Einfach den Suchbegriff eingeben und Enter drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie ESC um den Vorgang abzubrechen.

Die wichtigsten Anträge für Ihre Steuererklärung


Ob Antrag auf Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmer-Sparzulage oder Altersvorsorge – mit vielen Anträge können Sie bares Geld sparen. Wir zeigen Ihnen, welche das sind und was Sie dabei beachten müssen.

Freiwillige Steuererklärung

Nicht jeder ist zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Oft lohnt es sich aber, trotzdem eine abzugeben – denn nicht selten winkt eine ordentliche Steuer-Erstattung. Sie haben in den letzten Jahren keine Steuererklärung abgegeben? Dann ist noch nichts verloren. Denn: In der Regel haben Sie 4 Jahre Zeit, um Ihre Erklärung abzugeben. Im Jahr 2020 können Sie also noch Ihre Steuererklärung für 2016 abgeben – und Ihre zu viel gezahlte Lohnsteuer zurückholen.

Beachten Sie aber:  Ihre Steuererklärung für das Jahr 2016 muss bis zum 31.12.2020 unterschrieben beim Finanzamt eingegangen sein.

Falls es zu einer Steuernachforderung kommen sollte, können Sie ganz einfach Ihre Erklärung wieder zurücknehmen – ohne nachteilige Konsequenzen.
Lesen Sie hier alles zum Thema
Steuererklärung rückwirkend abgeben Titelbild

Steuererklärung rückwirkend abgeben

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben? Zum Glück nicht immer. Denn wenn Sie sich doch für die Abgabe einer Einkommensteuererklärung entschieden haben, muss es noch nicht zu spät sein. Lesen Sie hier, wie und vor allem wann Sie Ihre Steuererklärung rückwirkend abgeben können. Denn Ihre Steuererstattung müssen Sie schließlich nicht verschenken.

2 comments

Antrag auf Arbeitnehmersparzulage 

Sie erhalten von Ihrem Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen? Dann sollten Sie einen Antrag auf Zahlung der Arbeitnehmersparzulage stellen. Sie möchten wissen, was genau das ist und wie Sie den Antrag stellen können? Dann lesen Sie hier weiter.

Arbeitnehmersparzulage – Was ist das eigentlich?

Bei der Arbeitnehmersparzulage handelt es sich um eine staatliche Förderung für Arbeitnehmer mit einem geringen Einkommen. Diese können Sie beantragen, wenn Sie von Ihrem Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen erhalten. Sie können einen Zuschuss zwischen 43 Euro und 123 Euro pro Jahr erhalten. Dabei gilt, je nach Sparform, eine  bestimmte Höchstgrenze für Ihr zu versteuerndes Einkommen: bei Singles 17.000 Euro bzw. 20.000 Euro, bei Verheirateten 35.800 Euro bzw. 40.000 Euro.

Wie kann ich den Antrag stellen?

Ganz einfach: Den Antrag geben Sie mit Ihrer Steuererklärung ab. Dafür füllen Sie den Mantelbogen und Anlage N aus. Auf dem Mantelbogen kreuzen Sie „Antrag auf Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage“ an. Anschließend geben Sie alles beim Finanzamt ab. Das war’s.

Lesen Sie hier alles zum Thema
vermögenswirksame Leistungen Steuer Sparschwein

Was ist die vermögenswirksame Leistung?

Die vermögenswirksame Leistung ermöglicht vielen Arbeitnehmern etwas Geld anzusparen. Aus Unwissenheit bleibt sie jedoch oft ungenutzt. Um das zu verhindern, haben wir in diesem Beitrag alles Wichtige für Sie zusammengefasst.

0 Kommentare
Freistellungsaufträge für Kapitalerträge

Oft werden Zinsen vor allem zum Jahresende gutgeschrieben. Wenn dann bei der Bank bzw. bei den Banken kein Freistellungsauftrag vorliegt oder der Freistellungsbetrag nicht ausreichend bemessen ist, wird von den Kapitalerträgen die Abgeltungsteuer von 25 Prozent zuzüglich Soli und ggf. Kirchensteuer einbehalten.

Deshalb sollten Sie darauf achten, dass Ihr Freistellungsauftrag für das Jahr 2020 frühzeitig vorliegt.

Achten Sie auf mögliche Abgabefristen:

Um nicht in der Flut an Freistellungsaufträgen unterzugehen, haben viele Banken die Annahmefrist schon Wochen vor den Jahreswechsel gesetzt.

Lesen Sie hier alles zum Thema
Freistellungsauftrag einrichten Titelbild

Freistellungsauftrag und NV-Bescheinigung

Sie lassen Ihr Geld für sich arbeiten? Denn ein hübsches Sümmchen auf der Bank bringt auch einiges an Zinsen rein. Doch auch der Fiskus möchte an diesem Erfolg teilhaben und erhebt Steuern auf Kapitalerträge. Sie müssen die Steuern jedoch erst ab einem bestimmten Betrag zahlen. Hierfür gilt: Mit Freistellungsauftrag oder NV-Bescheinigung Steuern sparen!

2 comments

Antrag auf Altersvorsorgezulage

Die Riester-Rente ist eine beliebte Form der Altersvorsorge. Und die Tatsache, dass sie staatlich gefördert wird, macht sie besonders attraktiv. Viele verzichten jedoch unfreiwillig auf eine Menge Geld, weil Sie die Förderung nicht rechtzeitig beantragen.

Was ist die Altersvorsorgezulage?

Haben Sie einen Riester-Vertrag abgeschlossen und zahlen mindestens 4 Prozent Ihres Einkommens aus dem Vorjahr darauf ein? Dann haben wir eine gute Nachricht: Sie können die Altersvorsorgezulage beantragen. Dabei handelt es sich um einen Zuschuss, den der Staat Ihnen für Ihre Altersvorsorge gewährt. Wie viel Sie dabei tatsächlich bekommen, hängt davon ab, ob Sie die Mindesteinlage erbringen.

Haben Sie ein minderjähriges Kind, für das Sie Anspruch auf Kindergeld bzw. den Kinderfreibetrag haben, können Sie auch die Kinderzulage beantragen. Die Höhe hängt von dem Geburtsjahr Ihres Kindes ab. Wurde Ihr Kind vor 2008 geboren, beträgt die Zulage 185 Euro im Jahr. Für Kinder, die nach 2008 geboren wurden, gibt es sogar 300 Euro im Jahr.

Wie beantrage ich die Zulage?

Den Antrag auf Altersvorsorgezulage können Sie auf der Seite des Bundeszentralamts für Steuern herunterladen. Diesen füllen Sie aus und geben Ihn bei dem Anbieter Ihres Riester-Vertrages ab. Das Gleiche gilt auch für den Antrag auf Kinderzulage.

Lesen Sie hier alles zum Thema
Riester

Erträge aus Riester-Rente

Der Bundesfinanzhof hat nun geklärt, dass die im Rahmen eines Riester-Vertrages erwirtschafteten Zinsen und Erträge keine Altersvorsorgebeiträge sind. Sie werden steuerlich auf andere Weise gefördert.

0 Kommentare

Antrag auf Wohnungsbauprämie

Wer träumt nicht vom Eigenheim? Da ist es kein Wunder, dass der Bausparvertrag  zu den beliebtesten Anlagemöglichkeiten gehört. Und das Beste daran: Für Beiträge zu einem Bausparvertrag, die keine vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitgebers sind, bekommen Sie eine Wohnungsbauprämie.

So stellen Sie den Antrag

Den Antrag auf Wohnungsbauprämie stellen Sie bei Ihrer Bausparkasse. Dort erhalten Sie auch den Vordruck zum Ausfüllen. Wichtig dabei ist, dass Sie die Abgabefristen nicht aus den Augen verlieren. Den Antrag müssen Sie spätestens bis zum 31.12. des übernächsten Jahres einreichen. Bis zum 31.12.2020 können Sie also noch eine Wohnungsbauprämie für das Jahr 2018 beantragen.

Ihre Steuererklärung mit WISO Steuer

Holen Sie das Maximum aus Ihrer Steuererklärung ganz einfach mit WISO Steuer. Mit dem steuer:Abruf werden Ihre Daten vom Finanzamt automatisch eingetragen. Abgeben können Sie papierlos und unkompliziert mit dem steuer:Versand. Sparen Sie sich Zeit, Kosten und nervige Tipperei und probieren Sie WISO Steuer jetzt kostenlos aus.

Steuererklärung Banner