Schreibtisch Werbungskosten Titelbild
Bogen rund

Werbungskosten

Ausgaben rund um den Beruf absetzen


Werbungskosten mindern Ihre Steuern – davon haben Sie sicher schon geh├Ârt. So weit, so gut. Doch was genau geh├Ârt zu den Werbungskosten und wie gibt man sie in der Steuererkl├Ąrung an? Alle Antworten dazu finden Sie in diesem Beitrag.

Was sind Werbungskosten?

Laptop, Fachliteratur, Fahrtkosten … Das sind nur einige Punkte auf einer ziemlich langen Liste. Allgemein kann man aber sagen:┬á Werbungskosten sind alle Ausgaben, die Sie im Zusammenhang mit Ihrer Arbeit haben. Dazu z├Ąhlt alles, was Sie ben├Âtigen, um Ihren Job zu bekommen, auszu├╝ben oder Ihre F├Ąhigkeiten in Ihrem Beruf zu verbessern.

Werbungskosten werden von Ihren Einnahmen abgezogen.┬á Dadurch verringern sich die Eink├╝nfte, auf die Sie Steuern zahlen m├╝ssen. Denn es gilt: Je niedriger Ihre zu versteuernden Eink├╝nfte sind, desto mehr Lohnsteuer bekommen Sie mit der Steuererkl├Ąrung┬áerstattet. Werbungskosten sind somit┬ábares Geld wert.

WISO Steuer Steuererkl├Ąrung

Arbeitnehmer-Pauschbetrag bei den Werbungskosten

Wie so oft im Steuerrecht gibt es auch bei den Werbungskosten einen Pauschbetrag: Das Finanzamt erkennt pro Jahr und Person 1.000 Euro als Arbeitnehmer-Pauschbetrag an. Diese Pauschale wird automatisch bei der Steuerberechnung ber├╝cksichtigt. Daf├╝r m├╝ssen Sie weder einen Antrag in der Steuererkl├Ąrung stellen noch irgendwelche Belege einreichen.

Sie haben mehr Ausgaben und k├Ânnen das nachweisen? Das lohnt sich! Denn alles, was ├╝ber den Pauschbetrag hinausgeht, mindert Ihre Steuer ÔÇô Euro f├╝r Euro. Fragen Sie sich jetzt: Aber wer hat schon Ausgaben ├╝ber 1.000 Euro?┬á Doch was sich viel anh├Ârt, ist im Nu erreicht: Sobald Sie ├╝ber beispielsweise 15 Kilometer von Ihrem Arbeitsplatz entfernt wohnen, liegen Sie bereits ├╝ber dem Werbungskosten-Pauschbetrag.

Ihre Aufgabe lautet nun: Belege sammeln was das Zeug h├Ąlt und in der Steuererkl├Ąrung┬á angeben.

Werbungskosten f├╝r Fahrten: 30 Cent pro Kilometer

Viele Arbeitnehmer wohnen nicht in direkter N├Ąhe Ihres Arbeitsplatzes. So hei├čt es Tag ein Tag aus: Pendeln mit dem Auto. Und das kann ganz sch├Ân ins Geld gehen. Doch: Hier gibt es einen Steuervorteil! Das Finanzamt unterst├╝tzt Sie mit der Pendlerpauschale.

F├╝r jeden Entfernungskilometer zwischen Ihrem Wohnort und Ihrem Arbeitsplatz, k├Ânnen Sie 0,30 Euro absetzen – jedoch nur f├╝r die einfache Strecke. Auch wenn Sie Ihren Arbeitsweg mit dem Motorrad, Moped oder mit einer Fahrgemeinschaft zur├╝ckgelegt haben, k├Ânnen Sie die Pauschale nutzen. Mehr Infos finden Sie in unserem Beitrag zur Pendlerpauschale.

