosten, die du für dessen Führerschein getragen hast, von der Steuer als außergewöhnliche Belastung absetzen.

Deine Steuererklärung automatisch gemacht

Leg einfach los

Leg los

Noch nie die Steuer gemacht? Perfekt! Mit WISO Steuer schafft jeder die Erklärung.

Steuer prüfen lassen

Tippe weniger

Die clevere Steuer-Automatik füllt den Großteil der Erklärung automatisch für dich aus.

Mehr Geld Rückerstattung Icon

Hol dir mehr Geld

WISO Steuer holt im Schnitt über 600 € mehr vom Finanzamt zurück.

Schließen Icon Im Bundesdurchschnitt werden 1.072 € vom Finanzamt zurückbezahlt.
Mit WISO Steuer sind es im Durchschnitt 1.674 € - also über 600 € mehr.

Quelle:

Steuererklärung für alle Fälle

Geh auf Nummer sicher

WISO Steuer erledigt jede Steuererklärung. Auch deine.

Steuer automatisch ausfüllen Icon

Spare Zeit

Kein Papier, keine Formulare, kein Weg zur Post. Gib digital ab – mit einem Klick!

Entscheidung Marktführer Icon

Entscheide dich einfach

Über 4 Millionen erfolgreiche Erklärungen jedes Jahr machen Buhl zur Nummer 1.