Steuerfreibetrag fĂĽr Studenten

Welche Einnahmen im Studium steuerfrei sind


Studiengebühren, Bücher, Laptop oder Semesterticket – die Kosten für ein Studium können schnell explodieren. Ganz abgesehen von Kleidung, Lebensmittel und den Kosten für das berühmten „Studentenleben“, das finanziert werden möchte. Nicht jeder kann dafür auf genug finanzielle Rücklagen zurückgreifen. Daher ruft bei vielen Studenten nach der Vorlesung oder in den Semesterferien noch der Nebenjob. Doch: Müssen Sie das hart verdiente Geld auch noch versteuern? Welche Einnahmen sind steuerfrei? Wir zeigen Ihnen, wie Sie zumindest bei der Steuererklärung einiges einsparen können!

Welche Einnahmen bleiben fĂĽr Studenten steuerfrei?

Muss ich Unterhaltszahlungen bei der Steuer angeben?

Finanzspritzen seitens der Eltern oder Großeltern? Die sollten Sie nicht ausschlagen. Denn: Nicht nur Ihr Kontostand wird aufgebessert. Auch das Finanzamt möchte hiervon nichts abhaben. Diese Zahlungen sind für Sie steuerfrei und müssen in der Steuererklärung nicht angegeben werden.

Ist der Minijob im Studium steuerfrei?

Egal ob als Kellner, Verkäufer oder Zeitungsausträger: Verdienen Sie mit Ihrem Nebenjob monatlich nicht mehr als 450 Euro, sind Ihre Einnahmen steuerfrei.

Wichtig:
Der Arbeitgeber muss Studenten und Minijobber bei der Minijob-Zentrale anmelden. Auf den Lohn muss er dann eine kleine Pauschalabgabe zahlen.

Muss ich mein BaföG versteuern?

Sie haben sich erfolgreich durch den BaföG-Antrag gekämpft und wurden für die Mühe belohnt: monatlich bezuschusst der Staat Ihr Studium. Aber ist diese regelmäßige Einnahme steuerpflichtig? Wir haben eine gute Nachricht für Sie: BaföG für Studenten und Auszubildende ist komplett steuerfrei.

Eine abweichende Regelung gilt für das Aufstiegs-BaföG oder auch Meister-BaföG. Hier wird ein Teil als echter Zuschuss ohne Rückzahlungsverpflichtung gewährt. Dieser muss von den Werbungskosten in der Steuererklärung abgezogen werden.

Studentin Banner Logo

Ist ein Stipendium steuerfrei?

Mit einem heiß begehrten Stipendium in der Tasche, lassen sich nicht nur die Bildungsausgaben besser bewältigen. Auch mit der Steuer wird es einfach. Denn: Das Geld aus dem Stipendium müssen Sie nicht versteuern. Vorausgesetzt, dass Stipendium deckt die Kosten für den Lebensunterhalt und ermöglicht das Studium oder die Forschung. Darüber hinaus dürfen die Zahlungen allerdings nicht gehen.

Einnahmen als Ehrenamtler oder Ăśbungsleiter

Als Trainer, Chorleiter oder sonstiges Ehrenamt ein paar Euro dazuverdienen? Hier sind bis zu 2.400 Euro jährlich steuerfrei. Mehr zum Thema Ehrenamts- und Übungsleiterpauschale lesen Sie im Beitrag: Ehrenamtspauschale.

Diese Einnahmen mĂĽssen Sie versteuern

Wie Sie sehen, ruft nicht jede Einnahme direkt das Finanzamt auf den Plan. Viele Einnahmen dürfen Sie also ganz für sich behalten – ohne etwas an den Staat abzugeben. Daneben gibt es jedoch auch Einnahmen, die der Steuer unterliegen. Dazu zählen Ihre Einnahmen als Werkstudent, dualer Student, Lohn aus Nebenjobs oder bezahlte Praktikas, sofern es sich um keinen Minijob handelt.

Unser Tipp: Steuererklärung lohnt sich!

Doch auch, wenn Sie aus Ihrem Nebenjob monatlich Lohnsteuer an das Finanzamt abdrücken müssen – Ihr Geld ist noch nicht verloren. Denn als Student kommen Sie in aller Regel nicht auf eine 40-Stunden-Woche mit vollem Gehalt. Das heißt für Sie: Wenn Ihr Gehalt im gesamten Jahr unterhalb des Grundfreibetrags liegt, bekommen Sie die zu viel gezahlten Steuern zurück.

Auch wenn Sie mehr verdienen, lohnt sich die Steuererklärung in vielen Fällen. Denn Kosten fürs Studium können auch von der Steuer abgesetzt werden. Wie das geht? Lesen Sie im Beitrag: Studienkosten absetzen!

Steuererklärung mit WISO Steuer: Zeit und Geld sparen

Neben dem Studium noch für die Steuererklärung büffeln? Dafür bleibt vermutlich nicht viel Zeit. Deshalb empfehlen wir Ihnen WISO Steuer! Mit der intelligenten Steuer-Software erledigt sich die Steuererklärung wie von selbst. Der steuer:Abruf holt die wichtigsten Informationen direkt vom Finanzamt ab und füllt Ihre Steuererklärung damit aus. Zusätzlich sparen Sie Zeit mit dem digitalen steuer:Versand!

Student Steuer Banner Steuerfrei

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererklärung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch über Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne für zukünftige Beiträge auf.

Auch wenn die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keine Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Der Aufruf dieser Inhalte begründet mangels Rechtsbindungswillens unsererseits keinerlei Vertragsverhältnis. Außer im Falle von Vorsatz übernehmen wir keine Haftung für etwaige aus der Verwendung der Inhalte resultierende Schäden.

Übrigens: In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausführliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererklärung.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  1. 1
    Oliver

    Alles in Ordnung, DOCH WO UM GOTTES WILLEN IST DAS STIPENDIUM IN DER EINKOMMENSTEUERERKLĂ„RUNG ANZUGEBEN? Welcher Punkt, welche Seite, evtl. eine Anlage oder ein Zusatzformular?

    • 2
      Carina Hagemann

      Guten Tag,

      ob und in welche Anlage ein Stipendium bei der Einkommensteuererklärung einzutragen ist, hängt davon ab, ob es sich um ein steuerfreies oder steuerpflichtiges Stipendium handelt.
      Ein steuerfreies Stipendium muss in der Einkommensteuererklärung nicht angegeben werden. Ein Steuerpflichtiges hingegen (so z. B. das EXIST Gründerstipendium) muss bei den Einkünften erklärt werden, die mit Hilfe des Stipendiums später erzielt werden sollen (z. B. Einkünfte aus Gewerbebetrieb). Mehr dazu erfahren Sie in unserer Steuer-Hilfe von WISO Steuer.

      Viele GrĂĽĂźe,
      Carina Hagemann von steuernsparen

+ Kommentar hinterlassen