Arbeitsmittel — Kosten f├╝r Fachliteratur, Werkzeug und Co von der Steuer absetzen

Arbeitsmittel, die Sie f├╝r Ihren Beruf nutzen, k├Ânnen Sie von der Steuer absetzen. Wichtig ist dabei, dass Sie das Arbeitsmittel fast ausschlie├člich f├╝r berufliche Zwecke nutzen.

Typische Arbeitsmittel sind beispielsweise:

  • Fachliteratur
  • Werkzeug
  • Computer/ Laptop
  • Drucker
  • Scanner
  • Smartphone
  • Berufskleidung
Achtung bei teuren Anschaffungen!
In voller H├Âhe d├╝rfen Sie nur Arbeitsmittel angeben, die g├╝nstiger waren als 952 Euro. Lag der Preis dar├╝ber, m├╝ssen Sie die Kosten ├╝ber die Nutzungsdauer verteilen (Abschreibung). Zudem m├╝ssen Arbeitsmittel selbstst├Ąndig nutzbar sein. Einen Laptop k├Ânnen Sie beispielsweise ohne weitere Ger├Ąte benutzen. War er g├╝nstiger als 952 Euro, d├╝rfen Sie die Kosten im Kaufjahr ansetzen. Haben Sie hingegen einen Monitor und einen Computer gekauft, sind diese nicht unabh├Ąngig voneinander nutzbar. Hier m├╝ssen Sie die Kosten zusammenz├Ąhlen. Kommen Sie dadurch auf mehr als 952 Euro, m├╝ssen Sie Ihre Arbeitsmittel abschreiben. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Beitrag zum Thema AfA.

Im Homeoffice Steuern sparen

Sie haben sich┬ázu Hause ein B├╝ro eingerichtet┬áund arbeiten von dort? Dann k├Ânnen Sie die Kosten f├╝r Ihr Arbeitszimmer als Werbungskosten von der Steuer absetzen.

Vorausgesetzt, Ihr h├Ąusliches Arbeitszimmer ist

  • entweder der┬áMittelpunkt Ihrer gesamten beruflichen T├Ątigkeit
  • oder Ihnen steht┬ákein anderer Arbeitsplatz┬ázur Verf├╝gung.

Je nachdem, ob Sie noch einen weiteren Arbeitsplatz haben — beispielsweise in der Betriebsst├Ątte Ihres Arbeitgebers — gestaltet sich auch der steuerliche Abzug der Kosten f├╝r das h├Ąusliche Arbeitszimmer.

Welche Kosten Sie rund um das Arbeitszimmer absetzen k├Ânnen, lesen Sie hier: Arbeitszimmer absetzen.

Beruflicher Umzug als Werbungskosten?

Ja! Sind Sie aus beruflichen Gr├╝nden umgezogen, k├Ânnen Sie die dadurch entstandenen Ausgaben ebenfalls bei der Steuer absetzen.

Ein beruflicher Grund im steuerlichen Sinne liegt vor, wenn …

  • Sie zum ersten Mal eine berufliche T├Ątigkeit aufnehmen.
  • Sie Ihren Arbeitsplatz wechseln.
  • sich Ihr t├Ąglicher Arbeitsweg durch den Umzug leichter meistern l├Ąsst.
  • der Umzug im Interesse des Arbeitgebers stattfindet, beispielsweise bei einem Umzug in eine Dienstwohnung.
  • wenn eine doppelte Haushaltsf├╝hrung neu begr├╝ndet oder beendet wird.

Doppelte Haushaltsf├╝hrung als Werbungskosten absetzen

Sie unterhalten aus beruflichen Gr├╝nden zus├Ątzlich zu Ihrer Hauptwohnung┬áeine zweite Wohnung in der N├Ąhe Ihres Arbeitsortes? Dann liegt eine doppelte Haushaltsf├╝hrung vor. Einen Teil der Ausgaben k├Ânnen Sie als Werbungskosten bei der Steuer absetzen. Dazu z├Ąhlen zum Beispiel:

  • Fahrtkosten
  • Verpflegungsaufwendungen f├╝r Familienheimfahrten
  • Miete und Nebenkosten (Gas, Wasser und Strom)
  • Kosten f├╝r die Einrichtung
  • Pkw-Stellplatz

Corona Information Icon

 

Corona-Krise: Was muss ich beachten?

