Abschreibungen

Abschreibungen


Die Absetzung für Abnutzung, kurz AfA, wird von den Anschaffungs- oder Herstellungskosten als Bemessungsgrundlage berechnet.

In den Fällen, in denen keine Anschaffungs- oder Herstellungskosten vorliegen, wie zum Beispiel bei Einlagen, bei der Eröffnung eines Betriebes oder bei einem unentgeltlichen Erwerb, hat der Gesetzgeber bestimmt, dass die Absetzung vom Einlagewert beziehungsweise von den Anschaffungskosten des Rechtsvorgängers vorzunehmen ist.

Steuerlich zugelassen sind folgende Abschreibungsmethoden:

  • Sammelpostenauflösung
  • lineare AfA
  • Leistungs- AfA
  • degressive AfA
  • Teilwertabschreibung
  • Abschreibung für außergewöhnliche technische oder wirtschaftliche Nutzung
  • Gebäude- AfA
  • erhöhte Afa
  • Investitionsabzugsbetrag
  • Sonderabschreibungen nach § 7g EStG