Spendenabzug

Spendenabzug

Was ist das?


Spende ist nicht gleich Spende – zumindest wenn es um den steuerlichen Abzug in Ihrer Steuererklärung geht. Die nachfolgende Tabelle soll Ihnen zunächst einen schnellen Überblick darüber verschaffen, wie welche Spende generell berücksichtigt wird:

Art der ZuwendungSonderausgabeSteuerermäßigung
PrivatspendeJaNein
BetriebsspendeJaNein
Zuwendung an politische Parteikommt auf die Höhe der Zuwendung anJa
Zuwendung an unabhängige WählervereinigungNeinJa

Kein unbegrenzter Abzug möglich: Welche Höchstbeträge gibt es?

Bei den Zuwendungen, die als Sonderausgaben abgezogen werden (Privat-und Betriebsspenden) gelten die folgenden Höchstbeträge:

  • Privatspenden bis zu 20 % des Gesamtbetrages der Einkünfte des Spenders;
  • Betriebsspenden alternativ bis zu 4 Promille der Summe der gesamten Umsätze und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter.

Bei Zuwendungen an politische Parteien ist die Vorgehensweise eine andere:

  • Zunächst werden die Zahlungen bis zu 1.650 Euro (für zusammen veranlagte Ehepartner / Lebenspartner 3.300 Euro) zur Hälfte von der Steuerschuld abgezogen. Hierbei handelt es sich um eine Steuerermäßigung, weil der Abzug direkt von der tariflichen Einkommensteuer und nicht vom Gesamtbetrag der Einkünfte erfolgt.
  • Soweit die Zahlungen den obigen Betrag übersteigen, sind sie bis zu weiteren 1.650 Euro (bei zusammen veranlagten Ehepartnern / Lebenspartnern 3.300 Euro) als Sonderausgaben abzugsfähig.

Bei den Zuwendungen an unabhängige Wählervereinigungen bleibt es bei der Steuerermäßigung in Höhe von maximal 1.650 Euro (für zusammen veranlagte Ehepartner / Lebenspartner 3.300 Euro). Ein weiterer Sonderausgabenabzug ist nicht vorgesehen.

 

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererklärung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch über Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne für zukünftige Beiträge auf.
In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausführliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererklärung.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

eigener Kommentar