Kinderfreibetrag

Kinderfreibetrag


Auf der Lohnsteuerkarte werden auch die Kinderfreibeträge vermerkt. Sie ermäßigen die Bemessungsgrundlage für die Berechnung des Solidaritätszuschlags und der Kirchenlohnsteuer. Sie beantragen Ihre Kinderfreibeträge formlos bei der Gemeinde, bei der Sie gemeldet sind. Ihre Kinder werden auf Ihren Antrag hin beim Finanzamt in die Lohnsteuerkarte eingetragen, wenn sie

■ unter 21 Jahre alt und arbeitslos sind,

■ unter 25 Jahre alt sind und – sich in der Ausbildung befinden

oder – diese mangels Ausbildungsplatz nicht beginnen konnten oder – sich in einer Übergangszeit von höchstens vier Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten befinden,

■ wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außerstande sind, sich selbst zu unterhalten.