Bildungsurlaub absetzen Title

Bildungsurlaub absetzen

Geld für die Bildungsreise bekommen

Egal ob eine Englisch-Sprachreise nach Kapstadt, ein Kurs im professionelle Vorträge halten oder eine zertifizierte Fitnesstrainer-Ausbildung: Beim Bildungsurlaub kann man sich vielfältig fortbilden. Aber bringt er auch Steuervorteile? Wir zeigen, wie man den Bildungsurlaub absetzen kann.

Kurz & knapp

  • Gibt es für den Bildungsurlaub berufliche Gründe, kann man die Kosten in der Steuererklärung angeben
  • Alle Kosten, die bei dem Bildungsurlaub angefallen sind, lassen sich absetzen
  • Das Finanzamt braucht eine Begründung dafür, warum der Bildungsurlaub beruflich veranlasst war

Was ist Bildungsurlaub?

In vielen Bundesländern besteht für Arbeitnehmer ein Rechtsanspruch auf bezahlte Freistellung von der Arbeit für die Weiterbildung, etwa fünf Arbeitstage. Dieser Bildungsurlaub soll für die berufliche, allgemeine oder politische Weiterbildung genutzt werden.

Laut Bildungsurlaubsgesetz müssen Arbeitnehmer die Kosten für den Lehrgang sowie für Anreise, Unterkunft und Verpflegung selbst zahlen. Oftmals unterstützen Arbeitgeber das Engagement jedoch auch mit Zuschüssen. Trägst du die Kosten alleine, gibt es aber ein Trostpflaster: Die Kosten für den Bildungsurlaub kannst du über deine Steuererklärung zurückholen.

Bildungsurlaub absetzen Infografik

Wichtig: Auf die berufliche Veranlassung kommt es an

Dient die Bildungsmaßnahme der beruflichen Weiterbildung? Dann kannst du die Kosten in deiner Steuererklärung als Werbungskosten absetzen.

Voraussetzung für den steuerlichen Abzug ist, dass ein objektiv nachvollziehbarer Zusammenhang zwischen deiner beruflichen Tätigkeit und der Bildungsmaßnahme besteht. Ziel muss es sein, dass du durch die Teilnahme am Kurs deine Fähigkeiten und Kenntnisse im Job erhältst, erweiterst oder den geänderten Anforderungen anpasst.

Achtung Icon

Kein beruflicher Zusammenhang

Wenn die Bildungsmaßnahme der allgemeinen oder politischen Weiterbildung dient, werden die Kosten steuerlich nicht berücksichtigt.

Unser Tipp für den Weiterbildungsurlaub:

Lass dir ein Zertifikat und eine Rechnung vom Veranstalter aushändigen. Dabei ist meistens eine genaue Auflistung der geleisteten Kurse zu finden. So kannst du unter Umständen auch gemischte Kosten aufteilen. Achte darauf, dass die aufgezählten Voraussetzungen erfüllt sind. Liegen diese nicht vor, entscheidet das Finanzamt im Zweifel nicht zu deinen Gunsten und du bekommst kein Geld zurück.

Bildungsurlaub absetzen: Diese Ausgaben kannst du angeben

  • Teilnahmegebühren
  • Anfahrt
  • Verpflegung
  • Unterkunft

Bei der Berechnung musst du aber die Erstattungen deines Arbeitgebers von den entstandenen Kosten abziehen. Es zählen wirklich nur die Ausgaben, die letzten Endes aus deiner eigenen Tasche kamen.

Wie viele Tage Bildungsurlaub kann ich nehmen?

5 Tage in einem Jahr. 10 Tage bekommst du, wenn du nur alle zwei Jahre Bildungsurlaub machst.

Wo trage ich den Bildungsurlaub in der Steuererklärung ein?

Mit WISO Steuer geht das ganz einfach. Unter Arbeitnehmer, Betriebsrentner und Pensionäre > Ausgaben (Werbungskosten) > Fortbildungskosten

Bildungsurlaub Steuererklärung eintragen Formular

WISO Steuer Vorteile WISO Steuer Vorteile

Keine Pauschale vergessen!

