NACHDIGAl Belege nachreichen Finanzamt Title

Belege nachreichen mit NACHDIGAL

So reichst du Belege beim Finanzamt ein

Auch die Finanz√§mter sind digitaler geworden: Wer Belege nachreichen muss, darf sie mit der neuen Funktion¬†NACHDIGAL¬†auch elektronisch ans Finanzamt √ľbermitteln. Das Digitalisierungsprojekt startete 2020, die Schnittstelle der Finanzverwaltung ist in WISO Steuer bereits verf√ľgbar.

Kurz & knapp 

  • Heute k√∂nnen Belege z. B. Rechnungen elektronisch ans Finanzamt verschickt werden ¬†
  • In WISO Steuer ist NACHDIGAL¬†integriert
  • F√ľr Nachfragen des Finanzamtes solltest du Nachweise aufbewahren, besonders einfach funktioniert das mit¬†Steuer-Scan

Was ist NACHDIGAL? 

NACHDIGAL¬†ist ein neues Hilfstool der Finanzverwaltung und steht f√ľr ‚ÄúNachlieferung digitaler Anlagen‚ÄĚ. Damit lassen sich Belege einfach online nachreichen.¬†¬†

Wie funktioniert NACHDIGAL?  

Briefumschlag, Briefmarke und dann noch mit der Post verschicken? Das war mal. Mit der neuen Funktion k√∂nnen Nachweise, Quittungen oder Einspr√ľche bequem online an das Finanzamt √ľbermittelt werden. Und zwar auch mit WISO Steuer √ľber die Elster-Schnittstelle.

Aktuell unterst√ľtzt NACHDIGAL nur Belege als PDF.

Unser Tipp: Nutze WISO Steuer. Das Programm leitet dich einfach und schnell durch die Schritte zur digitalen Nachreichung.

Welche Belege kann ich mit NACHDIGAL nachreichen? 

S√§mtliche eingescannte Nachweise und Quittungen, wie beispielsweise Rechnungen, k√∂nnen mit NACHDIGAL digital eingereicht werden. Und zwar f√ľr diese Arten von Steuererkl√§rungen: ¬†

  • Einkommensteuererkl√§rung¬†
  • Umsatzsteuererkl√§rung
  • Gewerbesteuererkl√§rung¬†
  • Erkl√§rung zur gesonderten Feststellung der Eink√ľnfte¬†
  • Erkl√§rung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung der Eink√ľnfte¬†
  • K√∂rperschaftsteuererkl√§rung¬†
  • E-Bilanz und Einnahmen-√úberschuss-Rechnung¬†

Belege nachreichen mit WISO Steuer 

Einfach und ohne Chaos auf dem PC geht es mit der Kombi WISO Steuer und WISO Steuer-Scan. Mit der App Steuer-Scan fotografierst du Belege einfach ab und WISO Steuer erledigt den Rest.

So geht’s:

      1. Die Rechnung oder anderen Nachweis mit der App abfotografieren.
      2. WISO Steuer-Scan liest das Dokument automatisch als PDF ein und √ľbertr√§gt es in die Steuer-Box. Diese kannst du in WISO Steuer aufrufen.
      3. Bei der nächsten Steuererklärung mit WISO Steuer siehst du alle Belege und deren Inhalte und kannst sei einfach per Drag-and-Drop in die Erklärung ziehen.

Kann ich Belege auch schon vorher beim Finanzamt abgeben?

Belege kannst du nicht mit der Steuererkl√§rung¬†einreichen. Wegen der¬†Belegvorhaltepflicht l√§sst die Schnittstelle der Verwaltung das nicht zu. Das Finanzamt wird dich auffordern, wenn es Belege erhalten m√∂chte.¬† Ausnahmen gelten nur f√ľr bestimmte Themen, wie zum Beispiel beim Behindertenausweis.

√úbrigens: WISO Steuer erstellt f√ľr dich auch viele weitere Anlagen f√ľr die Steuer. Das sind beispielsweise Aufstellungen f√ľr Berechnungen oder auch das Begleitschreiben f√ľr die Steuererkl√§rung.

Nachdem du deine Steuererkl√§rung abgegeben hast, bietet dir WISO Steuer die M√∂glichkeit, Unterlagen nachzureichen. Das kannst du einfach online erledigen. WISO Steuer unterst√ľtzt bereits die NACHDIGAL-Funktion.

So geht Belege nachreichen mit WISO Steuer:

  1. Einfach die Belege, die du vorher mit WISO Steuer-Scan eingelesen hast, aus der Steuer-Box in die Steuererklärung ziehen.
    1. Alternativ kannst du die Belege auch von deinem Computer einf√ľgen.
  2. Im Anschluss wähle deine Zertifikatsdatei aus und sende die Belege elektronisch an das Finanzamt.NACHDIGAL Belege nachreichen WISO Steuer

Checkliste: Welche Belege sollte ich aufbewahren? 

Auch die Finanz√§mter haben keine Lust auf den Papierkram: Seit 2017 gibt es die Belegvorhaltepflicht. Konkret bedeutet das: Du reichst keine Quittungen mit der Steuererkl√§rung ein. Das gilt auch f√ľr Nachweise √ľber Behinderungen, Spenden und Bescheinigungen √ľber die Kapitalertragssteuer. Erst wenn das Finanzamt ausdr√ľcklich danach fragt, musst du die Belege vorlegen.¬†

Trage also alle Ausgaben in die Steuererkl√§rung ein, aber bewahren die Nachweise f√ľr R√ľckfragen des Finanzamtes auf ‚Äď mindestens bis zum Ablauf der Einspruchsfrist. F√ľr bestimmte Ausgaben gibt es auch konkrete Aufbewahrungsfristen. ¬†

Bei diesen Themen will das Finanzamt Nachweise sehen:

  • Steuerbescheinigungen √ľber Kapitalertragssteuer¬†¬†
  • Spendenbescheinigungen oder Zuwendungsbest√§tigungen¬†
  • Nachweis einer Behinderung¬†
  • Nachweis der Unterhaltsbed√ľrftigkeit¬†
  • Belege √ľber¬†au√üergew√∂hnliche Belastungen¬†(z. B. Krankheitskosten)¬†
  • Belege √ľber¬†haushaltsnahe Dienstleistungen¬†(z. B. Nebenkostenabrechnung)¬†
  • Studienbescheinigung¬†
  • Belege √ľber besondere¬†Werbungskosten¬†(z. B. Fortbildung)¬†
  • Bescheinigung √ľber¬†verm√∂genswirksame Leistungen¬†(z. B. Bausparvertrag)¬†
  • Bescheinigung √ľber Altersvorsorgebeitr√§ge (z. B. Riester-Rente)¬†
  • Belege √ľber Vermietung (Mietvertr√§ge, Rechnungen und Unterlagen vom Notar)

Diese Belege hat das Finanzamt schon 

Viele Belege hat das Finanzamt schon, weil es sie von den Versicherungen, der Krankenkasse und dem Arbeitgeber bereits erhalten hat. Dazu gehören: 

  • Lohnsteuerbescheinigung¬†
  • Bescheinigungen der Krankenversicherung¬†
  • Bescheinigungen √ľber Lohnersatz wie Eltern-, Arbeitslosen- oder¬†Kurzarbeitergeld¬†
  • Bescheinigungen √ľber Altersvorsorgebeitr√§ge wie Riester-Rente¬†