Grenze beim häuslichen Arbeitszimmer

Grenze beim häuslichen Arbeitszimmer

Wie mindert es die Steuer?


Im Pyjama am Schreibtisch arbeiten – Das geht nur, wenn das Arbeitszimmer in die häusliche Wohnsphäre eingebunden ist. Für die Steuer ist es wichtig, zwischen einem häuslichen und einem außerhäuslichen Arbeitszimmer zu unterscheiden. Denn für ein häusliches Arbeitszimmer gilt eine Abzugsbeschränkung.

Abzugsbeschränkung

Liegt der Mittelpunkt der gesamten beruflichen und betrieblichen Tätigkeit nicht im häuslichen Arbeitszimmer, können die Aufwendungen, wenn die sonstigen Voraussetzungen erfüllt sind, maximal bis zu 1.250 Euro als Werbungskosten oder als Betriebsausgaben abgezogen werden. Bei außerhäuslichen Arbeitszimmern oder Betriebsstätten gilt diese Abzugsbeschränkung nicht: Hier können die Kosten in voller Höhe abgezogen werden, auch wenn diese Räume nicht den Mittelpunkt der Tätigkeit bilden.

Das ist der Grund, warum vor Gericht immer wieder darüber gestritten wird, ob es sich bei den beruflich genutzten Räumen um häusliche Arbeitszimmer handelt.

Der Fall

Die Richter des Bundesfinanzhofs hatten zu entscheiden, ob ein Raum im ausgebauten Dachgeschoss über einer Doppelgarage ein häusliches Arbeitszimmer ist. Der Raum war über den Garten des Klägers zu erreichen und lag ungefähr 20 Meter vom Haus entfernt. Die Richter haben entschieden, dass es sich um ein häusliches Arbeitszimmer handelt, denn der Garten gehört zur häuslichen Wohnsphäre. Damit gilt für diesen Raum die Abzugsbeschränkung. (Aktenzeichen VIII B 153/12)

Einzelfallentscheidung

Ob es sich um ein häusliches Arbeitszimmer handelt oder nicht muss in jedem einzelnen Fall entschieden werden. Bereits durch Richterspruch klargestellt ist, dass Zubehörräume und der zur Wohnung gehörende Garten grundsätzlich zur privaten Wohnung gehören können.

Der Zusammenhang zwischen privater Wohnung und den betrieblich oder beruflich genutzten Räumen liegt aber nicht vor, wenn die Räume nur über eine Fläche erreicht werden können, die der Allgemeinheit zugänglich ist. Und damit sind wir wieder beim Pyjama. Wenn Sie im Schlafanzug das Arbeitszimmer erreichen können, ohne dass Sie fürchten müssen fremden Dritten zu begegnen, handelt es sich grundsätzlich um ein häusliches Arbeitszimmer.

Wichtig

Das häusliche Arbeitszimmer ist immer zu unterscheiden von der Betriebsstätte oder anderweitig beruflich genutzten Räumen, die kein Arbeitszimmer sind.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

eigener Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.