Betriebskostenpauschale


Die Finanzverwaltung lässt für bestimmte Berufsgruppen pauschalierte Betriebsausgaben zu: Bei hauptberuflicher selbstständiger, schriftstellerischer oder journalistischer Tätigkeit können 30 Prozent der Betriebseinnahmen aus dieser Tätigkeit angesetzt werden. Höchstens können mit dieser Pauschale 2.455 Euro im Jahr geltend gemacht werden.

Bei wissenschaftlicher, künstlerischer oder schriftstellerischer Nebentätigkeit, wenn diese Einnahmen nicht zu den steuerfreien Einnahmen im Sinne des § 3 Nummer 26 Einkommensteuergesetz gehören, können 25 Prozent der Betriebseinnahmen aber höchstens 614 Euro jährlich geltend gemacht werden.