Keine Steuern zurück

Keine Steuern zurück

Chaos beim Finanzamt


Vielleicht gehören Sie auch dazu: Beim Finanzamt herrscht Chaos.

Deshalb bekommen viele Steuerzahler ihr Geld nicht vom Fiskus zurück. Ein Softwareproblem, das sich offenbar nur schwer in Griff bekommen lässt. Betroffen sind Privatanleger, die auf die Erstattung zu viel gezahlter Kapitalertragssteuern warten. Die Computer der Finanzämter in einigen Bundesländern können diese oft nicht verarbeiten.

Panne betrifft Anleger

Nach Informationen der „Financial Times Deutschland“ (FTD), die sich auf mehrere Landesfinanzministerien beruft, warten hundertausende von Kapitalanlegern auf die Erstattung von zu viel gezahlten Kapitalsteuern aus 2009 . Die Panne trifft demnach Anleger, die in ihrer Steuererklärung die so genannte Anlage KAP (Einkünfte aus Kapitalvermögen) ausgefüllt haben. Oft seien die Amtscomputer unfähig, diese Erklärungen zu bearbeiten.

Schuld ist die letztes Jahr eingeführte Abgeltungsteuer. Eigentlich sollte mit dieser alles einfacher werden. Stattdessen verzögere sich bei vielen Kleinanlegern die Steuerrückzahlung nun schon seit Monaten. Im Frühjahr seien zunächst Großbanken wie die Deutsche Bank oder die Commerzbank mit der Umstellung ihrer IT-Systeme überfordert gewesen, berichtet die FTD. Kunden erhielten ihre Steuerbescheinigung verspätet – und konnten ihrerseits ihre Steuererklärung nicht rechtzeitig beim Fiskus abgeben.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

eigener Kommentar