Kaminfeuer_1
Bogen rund

Holz, Schiffe, Land, Forst

Keine Energiesteuer


Flackernde Flammen über roter Glut. Auch in diesem Winter wird das romantische Feuer in ihrem Kamin nicht teurer.

Rechtzeitig zum Herbstbeginn die gute Nachricht: Auf Brennholz und Holzkohle wird weiter keine Energiesteuer erhoben. Dies stellt ein Entwurf der Bundesregierung klar. Dasselbe gilt auch für Pellets, Briketts oder Scheite.

Land- und Forstwirtschaft wird unterstützt

Außerdem sieht der Gesetzentwurf eine Unterstützung der Land- und Forstwirtschaft vor. Beim steuerbegünstigten Agrardiesel wird der mit dem Haushaltsbegleitgesetz 2005 eingeführte Selbstbehalt von 350 Euro gestrichen.

Die Obergrenze von 10.000 Liter Agrardiesel pro Betrieb. Damit werde der forst- und landwirtschaftliche Sektor vor dem Hintergrund der weithin ungleichen Besteuerung von Agrardiesel im EU-Vergleich verstärkt entlastet.

Strom für Schiffe steuerfrei

Außerdem regelt der Gesetzentwurf, dass Wasserfahrzeuge im Hafen, die ihren Strombedarf von Land her decken und nicht über die eigene Generatoren-Stromversorgung, diesen Strom steuerbefreit beziehen können.

Weniger Steuern für den Bund

Die Neuregelungen sollen zu Steuermindereinnahmen von insgesamt 358 Millionen Euro im Jahr beim Bund führen.

Das könnte Sie auch interessieren


Wir freuen uns über Ihr Feedback

Individuelle Fragen zu Ihrer Steuererklärung können wir leider nicht beantworten, da wir keine persönliche Steuerberatung anbieten dürfen. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise zu diesem Beitrag.

Sie haben Fragen zu unserer Steuer-Software? Hier hilft Ihnen das Kundencenter weiter.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen