12. April 2011 von Hartmut Fischer
Teilen

Photovoltaik vor 01.07.2011 in Betrieb nehmen!

Photovoltaik vor 01.07.2011 in Betrieb nehmen!

Teilen
12. April 2011 / Hartmut Fischer

Wird die Vergütung für die Einspeisung von Solarstrom ins öffentliche Stromnetz bereits zum 01. Juli 2011 gekürzt oder doch erst zu Beginn des neuen Jahres? Das hängt davon ab, was die Berechnungen ergeben, nach denen die Anlageleistungen des ersten Halbjahres 2011 geschätzt werden. Für Investoren in die Solarenergie ist das eine entscheidende Frage. Denn wird bereits zum 01.07.2011 gekürzt, müssten Solaranlagen bis Ende 30.06.2011 in Betrieb gehen – sonst verliert man viel Geld.

Für die Berechnung werden die zwischen März und Mai 2011 gebauten Solaranlagen zugrunde gelegt. Auf Basis dieser drei Monate wird dann eine Prognose für 2011 erstellt. Liegt diese Prognose unter 3,5 GWp, würde die Kürzung der Einspeisevergütung erst zu Beginn des kommenden Jahres greifen. Damit ist aber kaum zu rechnen.

Je nach Ergebnis der Prognose ergeben sich verschiedene Kürzungswerte:

  • Über 3,5 GWp: Kürzung von 3 %
  • Über 4,5 GWp: Kürzung von 6 %
  • Über 5,5 GWp: Kürzung von 9 %
  • Über 6,5 GWp: Kürzung von 12 %
  • Ab 7,5 GWp:     Kürzung von 15 %

Für den 1.1.2012 wird es dann eine zusätzliche Kürzung von 9 % geben, die aber korrigiert wird, wenn sich die prognostizierten Werte für 2011 nicht bestätigen sollten.

Um sich die höchstmögliche Vergütung zu sichern, müsste eine Photovoltaikanlage spätestens zum 30.06.2011 in Betrieb gehen. Dann würde man den noch geltenden Einspeis-Tarif erhalten. Zum 1.1.2012 würde zwar um 9 % gekürzt, der Betreiber könnte aber zwei Vorteile mitnehmen. Zum einen würde die Kürzung vom höheren Einspeisbetrag berechnet, sodass man – verglichen mit Anlagen die nach dem 30.06.2011 in Betrieb gehen – unterm Strich doch eine noch etwas höhere Vergütung erzielt, die dann für 20 Jahre festgeschrieben wird. Darüber hinaus werden die Monate in diesem Jahr nicht auf die 20 Jahre angerechnet.  

Wer also eine Photovoltaikanlage errichten möchte, sollte jetzt möglichst rasch mit der Planung beginnen und die notwendigen Genehmigungen einholen, damit er möglichst alle Vorteile ausschöpfen kann.

immo:News abonnieren
Nutzen Sie unseren Informations-Service und erhalten Sie kostenlose Produktinformationen aus erster Hand, exklusive Aktionsangebote, Tipps, Tricks und aktuelle Urteile rund um das Thema Vermietung.