Werbungskosten auch bei Arbeitslosigkeit absetzbar

  • Leider haben viele Angestellte aufgrund der Corona-Krise ihren Job verloren.
  • Aber auch Bewerbungen um eine neue Anstellung kosten Geld.
  • Deshalb sind auch Werbungskosten w├Ąhrend der Arbeitslosigkeit absetzbar.
  • Zum Beispiel: Fahrten zu Vorstellungsgespr├Ąchen, Kosten f├╝r Bewerbungsfotos, Kosten f├╝r die Bewerbungsmappe und viele mehr.

Werbungskosten auch f├╝r die Zeit der Kurzarbeit ansetzen

  • Gek├╝rzte Arbeitszeit bedeutet nicht gek├╝rzte Werbungskosten.
  • Kosten f├╝r Arbeitswege (sofern angetreten), Arbeitsmittel oder weitergezahlte Zeitkarten f├╝r den ├ľPNV d├╝rfen Sie weiterhin absetzen.

Pendlerpauschale und ├ľPNV

  • Die Pendlerpauschale d├╝rfen Sie nur f├╝r Tage angeben, an denen Sie tats├Ąchlich zur Arbeit gefahren sind.
  • F├╝r Home-Office-Tage gilt die Pasuchale nicht.
  • Zahlen Sie im Home-Office Zeitkarten, BahnCard oder Jobticket weiter, bleiben die Kosten daf├╝r Werbungskosten.
  • Voraussetzung: Die berufliche Veranlassung bleibt bestehen.

Kosten f├╝r die doppelte Haushaltsf├╝hrung

  • Auch wenn Sie die berufliche Zweitwohnung aufrgrund von Home-Office nicht aufgesucht haben: Die Kosten daf├╝r bleiben abzugsf├Ąhig.
  • Haben Sie die doppelte Haushaltsf├╝hrung endg├╝ltig beendet, k├Ânnen Sie tats├Ąchlich entstandenen Umzugskosten abziehen.
  • Achtung: Die Umzugskostenpauschale gilt nicht f├╝r die Beendigung einer doppelten Haushaltsf├╝hrung.

Kosten f├╝r das Home-Office absetzen

  • F├╝r das steuerlich anerkannte h├Ąusliche Arbeitszimmer gelten strenge Anforderungen.
  • Doch auch f├╝r den “normalen” Home-Office-Platz k├Ânnen Sie Kosten absetzen.
  • Zum Beispiel f├╝r Arbeitsmittel, B├╝roausstattung, Internet- oder Telefongeb├╝hren und viele mehr.

Kosten f├╝r die “R├╝ckholaktion” im Fr├╝hjahr k├Ânnen Werbungskosten sein

  • Voraussetzung ist, dass Sie sich auf einer Dienstreise befanden.
  • Kosten f├╝r die R├╝ckholung aus einem Privaturlaub sind keine Werbungskosten.

Werbungskosten in die Steuererkl├Ąrung eintragen? So geht’s.

Mit WISO Steuer tragen Sie die Werbungskosten im Nu in Ihre Steuererkl├Ąrung ein. Dazu w├Ąhlen Sie einfach folgenden Weg:

Daten erfassen >Arbeitnehmer, Betriebsrentner und Pension├Ąre > Werbungskosten.

Werbungskosten Steuererkl├Ąrung Formular WISO Steuer

Werbungskosten ganz einfach mit WISO Steuer eintragen

 


Das k├Ânnte Sie auch interessieren:
Arbeiten in Corona-Krise Titelbild

Arbeiten in der Corona-Krise

In vielen Bereichen herrscht aktuell Ausnahmezustand: Schulen, Gesch├Ąfte, Lokale und viele weitere Einrichtungen schlie├čen aus Sicherheitsgr├╝nden. Auch viele Arbeitnehmer m├╝ssen sich auf eine neue Arbeitssituation einstellen: das Home-Office. In diesem Beitrag erfahren Sie n├╝tzliche Tipps rund um das Thema Arbeiten von Zuhause.

