Jahrelanger Leerstand bei Mietwohnung

Werden Verluste noch anerkannt?


Sie wollen eine Immobilie vermieten, doch diese steht seit mehreren Jahren leer? Dann zückt das Finanzamt hier gerne den Rotstift. So kann es vorkommen, dass es die laufenden Ausgaben nicht mehr als Werbungskosten anerkennt.

Vermietungsabsicht muss vorhanden sein

Grundsätzlich sind Aufwendungen für eine leerstehende Immobilie auch während der Zeit des Leerstands als vorab entstandene Werbungskosten absetzbar. Wichtig hierbei: Sie müssen beabsichtigen, die Wohnung dauerhaft zu vermieten. Auch müssen Sie Sie Ihre Vermietungsabsicht nicht wieder aufgegeben haben. Es muss also eine sog. “Einkünfteerzielungsabsicht” vorliegen.

Für diese Einkünfteerzielungsabsicht müssen Sie ernsthafte und nachhaltige Vermietungsbemühungen nachweisen. Grundsätzlich steht es Ihnen frei, die geeignete Art und Weise der Platzierung Ihrer Immobilie am Wohnungsmarkt selbst zu bestimmen.

Nicht bei Sanierungsstau gegeben

Nun hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass eine Einkünfteerzielungsabsicht für eine seit vielen Jahren leerstehende Wohnung nicht mehr anzunehmen ist, wenn das gesamte Gebäude sich aufgrund eines Sanierungsstaus in einem völlig desolaten und maroden Zustand befindet.

Im entschiedenen Fall war die Wohnung wegen des baulichen Zustands der Wohneigentumsanlage und der nicht abgeschlossenen Sanierung tatsächlich nicht vermietbar. Maßgeblich war, “dass der Zustand der fehlenden Betriebsbereitschaft kein vorübergehender war, sondern seit mehr als 17 Jahren und damit besonders lang andauerte und das Ende dieses Zustands auch nicht konkret abgeschätzt werden konnte” (Aktenzeichen IX R 17/16).

[kasten_tipp]?

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererklärung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch über Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne für zukünftige Beiträge auf.

Auch wenn die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keine Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Der Aufruf dieser Inhalte begründet mangels Rechtsbindungswillens unsererseits keinerlei Vertragsverhältnis. Außer im Falle von Vorsatz übernehmen wir keine Haftung für etwaige aus der Verwendung der Inhalte resultierende Schäden.

Übrigens: In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausführliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererklärung.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen