Nur einmal Steuerermäßigung

Nur einmal Steuerermäßigung

Ehegatten mit mehreren Wohnungen


Haben Eheleute mehrere Wohnungen dann können sie die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen trotzdem nur einmal in Anspruch nehmen.

So haben jetzt die Richter am Bundesfinanzhof entschieden. Denn: Das Gleiche gilt für Alleinstehende, die gemeinsam in zwei Wohnungen wirtschafteten. Die eheliche Lebensgemeinschaft wird dadurch nicht benachteiligt, so die Richter.

Beide Wohnungen renoviert

Die Kläger bewohnten Einfamilienhäuser an zwei Orten und ließen durch verschiedene Handwerksbetriebe Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen an beiden Wohnungen durchführen. In der gemeinsamen Einkommensteuererklärung für das Streitjahr beantragten die Ehepartner für beide Wohnungen jeweils eine Steuerermäßigung für die Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsleistungen nach § 35a Abs. 2 Satz 2 EStG.

Das Finanzamt gewährte die Steuerermäßigung abweichend von der Einkommensteuererklärung lediglich bis zum Höchstbetrag von 600 Euro (nach heutigem Stand 1.200 Euro).

Bundesfinanzhof, VI R 60/09

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

eigener Kommentar