28 Kommentare

Quelle: Bundesministerium f├╝r Finanzen

Wir freuen uns ├╝ber Ihr Feedback

Individuelle Fragen zu Ihrer Steuererkl├Ąrung k├Ânnen wir leider nicht beantworten, da wir keine pers├Ânliche Steuerberatung anbieten d├╝rfen. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise zu diesem Beitrag.

Sie haben Fragen zu unserer Steuer-Software? Hier hilft Ihnen das Kundencenter weiter.

6 Kommentare

Kommentar hinterlassen
    • 2
      Alexander M├╝ller

      Hallo,
      ja, das ist m├Âglich. Die Kosten f├╝r ein Steuerprogramm k├Ânnen pro Jahr insgesamt bis zu einem Betrag von 100,00 ÔéČ bei den Werbungskosten angesetzt werden.
      Viele Gr├╝├če,
      Alex von steuernsparen.de

  1. 3
    Holger D.

    Hallo, das hei├čt als 450ÔéČ-Kraft (z.B. in einem Fitnessstudio) kann man auch keine Werbungskosten (Fachliteratur) von der Steuer absetzen?

    • 4
      Carina Hagemann

      Guten Tag,

      das h├Ąngt ganz davon ab, wie der Minijob besteuert wird.
      Besteuert Ihr Arbeitgeber Ihren Minijob pauschal, so ist er der Steuerschuldner. Sie werden dann nicht zur ESt veranlagt und k├Ânnen auch keine Werbungskosten geltend machen.
      Anders sieht es aus, wenn Sie nach Ihren pers├Ânlichen Lohnsteuerabzugsmerkmalen besteuert werden. In diesem Fall sind Sie der Schuldner der Lohnsteuer und d├╝rfen auch Werbungskosten angeben.

      Viele Gr├╝├če,
      Carina Hagemann
      Tax Specialist bei steuernsparen

  2. 5
    Karin D├Âhne

    Vielen Dank f├╝r ihre wertvollen Tipps. Wie sieht es eigentlich mit Werbungskosten bei Rentnern aus, wenn man als Rentner noch freiberuflich oder mit geringf├╝giger Besch├Ąftigung hinzu verdient?
    Der Pauschalbetrag der f├╝r Rentnerinnen angesetzt wird, ist ja recht niedrig.

    • 6
      Alexander M├╝ller

      Hallo Frau D├Âhne,
      vielen Dank f├╝r Ihre Frage. Die Eink├╝nfte betrachtet man immer einzeln und f├╝r sich genommen. Steuerlich spricht man von “Einkunftsarten”. Je nach Einkunftsart werden die Ausgaben, die damit im Zusammenhang stehen, entweder Betriebsausgaben oder Werbungskosten genannt. Rentner k├Ânnen im Zusammenhang mit den Renteneink├╝nften Werbungskosten haben, z.B. durch einen Rentenberater oder Gewerkschaftsbeitr├Ąge. ├ťbt man dagegen noch daneben eine Freiberufliche T├Ątigkeit aus, kann man dort eventuell Betriebsausgaben geltend machen. Man betrachtet aber jede Einkunftsart f├╝r sich alleine. Arbeitet man geringf├╝gig nebenbei, also ein 450ÔéČ-Job, werden Steuern und Sozialabgaben pauschal vom Arbeitgeber ├╝bernommen. Der Vorteil hierbei: Der Verdienst ist steuerfrei und muss nicht in die Steuererkl├Ąrung. Nachteil: Man kann bei einem 450-ÔéČ-Job keine Werbungskosten geltend machen.
      Viele Gr├╝├če,
      Alexander M├╝ller
      Tax Specialist

+ Kommentar hinterlassen