Bundesrat lehnt „Vereinfachung“ ab

Bundesrat lehnt „Vereinfachung“ ab

Alles nicht so einfach


Der Bundesrat hat am 8. Juli 2011 die von der Koalition beschlossenen Steuervereinfachungen erst einmal gestoppt. Knackpunkt: Die geplante Steuererklärung für 2 Jahre…

Das entsprechende Steuervereinfachungsgesetz fand bei den Bundesländern keine Mehrheit. Denn die Länder lehnen die vom Bundestag beschlossene Möglichkeit ab, dass Bürger künftig nur noch alle 2 Jahre eine Steuererklärung abgeben müssen. Die Befürchtung: Die neue „2-Jahres-Option“ ist für den Bürger kompliziert und führt zu deutlich mehr Arbeit bei den Finanzämtern. Auch steuernsparen.de hatte diese Pläne kritisiert.

Weitere Vereinfachungen liegen zunächst auf Eis

Neben der 2-Jahres-Erklärung beinhaltet das jetzt gestoppte Gesetz auch weitere Punkte, die zur Vereinfachung, aber auch zur Steuerentlastung beitragen sollen, insbesondere

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

eigener Kommentar