Leihmutter Steuer absetzen Titelbild
Bogen rund

NEWS: Ausgaben für Leihmutter sind nicht absetzbar

Gleichgeschlechtliches Paar bleibt auf Kosten sitzen


Kosten für eine Leihmutterschaft können nicht als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden. Das entschied aktuell das Finanzgericht Münster (10 K 3172/19 E).

Kosten sind keine außergewöhnlichen Belastungen

Zwei miteinander verheiratete Männer hatten in den USA eine Leihmutterschaft durchführen lassen. Die Kosten von ca. 13.000 Euro wollten Sie von der Steuer absetzen. Doch das Finanzamt lehnte ab. Begründung: Die Leihmutterschaft ist nach dem Embryonenschutzgesetz in Deutschland verboten. Daher ist auch der steuerliche Abzug der Ausgaben nicht möglich.

Weiterlesen:
Außergewöhnliche Belastungen Titelbild

Was sind außergewöhnliche Belastungen?

Egal ob Krankheit, Pflege oder Unterhalt – außergewöhnliche Umstände fordern oft auch einen außergewöhnlich hohen finanziellen Tribut. Aber wussten Sie, dass Sie in vielen Situationen Unterstützung vom Staat bekommen? Mit einigen solcher außergewöhnlichen Belastungen können Sie nämlich Steuern sparen! Wie das geht? Lesen Sie hier.

17 Kommentare

 

Hol dir dein Geld zurück Steuererklärung

Das könnte Sie auch interessieren


Wir freuen uns über Ihr Feedback

Individuelle Fragen zu Ihrer Steuererklärung können wir leider nicht beantworten, da wir keine persönliche Steuerberatung anbieten dürfen. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise zu diesem Beitrag.

Sie haben Fragen zu unserer Steuer-Software? Hier hilft Ihnen das Kundencenter weiter.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen