Elektrofahrzeug als Firmenwagen

Elektrofahrzeug als Firmenwagen

Steuerliche Vergünstigung


Lohnt sich der Kauf eines umweltschonenden Elektrofahrzeugs? Diese Frage stellen sich zurzeit viele Arbeitgeber, wenn sie ihren Mitarbeitern einen Firmenwagen zur Verfügung stellen wollen.

Private Nutzung muss versteuert werden

Arbeitnehmer, die einen Firmenwagen auch für Privatfahrten nutzen dürfen, müssen einen privaten Nutzungswert als geldwerten Vorteil versteuern.

Dieser private Nutzungswert kann auf zwei Wegen ermittelt werden: nach der Pauschalmethode (monatlich ein Prozent des Listenpreises) oder nach der Fahrtenbuchmethode (Nachweis von Kosten und Fahrten).

Anschaffung bisher noch teuer

Bei Elektrofahrzeugen, extern aufladbaren Hybridelektrofahrzeugen und Fahrzeugen mit Brennstoffzellen ist der Preis derzeit noch deutlich höher als für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.

Weil der Nutzungswert nach der Ein-Prozent-Pauschalmethode sich nach dem Listenpreis im Zeitpunkt der Erstzulassung zuzüglich der Kosten für Sonderausstattung einschließlich der Umsatzsteuer berechnet, sind diese Fahrzeuge benachteiligt. Zwecks Verbreitung solcher Fahrzeuge gibt es eine steuerliche Linderung.

Staatliche Förderung hilft

Bei Anschaffung eines Elektro- und Hybridfahrzeuges werden bei der Pauschalmethode der Listenpreis und bei der Fahrtenbuchmethode die Anschaffungskosten jeweils um die darin enthaltenen Kosten für das Batteriesystem in Form eines Pauschalbetrages vermindert. Damit soll die Verbreitung solcher Fahrzeuge gefördert werden,

Nun gilt folgende Vergünstigung

Bei Anschaffung eines Elektrofahrzeugs im Jahre 2015 werden die Anschaffungskosten bzw. der Listenpreis gekürzt um 400 Euro pro kWh Batteriekapazität, höchstens um 9.000 Euro.

Die Förderung hat bereits im Jahre 2013 begonnen: Bei Anschaffung bis 31.12.2013 konnten pauschal 500 Euro pro kWh der Batteriekapazität, max. 10.000 Euro, vom Listenpreis bzw. den Anschaffungskosten abgezogen werden. Bei Anschaffung im Jahre 2014 waren es pauschal 450 Euro pro kWh Batteriekapazitat, max. 9.500 Euro.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

eigener Kommentar