Mit WISO Steuer holst du das Maximum aus deiner Steuererklärung heraus. Lass dich Schritt für Schritt durch die Steuererklärung führen und hol dir alle Tipps für noch mehr Steuerrückerstattung.

In welchen Bundesländern kann ich Bildungsurlaub nehmen?

Ganze 14 von 16 Bundesländern machen mit. Hier gibt es einen gesetzlichen Anspruch auf Bildungsurlaub:

  • Baden-Württemberg
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Bayern und Sachsen sind die einzigen Bundesländer, in denen es keinen Bildungsurlaub gibt.

Sonderfälle: Yoga-Reise und politische Reisen

Kann ich meinen Yoga-Urlaub absetzen?

Arbeitgeber müssen unter bestimmten Bedingungen einen Yoga-Kurs als Bildungsurlaub anerkennen – das entschied das Landesgericht Berlin-Brandenburg mit seinem Urteil vom 11.04.2019 (Aktenzeichen 10 Sa 2076/18). Es handelte sich in diesem Fall um einen fünftägigen Kurs der Volkshochschule „Yoga I ­– erfolgreich und entspannt im Beruf mit Yoga und Mediation“.

Der Yoga-Kurs dient also der beruflichen Weiterbildung.

Zur Begründung führten die Richter aus, dass der Kurs die Voraussetzungen des Berliner Bildungsurlaubsgesetz erfülle. Es reiche aus, dass eine Veranstaltung entweder der politischen Bildung oder der beruflichen Weiterbildung diene.

Der Begriff der beruflichen Weiterbildung sei nach der Gesetzesbegründung weit zu verstehen. Unter anderem solle die Anpassungsfähigkeit und Selbstbehauptung von Arbeitnehmern unter den Bedingungen fortwährenden und sich beschleunigenden technischen und sozialen Wandels gefördert werden. Auch ein Yogakurs mit einem geeigneten didaktischen Konzept könne diese Voraussetzungen erfüllen.

Staatspolitische Bildungsreise nicht absetzbar

Vor Jahren hat das saarländische Finanzgericht entschieden, dass die Kosten einer Beamtin für staatspolitische Bildungsreisen auch dann nicht steuerlich anerkannt werden, wenn die Beamtin hierfür Bildungsurlaub erhalten hat (Aktenzeichen 2 K 1127/07).

Die Zollbeamtin nahm an einer viertägigen Fahrt zum Kloster Neustift in Brixen teil, wo ein Seminar der Hanns-Seidel-Stiftung zum Thema „Die europäische Einigung“ stattfand. Außerdem war sie Teilnehmerin an einer viertägigen Informationsfahrt auf Einladung einer Bundestagsabgeordneten nach Berlin, an einer viertägigen Reise mit der Deutschen Beamtenjugend nach Wien und an einer eintägigen Reise mit der Arbeitnehmer-Union nach Bamberg.

Hier handelt es sich um staatspolitische Bildungsreisen, die dem privaten Bereich zuzuordnen sind. Sie sind nicht deshalb beruflich veranlasst, weil ein Beamter verpflichtet ist, sich durch sein gesamtes dienstliches und außerdienstliches Verhalten zu der freiheitlich demokratischen Grundordnung zu bekennen und für deren Erhaltung einzutreten. Dies gilt unabhängig davon, ob dem Beamten für eine Reise Bildungsurlaub gewährt worden ist.

FAQ

Wo trage ich meine Kosten vom Bildungsurlaub ein?

Bei deinen Werbungskosten als Fortbildungskosten.

Kann ich den Bildungsurlaub auch ohne Nachweis absetzen?

Nein, das Finanzamt braucht Nachweise von dir. Zum einen ist das eine Begründung dafür, dass der Bildungsurlaub aus beruflichen Gründen angetreten wurde. Zusätzlich werden auch die Rechnungen oder Zahlungsnachweise zu Hotel, Seminargebühren etc. benötigt.

Welche Kosten kann ich pauschal absetzen?

Die Fahrtkosten und Verpflegungsmehraufwand.

Quellen:
Bildungsurlaub.de
BGB.de